DHC mit Unique Device Identification (UDI) Projekt beauftragt

Umsetzung der Unique Device Identification (UDI) mit SAP

(PresseBox) ( Saarbrücken, )
Ein weiterer namhafter Medizintechnik-Hersteller in der Schweiz hat die DHC AG mit der Umsetzung der UDI Anforderungen auf Basis von SAP beauftragt.

Die Unique Device Identification, kurz UDI, ist ein von der FDA gefordertes System für die einheitliche Produktkennzeichnung von Medizinprodukten, das die Rückverfolgbarkeit über die gesamte Lieferkette von Medizinprodukten gewährleisten und für mehr Patientensicherheit bzw. Transparenz sorgt.

Die DHC unterstützt in diesem Projekt hauptsächlich in den Bereichen des Stammdatenmanagement, der GTIN-Verwaltung in SAP, dem Management der UDI-Attribute, der Druckaufbereitung (Labeling) sowie bei der Übertragung der relevanten Daten in die GUDID Datenbank der FDA. Weiterhin werden die Spezialisten der DHC parallel die betroffenen Prozesse auf Potentiale hinsichtlich Effizienzsteigerung (z.B. Logistikprozesse) und Grad der Compliance untersuchen.

Informationen zum Thema "UDI" und den Angeboten des DHC Consulting finden Sie unter: http://www.dhc-ag.ch/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.