PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 591638 (Deutscher Verband für Post,Informationstechnologie und Telekommunikation e.V. (DVPT))
  • Deutscher Verband für Post,Informationstechnologie und Telekommunikation e.V. (DVPT)
  • Weiskircher Weg 9
  • 63150 Heusenstamm
  • http://www.dvpt.de
  • Ansprechpartner
  • Anja Weinert
  • +49 (69) 829722-21

DVPT befürchtet Ende der Flatrate und zunehmend dienstebezogene Abrechnungsmodelle

(PresseBox) (Offenbach, ) Der jahrelange Kampf der Netzbetreiber und Anbieter um weitere Wertschöpfungsmöglichkeiten endet in einer neuen Strategie. Lange Zeit wurde versucht, zusätzliche Einnahmemöglichkeiten neben der reinen Zurverfügungstellung eines Netzanschlusses zu generieren. Dies ist in weiten Teilen gescheitert. Gleichzeitig entwickelt sich rasant eine große Zahl von Diensten und Angeboten über das öffentliche Internet, die auf der "Datenautobahn" zum Teil erhebliche Datenvolumina verursachen kann, aber keine zusätzliche Wertschöpfung für die Anbieter der Infrastruktur bringt. Zudem setzt der Preiskampf der letzten Jahre Umsätze und Qualität der Netze weiter unter Druck.

Im Gegensatz dazu stehen die ambitionierten Breitbandziele der Bundesregierung, bei denen die Frage offen bleibt, wer den Netzausbau zahlen soll. Vorstöße wie z. B. Netzausbau gegen Regulierungsbefreiung sind nur punktuelle Erscheinungen des bekannten Grundproblems.

Es ist davon auszugehen, dass künftig in den Verträgen zwischen den Diensten, die der Anbieter zur Verfügung stellt und den Diensten, die über das öffentliche Internet genutzt werden können, unterschieden wird. Dafür spricht auch, dass die Hardware, die dem Kunden vom Anbieter zur Verfügung gestellt wird, immer intelligenter wird und der Anbieter zunehmend die Möglichkeit hat, die Dienste wie Entertainment, Smart Home, Internet etc. zu steuern und separat abzurechnen. Diese Entwicklung wird mit der Forderung "Die Netzneutralität muss gewahrt bleiben!" alleine nicht aufzuhalten sein. Politik und Regulierung müssen die Rahmenbedingungen für die Entwicklung im Sinne der Verbraucher in die Hand nehmen.

Weitere Informationen unter: http://www.dvpt.de/

Website Promotion

Deutscher Verband für Post,Informationstechnologie und Telekommunikation e.V. (DVPT)

Der Deutsche Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation e. V. (DVPT) vertritt die Interessen seiner Mitglieder im Sinne eines Anwenderfachverbandes und einer Verbraucherschutzorganisation. Er setzt sich für die Liberalisierung von Märkten, Vielfalt der Angebote und Chancengleichheit aller Geschäftsmodelle ein. Er sieht es als seine ureigenste Aufgabe an, eine neutrale und unabhängige Moderation zwischen den Anwendern und den Anbietern des Marktes im Sinne der Nutzer durchzuführen, um Innovationen und Marktentwicklungen zu fördern. Der DVPT zeichnet sich neben der Fachkompetenz und langjährigen Erfahrung auch durch Unabhängigkeit und Neutralität aus. In Deutschland ist er eine bedeutende Interessenvertretung, denn kein anderer europäischer Verband beschäftigt sich bereichsübergreifend mit den Themen Post/Informationslogistik, IT, Telekommunikation, Dokumentenlogistik, Social Business und Zukunftsthemen. Durch ganzheitliche Betrachtungsweisen und einen neutralen Blick auf Abläufe in Unternehmen, kann er strategisch sinnvoll, wirtschaftlich effizient sowie prozessorientiert unterstützen. Er wurde 1968 als Verband der Postbenutzer e. V. gegründet und ist politisch und wirtschaftlich unabhängig. Der DVPT veranstaltet regelmäßig zu aktuellen Themen Anwenderseminare und Managementforen und schafft somit Kommunikationsplattformen für Geschäftskunden. Die DVPT-Akademie bietet Aus- und Weiterbildungsprogramme wie Seminare und zertifizierte Qualifizierungskurse an, um dem steigenden Informations- und Qualifizierungsbedarf gerecht zu werden.

www.dvpt.de