Gesichert werden muss immer : CenterTools und „DriveLock “ wachsen weiter

Software-Spezialist meldet Rekordumsatz im vergangenen Jahr

Sorgt für das beste Geschäftsjahr: DriveLock ist inzwischen wohl das führende DLP-Tool
(PresseBox) ( Ludwigsburg, )
Die CenterTools Software GmbH (Ludwigsburg / München) spürt in ihrem Softwaregeschäft nichts von einer Krise. „Die Unternehmen erkennen weltweit mehr und mehr die Notwendigkeit, ihre IT-Netzwerke und Daten professionell zu schützen,“ beobachtet CenterTools-Geschäftsführer Mike Prieskorn. Ihre Software „DriveLock“, eines der führenden Endpoint Security Produkte, kann am Markt nach wie vor hohe Zuwachsraten verbuchen. So stieg auch der Umsatz des Unternehmens im Jahr 2008 erstmals über die 2 Millionen Euro-Grenze. Das vergangene Jahr ist ergo mit einem Zuwachs von 25% auch das beste Jahr der Firmengeschichte.

Diese Entwicklung ermuntert das Management, ihre Anstrengungen und Investitionen in die Weiterentwicklung des Branchenprimus „DriveLock“ weiter zu erhöhen. Die Verhinderung von Datenlecks aller Art, in der Fachsprache auch Data Leak Prevention (DLP) genannt wird zukünftig eher noch weiter an Bedeutung gewinnen. „Der Grund,“ so Prieskorn weiter, „ist dass sich diese Investitionen für Unternehmen relativ schnell rechnen. Und zudem sichern sie ihr Know-how und somit ihr Bestehen.“

Aktuell präsentierte das Unternehmen seine neueste Version von DriveLock auf der gerade zu Ende gegangenen Computermesse CeBIT. Der Zuspruch, den die Präsentation des Softwarespezialisten erhielt, lässt auf ein weiteres Wachsen im Jahr 2009 schließen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.