Durchblick bei der optischen Messtechnik: Das Vierbackenfutter von dk

Das Vierbackenfutter mit optimaler Durchsicht
(PresseBox) ( Reutlingen, )
Handspannfutter in Präzisionsausführung gehören zu den Standards in der optischen und taktilen Messtechnik, so auch im Modulbaukasten der Fixierprogramme von dk.

Im allgemeinen Maschinenbau werden dem zentrisch schließenden Vierbackenfutter die beiden folgenden Hauptaufgaben zugeordnet:
  • Spannen von quadratischem Material
  • Spannen von verformungsempfindlichen Werkstücken
Im Bereich der optischen Messtechnik kommt ein wesentlicher Faktor dazu:
  • Durchsicht durch das Zentrum des Backfutters
Was bringt die Durchsicht im Zentrum?

Die optische Messtechnik hat leichtes Spiel, wenn Teile im Durchlicht oder allgemein gesagt, bei klaren Kontrasten zur Umgebung geprüft werden. Ein gängiges Dreibackenfutter bringt jedoch am eingespannten Ende des Prüflings immer eine Backe in den Hintergrund – diese Szenerie ist nicht optimal.

Ideal dagegen ist das weitest gehende Freibleiben des Raumes hinter dem Ende der Mittelachse des Werkstücks – wie durch das Vierbackenfutter.

Welche Zusatznutzen haben die Vierbacken-Handspannfutter von dk?
  • Die optionale standardisierte SWA39-Schnittstelle, welche das Backenfutter an alle Schnellspannhalter, Aufbau- und Verstellelemente des dk-Baukastens adaptierbar macht
  • Eine integrierte Stiftbohrung und drei Sätze verschieden langer Stifte, welche das Halten des Werkstücks auch oberhalb der Backen möglich macht
  • Werkzeuglos umkehrbare Backen
  • Lieferung passender Backen-Rohlinge zur kundenseitigen Bearbeitung für spezielle Werkstücke und Prozesse
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.