PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 183470 (Disy Informationssysteme GmbH)
  • Disy Informationssysteme GmbH
  • Ludwig-Erhard-Allee 6
  • 76131 Karlsruhe
  • http://www.disy.net
  • Ansprechpartner
  • Frauke Tietz
  • +49 (721) 16006-000

Niedersachsen: Wasserrechte landesweit im Blick

Niedersachen: disy realisiert zentrales Wasserbuch mit dezentralem Zugriff

(PresseBox) (Karlsruhe, ) Es ist auf den ersten Blick ein Widerspruch: Nur noch in wenigen Fällen ist seit 1. Januar der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) für die Pflege des elektronischen Wasserbuches zuständig. Stattdessen hinterlegen jetzt die Landkreise sowie die kreisfreien und großen selbständigen Städte des Bundeslandes als untere Wasserbehörden Informationen zu Wasserrechten, Wasserentnahmemengen und Wasserentnahmegebühren im Wasserbuch. Trotzdem hat die Landesbehörde jetzt erstmals zu jedem Zeitpunkt einen zentralen Überblick über die wasserrechtlichen Entscheidungen in Niedersachsen. Möglich wird dies durch eine neue, webbasierte Fachanwendung auf Basis der Software disy Cadenza. Sie verknüpft zentrale Datenhaltung mit dezentraler Datenpflege.

Nur einmal im Jahr hatte der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) vor dem ersten Januar 2008 einen aktualisierten zentralen Überblick über die rund 100.000 Nutzungsorte und 70.000 Wasserrechte im Land. Denn aktuell gepflegt wurden diese Informationen im elektronischen Wasserbuch regelmäßig nur in den elf Betriebsstellen des Landesbetriebs, jeweils für einen Teilbereich des Landes. Zentral zusammen geführt wurden die Daten lediglich einmal im Jahr. Doch seit 1. Januar diesen Jahres ist dieses Verfahren Vergangenheit.

Seitdem ist durch eine Novellierung des niedersächsischen Wassergesetzes nicht mehr der NLWKN allein verantwortlich für die Pflege des Wasserbuches, sondern hauptsächlich die 54 Landkreise, sowie die kreisfreien und großen selbständigen Städte des Landes. Was zunächst nach stärkerer Zersplitterung von Zuständigkeiten und Daten klingt, war tatsächlich die Chance das Wasserbuchverfahren auf eine neue technologische Grundlage zu stellen, die eine dezentrale Datenpflege mit lesenden und schreibenden Zugriffen auf einen einzigen, zentralen Datenbestand erlaubt. Dies konnte mit der neu entwickelten Anwendung "Wasserbuch- und Wasserentnahmeprogramm Niedersachsen (WBE)" auf der Basis der Software disy Cadenza vergleichsweise leicht realisiert werden.

disy Cadenza ist als so genannter Fachanwendungsrahmen mit einem Baukasten vergleichbar, in dem viele Basisfunktionen bereits als fertige Software-Module zur Verfügung stehen. Dazu gehören zum Beispiel Selektionswerkzeuge, Tabellendarstellungen, Reportgenerierung sowie zahlreiche Funktionen eines Geoinformationssystems (GIS). Machbar sind auch komplexere Anwendungen wie in Niedersachen beispielsweise die Berechnung der Wasserentnahmegebühren (WEG) als direkte Folge entsprechender Eintragungen zu Wasserentnahmemengen. Dies geschieht innerhalb der Fachanwendung für jeden Wassernutzer konsolidiert, so dass automatisch Daten für einen Gebührenbescheid je Abrechnungszeitraum und Nutzer erzeugt werden.

Mit disy Cadenza lassen sich also in kurzer Zeit und ohne teure Softwareentwicklungen, spezialisierte Fachanwendungen wie jetzt für das niedersächsische Wasserbuchverfahren zusammen bauen. Die Software kann dabei eine vollwertig webbasierte Lösung realisieren, die mittels Standard-Webbrowser und einem flexiblen Rechtemanagement an jeden Arbeitsplatz die dort notwendigen Funktionen und Datenzugriffe liefert. Das neue Wasserbuchverfahren in Niedersachsen ist in diesem Sinne als webbasierte Anwendung im landesweiten Behörden-Intranet realisiert. Die jetzt für die Pflege der Wasserbuchdaten zuständigen unteren Wasserbehörden haben entsprechend ihrer neuen Aufgabe vollständig schreibenden Zugriff auf die Daten ihres Zuständigkeitsbereichs.

Durch die zentrale Datenhaltung beim NLWKN soll gleichzeitig ein tagesaktuelles und vollständiges Bild über Nutzungen und andere wasserrechtliche Entscheidungen entstehen, das es erlaubt, übergeordnete Belange wie zum Beispiel die Einhaltung der EU-Wasserrahmenrichtlinie bei weiteren Vorhaben zu berücksichtigen. Durch die Erfassung der tatsächlichen Entnahmemengen können zum Beispiel auch Aussagen zur Nutzung der Grundwasserressourcen getroffen werden. Aus Sicht des Landesumweltministeriums ist dies ein entscheidender Fortschritt gegenüber dem bisherigen Verfahren, in dem kaum aktuelle Daten verfügbar waren.

Disy Informationssysteme GmbH

Die disy Informationssysteme GmbH ist ein unabhängiges Software- und Beratungshaus mit Sitz in Karlsruhe. Die Produkte und Lösungen basieren auf innovativen Ideen und modernsten Technologien. Die Kunden schätzen die Software von disy ebenso wie den partnerschaftlichen Umgang bei der praxis- und nutzerorientierten Weiterentwicklung. Das 1997 gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit ein 60-köpfiges Team.

Von Anfang an hat das Unternehmen einen Schwerpunkt auf Systeme gelegt, die GIS und Reporting eng miteinander verknüpfen. Damit ist disy weltweit einmalig. Die Kunden nutzen die Spatial-Reporting-Plattform disy Cadenza, um Informationen aus unterschiedlichen Geo- und Sachdatenbanken zu integrieren, zu analysieren und als Berichte aufzubereiten. Software für das Management von Geo-Metadaten sowie ein eigenes Desktop-GIS bereichern die Produktpalette. Die disy-Produkte sind in öffentlichen Verwaltungen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene erfolgreich im Einsatz und bilden das Rückgrat für moderne Geodateninfrastrukturen.

Seit 1999 entwickelt das Unternehmen zusätzlich Lösungen für Telefonie-Anwendungen mit Customer Self Service oder Operator Support. Die PSTN- und VoIP-fähige Plattform disy Web&Voice bildet die Grundlage für den 24/7-Betrieb von Mehrwertdiensten wie Conferencing, Callcenter und maßgeschneiderten Anwendungen. Für das Shared Cost Conferencing System mit Application Sharing erhielt disy 2006 den Innovationspreis der Initiative Mittelstand. Zu den Kunden gehören nationale und internationale Service Provider, darunter namhafte Carrier sowie mittlere und große Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen.