Logistikkosten werden unternehmensweit transparent

Städtler-Logistik: Frachtenauskunftssystem efreight_service mit ERP-Anbindung

Beispiel einer Abfrage in e-freight: als Ergebnis zu einem Seetransport von China nach Finnland liefert die Frachtdatenbank die günstigsten Logistikdienstleister und Wege / Bildquelle: Städtler-Logistik
(PresseBox) ( Nürnberg, )
Alle Tarife von Logistikdienstleistern eines Unternehmens, detailliert aufgeschlüsselt nach Destinationen, Gewichten, Versandarten und anderen relevanten Faktoren, lassen sich in der Frachtdatenbank e-freight von Städtler-Logistik erfassen, verwalten, einsehen und vergleichen. War diese Datenbank bisher nur über eine Website im Intraweb des Kunden nutzbar, bieten die Nürnberger Logistikexperten mit efreight_service jetzt die Möglichkeit, die Datenbank zusätzlich an ERP- oder ein beliebig anderes IT-System anzubinden. Über die mit efreight_service angebundenen Systeme lassen sich so unternehmensweit automatisierte Frachtenberechnungen durchführen, oder die jeweils günstigsten Dienstleister für Transporte ermitteln. Logistikkosten werden unternehmensweit transparent und die globale Verfügbarkeit der Daten kann Kalkulations-, Beauftragungs- und Rechnungsprüfungsprozesse deutlich vereinfachen.

e-freight ist ein in vielen Installationen bewährtes Web-Interface für den Intranetzugriff auf detaillierte Frachtdaten und erlaubt es Mitarbeitern, an beliebigen Standorten Kosten zu vergleichen und die jeweils passenden Logistikdienstleister zu wählen.

"Unternehmen greifen in der Regel auf verschiedenste Logistikdienstleister zurück und handeln mit präferierten Partnern spezielle Tarife aus. Doch wenn die Wahl des für eine Region, eine Destination, eine Versandart, ein Gewicht jeweils günstigsten Anbieters nur einigen wenigen Spezialisten möglich ist, verschenken Unternehmen beachtliche Einsparungspotenziale", gibt Christian Schneider, Produktmanager bei Städtler-Logistik, zu bedenken. "Unternehmen, die durch den Einsatz der Frachtmanagementsoftware LP/2 oder der Simulations- und Controlling-Lösung SCALA eine Frachtdatenbank eingeführt haben, können das Wissen um den passenden Spediteur mit e-freight an jeden Arbeitsplatz bringen - und mit efreight_service jetzt auch in andere IT-Systeme einbinden."

Dienstleisterwahl, Frachtenprüfung, Vertriebsauskunft

Die Datenbasis für efreight_service ist die in den Städtler-Produkten LP/2 oder SCALA gepflegte Frachtdatenbank. Diese professionellen Applikationen nutzen Standarddatenbanken wie Oracle, MS SQL Server oder auch DB/2. Die Anbindung an externe Systeme wie SAP erfolgt wie beschrieben über webservices oder andere Schnittstellen. Eine solche Anbindung erlaubt es, bei Angeboten oder Kalkulationen automatisch die jeweils zutreffenden Frachttarife einzubeziehen.

Mit e-freight steht nicht nur die optimale Dienstleisterauswahl an jedem Standort zur Verfügung, sondern es können auch Frachtrechnungen von jedem Arbeitsplatz mit Zugang zum Intranet aus geprüft werden. Darüber hinaus können Vertriebsmitarbeiter ohne Nachfrage in der Logistikabteilung ad hoc Auskünfte zu Transportkosten geben. Selbst komplexe Fragen zu Aufwendungen für Transporte von und nach Übersee können mit wenigen Mausklicks schon während des Verkaufsgesprächs geklärt werden. Verschiedene Versandwege, Konditionen und Servicegrade werden von e-freight durchgerechnet und vorgeschlagen. Die bestehende Logistik-Infrastruktur eines Unternehmens wird damit transparent und unternehmensweit unmittelbar anwendbar. Unnötige Zeitverluste durch Nachfragen werden vermieden, Kalkulations- und Prüfungsprozesse verschlankt und Transportkosten durch die Wahl des jeweils günstigsten Tarifs dauerhaft gesenkt.

Weitere Informationen unter www.staedtler-logistik.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.