Sicherheit im Jahr 2012

Das Deutsche Sicherheitsnetz zeigt auf den Mediatagen Nord 2008 die Tricks der Online-Mafia, weist auf künftige Bedrohungsszenarien hin und erklärt wie man sich davor schützen kann.

Desine auf den Mediatagen Nord 2008
(PresseBox) ( Kiel, )
Trojaner-Angriffe, Zombie-PCs, Botnetze und DoS-Attacken, die aktuellen Bedrohungsszenarien im Internet klingen immer mehr nach Science Fiction oder Horrorfilm. Tatsächlich geht es aber nur ums Geld. Erpressung, Identitätsdiebstahl und das Plündern von Konten und Karten sind die ganz profanen Beweggründe hinter den fantasievollen Hightech-Namen. Es ist daher an der Zeit für eine nüchterne Bestandsaufnahme. Wie arbeiten die Internetkriminellen heute, welche Bedrohungen sind in der Zukunft zu erwarten und wie sehen geeignete nachhaltige Schutzmechanismen dafür aus?

In der Vortragsreihe „Sicherheit im Jahre 2012“ bietet das Deutsche Sicherheitsnetz im Rahmen der Mediatage Nord 2008 umfassende Informationen zu diesen Sicherheitsthemen an. „Wir zeigen die aktuellen Tricks und Kniffe der Online-Mafia, erklären, wo es im Internet heute für Privatpersonen und Unternehmen gefährlich ist und wie man sich vor Angriffen schützen kann“ sagt Dr. Frank Bock, Vorsitzender des Vereins Deutsches Sicherheitsnetz. Im weiteren Verlauf geht es um die zukünftige Gefährdungslage im Netz sowie die zunehmenden Schwächen von PCs und Internetbrowsern. Auch für Unternehmen und Behörden wird der Browser zum zentralen Dreh- und Angelpunkt der internen Geschäftsprozesse. Seine Schwächen und die Möglichkeit der Härtung browserbasierter Prozesse werden vorgestellt. Abschließend wird ein Sicherheitskonzept entwickelt, das Unternehmen wie Privatpersonen gleichermaßen schützen kann.

Die Vorträge des Deutschen Sicherheitsnetz finden statt

am Dienstag, den 25. November 2008,
ab 13:00 Uhr. Sie sind Teil der Mediatage Nord 2008
im „Haus der Wirtschaft“, 24103 Kiel, Bergstraße 2.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.