PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 127813 (dortmund-project)
  • dortmund-project
  • Töllnerstr. 9-11
  • 44122 Dortmund
  • https://www.dortmund-project.de
  • Ansprechpartner
  • Pascal Ledune
  • +49 (231) 50-29200

Werkzeugkasten für Internetformulare

Software-Tool von JOY-Gewinner Christian Kosmowski erstellt Formulare schnell und nach individuellen Anforderungen

(PresseBox) (Dortmund, ) Christian Kosmowski, Auszubildender bei der QuinScape GmbH in Dortmund, ist der "Junior of the Year" 2007. Mit diesem Titel wurde der angehende Fachinformatiker am 21. August bei der großen Abschlussgala des JOY-Wettbewerbs ausgezeichnet. JOY, die Ausbildungskampagne des dortmund-project, sucht jedes Jahr die einfallsreichsten IT-Azubis. Auch Kosmowskis Arbeitgeber war schon einmal bei einem Dortmunder Wettbewerb erfolgreich: Die QuinScape GmbH schaffte es 2001 unter die Top 20 des IT-Gründungswettbewerbs von start2grow.

Der Azubi aus Dortmund überzeugte die Jury mit seiner "Formular Tag Library", mit der die zeitaufwendigen Schritte bei der Erstellung von Internetformularen vereinfacht werden. "Ich wollte eine Art Werkzeugkasten entwickeln, mit dem auch Nicht-Programmierer in kurzer Zeit Internetformulare erstellen können", beschreibt der 20-Jährige das Ziel seines Projekts. Erreicht hat er es auch mit tatkräftiger Unterstützung seines Arbeitgebers: "QuinScape hat mir die Zeit gegeben, an dem Projekt zu arbeiten und, mich mit Verbesserungsvorschlägen unterstützt", so der IT-Azubi, der sich schon immer für Informatik interessiert und früher gerne Websites erstellt hat. "Außerdem hat mich mein Ausbildungsbeauftragter überhaupt erst auf den Wettbewerb aufmerksam gemacht. Er hat die Internetseite von JOY entdeckt und mir davon erzählt."

Das dortmund-project, Ausrichter des JOY-Wettbewerbs, gratulierte Christian Kosmowski herzlich zum Titel Junior of the Year. Der Arbeitgeber des Azubis ist in Dortmund kein Unbekannter - das Unternehmen QuinScape hat 2001 den Sprung unter die Top 20 des IT-Gründungswettbewerbs von start2grow geschafft. Der Wettbewerb unterstützt Gründerinnen und Gründer bei der schnellen, fundierten Umsetzung ihrer Geschäftsidee und somit beim erfolgreichen Aufbau eines eigenen Unternehmens. QuinScape konnte durch die gelungene Teilnahme eine Reihe wichtiger Geschäftskontakte knüpfen, die beim Aufbau des jungen Unternehmens hilfreich waren - und es bis heute sind.

"Der Erfolg von Herrn Kosmowski macht deutlich, dass die Strategie des dortmund-project funktioniert", so Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund. Seit sieben Jahren treibt das dortmund-project die Entwicklung der Stadt voran und arbeitet mittlerweile als Geschäftsbereich der Wirtschaftsförderung. "Unsere Gründungswettbewerbe führen zu erfolgreichen Unternehmensansiedlungen. Und diese sorgen für gut ausgebildeten und kreativen Nachwuchs, den wir durch Kampagnen wie JOY ebenfalls unterstützen." Das bestätigt auch der Junior des Jahres 2007, der die Betreuung während der Projektphase in sehr guter Erinnerung hat. "Obwohl ich an einer Vorveranstaltung leider nicht teilnehmen konnte, wurde ich mit hilfreichen Informationen versorgt: Von einem Mitarbeiter des dortmund-project habe ich eine Zusammenfassung der Veranstaltung bekommen und dadurch nichts verpasst."

Der Azubi im ersten Lehrjahr geht davon aus, dass der Gewinn auf seine Karriere positive Auswirkungen haben wird und die Urkunde seine Bewerbungsunterlagen künftig sicherlich aufwertet. Und auch über das Preisgeld von 1.500 Euro hat sich der überzeugte Dortmunder natürlich gefreut. "Einen Teil des Geldes werde ich auf die hohe Kante legen. Einen anderen Teil stecke ich in mein Hobby: Ich bin Schlagzeuger in einer Band - und das ist leider keine günstige Freizeitbeschäftigung."

Für Jugendliche, die - anders als Christian Kosmowski - noch nicht genau wissen, was sie beruflich machen möchten, hat Mager auch einen Tipp: "Am 21. November findet die JOBtec´07 statt, unsere Ausbildungs- und Studienmesse Neue Technologien." Die Initiative des dortmund-project informiert Jugendliche über die interessanten und vielfältigen Berufsaussichten in den Neuen Technologien. "Und wer weiß - vielleicht entdeckt bei dieser Veranstaltung ja auch ein künftiger Junior of the Year den richtigen Ausbildungs- oder Studienplatz", spekuliert der Wirtschaftsförderer.

Der Wettbewerb "Juniors Of The Year" ist die Ausbildungsinitiative des dortmund-project. Er richtet sich an Auszubildende der Fachrichtungen IT-Systemelektronik, Fachinformatik sowie IT-System- oder Informatik-Kaufmann/Kauffrau. Ziel von JOY ist es, das Ausbildungspotenzial im IT-Bereich stärker auszuschöpfen. Das dortmund-project ist die Standortinitiative für das neue Dortmund. Seit 2000 bündelt es mit breiter Akzeptanz die Kräfte aus Stadt, Wirtschaft und Wissenschaft in einem einzigartigen Netzwerk. Ziel ist, die Entwicklung der Stadt zu einem führenden Technologie- und Wirtschaftsstandort in Europa dauerhaft voranzutreiben. Prägend ist der methodische Ansatz: schnell agieren, investieren, selbst tragende Systeme aufbauen sowie Themen und Prozesse konzentrieren. Das Projekt, in einzelnen Teilprojekten durch EU-Fördermittel unterstützt, fokussiert sich auf die Zukunftsbranchen Informationstechnologien, Logistik, Mikro-/Nanotechnologie und Biomedizin. Das dortmund-project ist ein Teil der Wirtschaftsförderung Dortmund.

dortmund-project

Das dortmund-project ist die Standortinitiative für das neue Dortmund. Seit 2000 bündelt es mit breiter Akzeptanz die Kräfte aus Stadt, Wirtschaft und Wissenschaft in einem einzigartigen Netzwerk. Ziel ist, die Entwicklung der Stadt zu einem führenden Technologie- und Wirtschaftsstandort in Europa dauerhaft voranzutreiben. Prägend ist der methodische Ansatz: schnell agieren, investieren, selbst tragende Systeme aufbauen sowie Themen und Prozesse konzentrieren. Das Projekt, in einzelnen Teilprojekten durch EU-Fördermittel unterstützt, fokussiert sich auf die Zukunftsbranchen Informations-, Mikro-/Nanotechnologie, Logistik und Biomedizin. Das dortmund-project ist ein Teil der Wirtschaftsförderung Dortmund.