DISCOVER INDUSTRY zeigt Jugendlichen in Bad Krozingen, welche Jobs in der Industrie gefragt sind

Mit einem Erlebnis-Lern-Truck oder Webinaren präsentiert DISCOVER INDUSTRY verschiedene Meilensteine im Produktentstehungsprozess. (c) Baden-Württemberg Stiftung gGmbH (PresseBox) ( Bad Krozingen, )
Künstliche Intelligenz, Big Data und das Internet der Dinge sind Themen, die die Industrie branchenübergreifend bewegen und ihre Zukunft bestimmen. Denn diese Technologien machen die vernetzte Produktion der Industrie 4.0 möglich. Dabei ändern sich nicht nur die Produktentstehungsprozesse selbst grundlegend, sondern auch die Anforderungen an die dafür relevanten Berufsbilder. Berufe wie der von Ingenieurinnen oder Informatikern befinden sich stark im Wandel und sind so facettenreich wie nie zuvor. DISCOVER INDUSTRY – CHANCEN | BERUFE | ZUKUNFT gibt am Donnerstag, 18. Juni 2020, am Kreisgymnasium Bad Krozingen Jugendlichen einen Einblick in diese Entwicklungen. Da Schule und Unterricht aufgrund der Corona-Krise momentan unter besonderen Bedingungen stattfinden, ist das Team von DISCOVER INDUSTRY nicht mit dem zweistöckigen Erlebnis-Lern-Truck des Angebots zu Gast, sondern virtuell mit zwei Webinaren.

DISCOVER INDUSTRY informiert im Rahmen des erfolgreichen Programms COACHING4FUTURE als gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands Südwestmetall und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit Jugendliche über den industriellen Produktentstehungsprozess und Berufe in der Industrie. „Mit unserem neu entwickelten Webinar machen wir den Schulen in der aktuellen Corona-Krise ein zusätzliches und ortsunabhängiges Angebot für eine praxisnahe Studien- und Berufsorientierung, das digital genutzt werden kann“, erklärt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. „Damit reagieren wir auf die Bedürfnisse der Schulen in der momentanen Ausnahmesituation.“ Stefan Küpper, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL: „Mit DISCOVER INDUSTRY betreiben wir gezielte und langfristig angelegte Nachwuchsarbeit im Hinblick auf dringend benötigte Ingenieurinnen und Informatiker. Umso wichtiger ist es uns, mit dem digitalen Angebot die Nachwuchsförderung kontinuierlich fortsetzen zu können."

Industrie und Berufsbilder digital entdecken
Nach einem multimedialen Blick in die Geschichte der industriellen Produktion nehmen die Coaches Jaqueline Pernet, Dr. Domenic Kratzer und Arion Tomaras die Jugendlichen mit auf einen digitalen Rundgang durch die Industriewelt. Am Beispiel von fünf Meilensteinen des Produktentstehungsprozesses erfahren die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klasse, wie heute Produkte entstehen und wie neue Technologien die industriellen Fertigungsprozesse verändern – vom 3D-Scannen eines Prototyps über das Programmieren eines Industrieroboters bis zur Konfiguration einer smarten Abfüllanlage. Videoclips, interaktive Umfragen und Quizelemente ergänzen das Webinar. Die Schülerinnen und Schüler können über den Chat Fragen stellen, die die Coaches beantworten. Auch die Lehrkräfte können aktiv in das Geschehen eingreifen.

Die neuen digitalen Formate von DISCOVER INDUSTRY sind bewusst niedrigschwellig gehalten und – wie auch die Präsenzveranstaltungen des Programms – für die Schulen kostenfrei. Interessierte Lehrkräfte können sie über die Webseite www.coaching4future.de online anfragen. Nach der Anmeldung durch die Lehrkraft können die Jugendlichen an den Webinaren entweder im Klassenverband in der Schule teilnehmen oder einzeln von zu Hause aus. Das virtuelle Angebot kann zunächst bis Schuljahresende (Juli 2020) befristet angefragt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.