DJV startet Filmreihe zum Wert des Journalismus

(PresseBox) ( Berlin, )
Der Deutsche Journalisten-Verband hat am heutigen Mittwoch eine Filmreihe zum Wert des Journalismus gestartet. Im wöchentlichen Wechsel will der DJV mit Kurzfilmen auf die Bedeutung des Journalismus und der Journalistinnen und Journalisten aufmerksam machen. Die Filme sind sowohl auf der DJV-Homepage in der Rubrik "DJV-Kino" als auch auf Youtube (http://www.youtube.com/...) zu sehen. Der erste Beitrag mit dem Titel "Freedom of Speech" zeigt auf eindringliche Weise die Bedrohung des Journalismus und die Werte, für die Journalisten in aller Welt einstehen. Er wurde von Andreas Roth und Christian Hergenröther an der Filmakademie Baden-Württemberg produziert und erzielte einen Preis beim Filmfestival von Cannes 2010.

"Wir haben den Wert des Journalismus als Schwerpunktthema für dieses Jahr gewählt", erklärte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken. "Vor dem Hintergrund zahlreicher und verschiedenartiger Angriffe auf den Journalismus müssen wir, muss die gesamte Gesellschaft gegensteuern, wenn es auch morgen noch kritischen und unabhängigen Journalismus geben soll." Das Spektrum der Gefahren reiche von Morden an Journalisten über deren Verfolgung durch staatliche Stellen im Ausland bis hin zur schleichenden Entwertung des Journalistenberufs durch Medienunternehmer in Deutschland. "Wir dürfen nicht tatenlos zusehen, wie der Beruf des Journalisten unter die Räder kommt", sagte Konken.

Neben der Filmreihe bietet der DJV zum "Wert des Journalismus" in diesem Jahr auch mehrere Veranstaltungen an. Dazu gehören unter anderem eine gemeinsame Tagung von Redakteuren und freien Journalisten im Frühjahr im Raum Köln-Bonn und ein Journalistenkongress im Herbst in Berlin.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.