DJV bringt Experten zu Crossmedia an einen Tisch

(PresseBox) ( Berlin, )
"Crossmedia trifft Bildung" lautet der Titel einer Expertenkonferenz, die der Deutsche Journalisten-Verband gemeinsam mit der Fachgruppe Journalistik der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) am 25. und 26. September in Bonn durchführt. Im Mittelpunkt der Tagung in den Räumen der Deutschen Welle steht die Frage, wie sich die Aus- und Fortbildung von Journalistinnen und Journalisten verändern muss, um mit dem technischen Wandel im Journalistenberuf Schritt zu halten. Weitere Diskussionspunkte sind das Spannungsfeld zwischen dem Redaktionsvolontariat und der wachsenden Zahl journalistischer Ausbildungsangebote an Universitäten und Journalistenschulen sowie die Möglichkeiten der besseren Koordinierung von Bildungsarbeit.

Als Diskutanten konnte der DJV unter anderem die Chefredakteurin des WDR-Hörfunks Helga Kirchner, den Chefredakteur von zoomer.de Frank Syré, die Medienwissenschaftler Dieter Altmeppen (Eichstätt) und Beatrice Dernbach (Bremen) sowie Jan-Eric Peters von der Axel-Springer-Akademie gewinnen.

"Der rasante Wandel in den Medien muss auch in der Journalistenausbildung nachvollzogen werden", fordert die stellvertretende DJV-Bundesvorsitzende Ulrike Kaiser, die das Expertentreffen inhaltlich vorbereitet hat. "Der journalistische Nachwuchs muss in jeder Hinsicht umfassend auf den Beruf und seine neuen Herausforderungen vorbereitet werden. Unsere Tagung soll dazu wichtige Impulse geben."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.