Diese Berufe sind in der Industrie gefragt: DISCOVER INDUSTRY in Kirchheim unter Teck und Neckartenzlingen

DI_Innenansicht EG (PresseBox) ( Kirchheim unter Teck/Neckartenzlingen, )
Die industrielle Produktion ist geprägt durch Revolutionen. Nach der Mechanisierung, der Massenproduktion und der Automatisierung führt der Einzug des Internets der Dinge in die Fertigung zur vierten Revolution „Industrie 4.0“. Dafür suchen Unternehmen auch in Zukunft nach Experten aus den MINT-Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, die den Fortschritt industrieller Produktentstehungsprozesse begleiten. Besonders das Know-how aus dem Ingenieurwesen und der Informatik spielt dabei eine entscheidende Rolle. Ob Fahrzeugbau, Umwelt- oder Nachrichtentechnik, Mechatronik oder Medizintechnik: In nahezu allen Wirtschaftszweigen sind diese Fachleute gefragte Mitarbeiter und Motoren für Innovationen. DISCOVER INDUSTRY – CHANCEN | BERUFE | ZUKUNFT nimmt von Donnerstag, 19. September, bis Freitag, 20. September, Jugendliche der Freihof-Realschule in Kirchheim unter Teck mit in die Welt der Industrie und zeigt, wie sie selbst die Zukunft gestalten können. Des Weiteren macht der Truck von Montag, 30. September, bis Mittwoch, 02. Oktober am Gymnasium und der Realschule in Neckartenzlingen Station.

Autonom fahrende Autos, Sensoren für den smarten Kühlschrank oder Brillengestelle aus dem 3D-Drucker: Hinter modernen Produkten der Industrie stecken intensive Prozesse der Forschung und Entwicklung, aber auch intelligente Produktionstechnik. Welche konkreten Aufgaben oder Arbeitsschritte sich dahinter verbergen und wie viel Wissen aus den MINT-Fächern in der industriellen Produktion steckt, ist jedoch vielen Schülerinnen und Schülern nicht bewusst.

Beim Besuch des Ausstellungsfahrzeugs lernen die Jugendlichen die Produktionsprozesse in der Industrie kennen und wie interessant die Arbeit in diesem Bereich sein kann. Außerdem erfahren sie, welche wichtige Rolle Fachkräfte aus dem Ingenieur- und IT-Bereich dabei einnehmen und welche beruflichen Perspektiven sich für sie in der Industrie 4.0 ergeben. Seit 2015 ist der mit der Auszeichnung „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ prämierte Truck unterwegs. Im Rahmen des erfolgreichen Programms COACHING4FUTURE als gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands Südwestmetall und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit begeistert er die Jugendlichen für MINT-Berufe. „Mit DISCOVER INDUSTRY als mobiler Lernplattform unterstützen wir Schulen bei der wichtigen Aufgabe der Studien- und Berufsorientierung. Die Auszeichnung zeigt, dass wir damit nah an der Praxis sind, dass man mit anschaulichen Lernangeboten junge Menschen für diese Themen gewinnen und sogar mögliche Berührungsängste abbauen kann“, erklärt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung.

Im Truck erhalten die Schülerinnen und Schüler einen multimedialen Rückblick in die verschiedenen Epochen der Industrie. Sie erfahren, begleitet von den jungen MINT-Expertinnen und Coaches Chemikerin Jana Weßing, Industriemeisterin Jaqueline Pernet und Biologin Judith Flurer, wie sich die Industrie von der Mechanisierung und Massenproduktion über die Automatisierung bin hin zum Einzug des Internets der Dinge in die Fertigung entwickelt hat. Im Anschluss begeben sich die Jugendlichen selbst an verschiedenen Arbeitsstationen in die Rolle von Ingenieurinnen und Informatikern. Mit einem 3D-Scanner übertragen sie beispielsweise einen Prototyp in ein Computermodell oder lenken einen Roboterarm mittels einer exakten Koordinateneingabe. An einer intelligenten Produktionsanlage können die Klassen ihr Produkt konfigurieren und lernen, wie in einer Smart Factory Maschinen miteinander interagieren, damit der Kunde ein individuelles Produkt erhält.

Im Obergeschoss folgen vertiefende Workshops, bei denen die Mädchen und Jungen ihr Wissen aus den MINT-Fächern einbringen können. Zudem gibt es detaillierte Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten oder Studiengängen, die zu einem technischen Beruf führen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.