30 Jahre Digitaltest

Erfolgsgeschichte der kleinen Software-Schmiede zu einem der Weltmarktführer im Bereich Leiterplatten-Testsysteme

Photo von links nach rechts: Oberbürgermeister  Stutensee, Herr  Demal, Hans Baka (Digitaltest), Frau Boctor (Digitaltest) , Ministerialdirigent Leßnerkraus, Wirtschaftsministerium Stuttgart
(PresseBox) ( Stutensee, )
Ein runder Geburtstag der drei Jahrzehnte umfasst, war für die Digitaltest GmbH und alle mit ihr verbundenen Personen und Institutionen im Juni Anlass zum Feiern. Eine gute Gelegenheit, den Blick auf die Gründung des Unternehmens im Jahr 1980, auf die Gegenwart im Jahr 2010 und auf die Zukunft zu richten und Neuigkeiten über die Produkte zu präsentieren, bot das jährlich stattfindende Anwendertreffen von Digitaltest.

Mit einem kleinen Ingenieurbüro in der Douglasstraße Karlsruhe begann 1980 die Erfolgsgeschichte einer der weltweit führenden Hersteller für elektronische Testsysteme, über die Prof. em. Dr.-Ing. Görke, der "Doktorvater" des Gründers Dr. Grant Boctor, in seinem Vortrag auf dem diesjährigen Anwendertreffen im Technik Museum in Sinsheim erzählte. Seit der Gründung sind drei ereignisreiche Jahrzehnte vergangen. Grund genug einmal auf die Anfänge des heutigen Marktführers für Leiterplatten-Testsysteme und Elektronik-Fertigungssoftware zurückzublicken und eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Mit den Worten " Aus den sprichwörtlich kleinsten Anfängen heraus hat sich die Firma Digitaltest ganz hervorragend nach und nach fest etabliert und zu einem wichtigen Arbeitgeber in unserer Stadt, Stutensee, entwickelt. "Mit dem in den letzten drei Jahrzehnten aufgebauten Knowhow für automatisierte Testlösungen, zählt Digitaltest mittlerweile zu den führenden Herstellern innovativer Messelektronik" (Herr Demal) und "Digitaltest hat sich durch enge Zusammenarbeit mit wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen als weltweit führender und hochinnovativer Anbieter von automatisierten Testsystemen entwickelt" (Herr Leßnerkraus) haben Oberbürgermeister Demal von der Stadt Stutensee und Ministerialdirigent Günther Leßnerkraus vom Wirtschaftsministerium Stuttgart die Laufbahn der Digitaltest GmbH beschrieben.

Anfangs wurden Funktionstestprogramme für BBC und ICT-Programme für Siemens Karlsruhe erstellt, aber bald folgte die Entwicklung elektronischer Testsysteme und Fertigungssoftware. Seit der Gründung des Unternehmens liegt der Schwerpunkt vor allem auf integrierten Gesamtlösungen, die speziell an die Bedürfnisse der Kunden angepasst werden. Das Ziel war und ist es, die gesamte Elektronikherstellungsindustrie mit fortschrittlichsten Hard- und Software-Testlösungen zu unterstützen, um sichere und einwandfrei funktionierende elektronische Produkte hoher Qualität zu fertigen. Um dieses Ziel zu erreichen hat es Digitaltest sich zur Aufgabe gemacht, sich fortlaufend weiter zu entwickeln, um die Produktion und Prüfung von elektronischen Leiterplatten für ihre Kunden zu perfektionieren und innovative Teststrategien zu entwickeln, die den komplexen Anforderungen von heute gerecht zu werden. Digitaltest bietet zusätzlich umfassenden Support und Service, bis hin zum kompletten Outsourcing von Leiterplattentests.

Auch geografisch hat sich das Unternehmen weiterentwickelt. Nach dem 1980 das Fundament für ein stetig wachsendes Unternehmen mit einem breiten Angebot an Hard- und Softwarelösungen für die Elektronikindustrie gelegt wurde, öffnete Digitaltest seine Pforten auch den USA, dem europäischen Ausland und Asien.

Nach dem zu frühen Tod von Dr. Grant Boctor im Jahre 2005 wird das Unternehmen von der Familie und seinen langjährigen Digitaltest- Mitarbeitern im Sinne des Firmengründers weitergeführt, um seinen Kunden die bisher gewohnte Qualität und Zuverlässigkeit zu garantieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.