Domino bietet optimale Lösung für die Kennzeichnung von Eiern

Eierkennzeichnung (CIJ) mit blauer Tinte (PresseBox) ( Mainz-Kastel, )
Die Codierungs- und Markierungssysteme von Domino Printing Sciences lassen sich nahtlos in Eiersortieranlagen von Moba und Sanovo integrieren. Durch die Kombination der Inkjet-Codierer mit den neuen EU- und FDA-konformen Lebensmitteltinten, können die Domino A-Serie i-Tech Drucker kontraststarke, gut lesbare Codes auf braune und weiße Eier drucken.

In Bezug auf die zunehmende Bedeutung, die der Kennzeichnung speziell in dieser Branche zukommt, erklärt Greg Treanor, CIJ Product Marketing Manager bei Domino Printing Sciences: „In immer mehr Ländern ist die Kennzeichnung von Eiern gesetzlich vorgeschrieben, weil die Codes wichtige Angaben zur Rückverfolgbarkeit und Lebensmittelsicherheit für den grenzüberschreitenden Handel und Export von Eiern enthalten. Seit der 2004 EU-weit eingeführten Kennzeichnungspflicht können Verbraucher Eier aus Freiland- und Biohaltung von Eiern unterscheiden, die von Legehennen aus Käfighaltung stammen.“

„Außerdem spielt die Markenwiedererkennung eine wichtige Rolle. Selbst wenn keine gesetzlichen Auflagen eingehalten werden müssen, können Erzeuger den Code nutzen, um Eier mit einem Markenlogo zu versehen und ihre Produkte so von Konkurrenzerzeugnissen abzuheben. Dieser Erzeugercode gilt insbesondere für nicht in Kartons verpackte, lose verkaufte Eier auf einigen Wachstumsmärkten, ist jedoch auch hilfreich, wenn Kunden eine bestimmte Eiermarke bevorzugen und wissen, dass die Eier aus einer sicheren, seriösen Quelle stammen“, so Treanor weiter.

Die in Zusammenarbeit mit Herstellern von Eiersortiermaschinen entwickelten Domino i-Tech Inkjet-Codierer (CIJ) bieten eine leistungsstarke, zuverlässige und bedienerfreundliche Kennzeichnungslösung.

Sie lassen sich ohne zusätzliche Schnittstelle direkt an die neuesten Eiersortieranlagen von Moba anschließen. Zudem werden Kabel und Zubehör für die Nach- und Aufrüstung der A-Serie Classic und A-Serie plus Codierer angeboten.

Dank QuickDesign, der Software zur Drucktexterstellung und Drucksteuerung, lassen sich die Modelle der A-Serie auch in die neueste Technologie von Sanovo für die Eiersortierung integrieren.

Die neuen EU- und FDA-konformen Lebensmitteltinten, 446RD/4RD006s und 4BL004s/433BL, sind mit den A420i und A520i Inkjet-Systemen von Domino kompatibel und bieten eine Codierung mit höherem Kontrast – im Gegensatz zu den Tinten, die früher für die Kennzeichnung von Eiern verwendet wurden.

Mit seinem kompakten Edelstahlgehäuse und seinem nach IP66 versiegelten Elektronikgehäuse, ist der A520i Inkjet-Codierer insbesondere für die Codierung in anspruchsvollen Umgebungen geeignet. Aufgrund seines stapelbaren Designs können problemlos mehrere Einheiten in die Fertigungsstraßen integriert und zusätzlich über eine remote-positionierbare Benutzeroberfläche gesteuert werden.

Zwei weitere wichtige Argumente, die aus Anwendersicht für die Domino Lösung zur Kennzeichnung von Eiern sprechen, sind die Einsparung von Servicekosten, da die A-Serie i-Tech Systeme nahezu wartungsfrei sind, sowie die äußerst geringen Gesamtbetriebskosten (TCO) dank dem 3-stufigen System zur Lösemittel-Rückgewinnung.

„Die Eierindustrie ist ein Spezialbereich, in dem Domino über eine Fülle von Erfahrungen und Kenntnissen verfügt“, erklärt Bob Lilley, Solutions Development Manager bei Domino Printing Sciences. „Wir sind der festen Überzeugung, dass wir mit dieser maßgeschneiderten, leistungsstarken Lösung und ihrer konstanten Druckqualität bestens gerüstet sind, um den hohen Anforderungen dieses wichtigen Markts auch in absehbarer Zukunft gerecht zu werden.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.