PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 184192 (Direct-Date)
  • Direct-Date
  • Albiger Straße 8 C
  • 55239 Gau-Odernheim
  • http://www.direct-date.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (30) 27572269

Beim Seitensprung via Internet ist Diskretion oberstes Gebot

Seitenspringer sollten aufs Zweithandy setzen

(PresseBox) (Gau Odernheim, ) Nach dem selbst verschuldeten Aufliegen eines Nutzers sieht sich das Online-Seitensprungnetzwerk Direct-Date (www.direct-date.de ) zu einer Warnung veranlasst. „Bei einem Seitensprung ist Diskretion das oberste Gebot“, betont Direct-Date-Geschäftsführer Thomas Traegner. Im vorliegenden Fall berichtete der Nutzer unvorsichtigerweise seinen Freunden von dem Seitensprung. Diese waren allerdings redseliger, als ihm lieb sein konnte. Die Folge: Sein erotisches Abenteuer flog auf. Seine Lebensgefährtin zog die Konsequenzen und er ist jetzt wieder solo. Direct-Date erfuhr von dem Vorfall erst, nachdem sich die wütende Frau mit den Netzwerbetreibern in Verbindung gesetzt hatte.

„Die Kette ist nur so stark wie ihr schwächste Glied“, berichtet Traegner. „Wir geben natürlich keine Informationen heraus und fühlen uns zu strikter Diskretion verpflichtet. Nicht einmal anhand der Rechnungen oder Lastschrifttransaktionen von Direct-Date kann auf den Zweck einer Zahlung geschlossen werden. Nur unsere Nutzer wissen, dass ihre Zahlung für die Mitgliedschaft in unserem Netzwerk bestimmt ist“, führt Traegner aus. Das beliebte Seitensprungnetzwerk kann sogar auf einen TÜV-geprüften Datenschutz verweisen. „Dennoch erweisen sich all diese Maßnahmen unsererseits als nutzlos, wenn sich der ‚Seitenspringer’ selbst enttarnt“, gibt Traegner zu bedenken.

Generell sollten alle Seitenspringer bei einem Date niemals ihren richtigen Namen preisgeben. Auch die häusliche Adresse oder Telefonnummer sollte nicht erwähnt werden. Anders stellt sich die Situation nach Aussage des Direct-Date-Geschäftsführers bei Mobiltelefonen dar. „In der Tat ist es weniger riskant, dem Seitensprungpartner die eigene Handynummer zu geben. Auf längere Sicht ist es aber dennoch ratsam, sich ein zweites Handy anzuschaffen“, rät Traegner. Nur auf diese Weise könne man sicherstellen, dass der Lebensgefährte nicht zufällig von dem geplanten oder erfolgreich durchgeführten Vorhaben erfährt.

Weitere Informationen unter www.direct-date.de

Direct-Date

Der 2003 von Thomas Traegner gegründete Dienstleister „Direct-Date“ betreibt unter www.direct-date.de - in Zusammenarbeit mit über 20 Vermittlungsagenturen - eines der größten deutschen Netzwerke für die Vermittlung von Seitensprüngen. „Direct-Date“ bietet seinen Nutzern auch eine Vielzahl weiterer Dienstleistungen sowie eine Vermittlungs- und Geldzurück-Garantie an. Darüber hinaus zeichnet sich das Netzwerk durch seinen TÜV-geprüften Datenschutz sowie durch die Gewährleistung völliger Anonymität aus.

Internet: www.direct-date.de