Update Virenwarnung: Doctor Web stellt Tool gegen Trojan.Matsnu.1 zur Verfügung

(PresseBox) ( Hanau, )
Am 27. April 2012 hatte Doctor Web, führender russischer Hersteller von Antivirus- und Antispam-Lösungen, vor bösartigen Spam-Mails mit gefährlichem Anhang gewarnt. Die Nutzerdateien werden dabei verschlüsselt, sobald eine angehängte ausführbare Datei gestartet wird. Die Sicherheitsspezialisten von Doctor Web stellen jetzt gratis ein Tool zum Download zur Verfügung, mit dem die Anwender ihre Dateien entschlüsseln können.

Die verbreiteten Massen-Mails sind auf Deutsch verfasst, nennen im Betreff den Namen des Anwenders und unterschiedliche Vertragsnummern oder Auftragsbestätigungen. Die E-Mail enthält eine ZIP-Datei mit dem Namen Abrechnung oder Rechnung. Sobald der Nutzer die Datei gestartet hat, werden sämtliche Dateien verschlüsselt.

Die in der Mail enthaltene Malware Trojan.Matsnu.1 stellt eine ernsthafte Gefahr dar. Beim Doctor Web Support trafen allein bis zum 28.4.2012 über 50 Support-Anfragen aus Deutschland ein.

Die Sicherheitsspezialisten von Doctor Web konnten Trojan.Matsnu.1 in kürzester Zeit analysieren und ein Tool entwickeln, das verschlüsselte Benutzerdateien entschlüsseln soll. Dieses Tool können User unter ftp.drweb.com/pub/drweb/tools/matsnu1decrypt.exe herunterladen. Sollten sie ihre Dateien selbständig nicht entschlüsseln können oder der Vorgang mit einem Fehler abgebrochen werden, können Anwender das Virenlabor von Doctor Web kontaktieren, indem sie ein Thema in der Kategorie "Desinfektion" anlegen. Dieser Service ist für alle Anwender kostenfrei.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.