Die smarten Energiesparpumpen von Vortex

Sind Hygiene- und Energiesparziele miteinander vereinbar?

Energiesparpumpen BWO 155 SL und BWO 155 MA
(PresseBox) ( Ludwigsburg, )
Mit den beiden Energiesparpumpen für die Trinkwasserzirkulation BWO 155 SL mit AUTOlearn-Technologie und BWO 155 MA mit ONdemand Funktechnologie werden Pumpenlaufzeiten auf ein Minimum reduziert. Bleibt da die Hygiene im Zirkulationssystem auf der Strecke oder werden womöglich Vorschriften umgangen?

Natürlich nicht. Vortex kennt das Technische Regelwerk und ist sich seiner Verantwortung bewusst. So ist es möglich, die Anforderung zur „Verminderung des Legionellenwachstums“ mit beiden Energiesparpumpen sehr einfach zu erreichen. Voraussetzung sind Fachkenntnisse des SHK-Handwerks: Im 1-/2-Familienhaus mindestens 50 °C Wassertemperatur ab Trinkwassererwärmer, einer hydraulisch abgeglichenen Zirkulation und fachgerechter Dämmung des Rohrleitungssystems. Den vorgeschriebenen periodischen Wasseraustausch zur Vermeidung von Stagnation übernehmen die Pumpen selbst.

Periodische Spülungen sind bei beiden Energiesparpumpen als sogenannte Legionellenschutzfunktion eingebaut. Die Pumpen schalten automatisch ein und lassen das warme Wasser 15 Minuten zirkulieren, wenn 24 Stunden lang keine Warmwasserentnahme erfolgte. Die BWO 155 SL mit AUTOlearn-Technologie verfügt zusätzlich über eine Desinfektionslauferkennung. Die Pumpe startet ggf. auch hier automatisch wöchentlich einen Zirkulationslauf (Dauer: 30 Minuten) zum Zeitpunkt des vom Trinkwassererwärmer initiierten Desinfektionslaufs.

Das Fazit: Bei hygienisch einwandfreien Verhältnissen können die beiden Energiesparpumpen BWO 155 SL und BWO 155 MA bedenkenlos betrieben werden. Der gewünschte Komfort ist so vereinbar mit kürzesten Pumpenlaufzeiten (ca. 2,5 Stunden/Tag mit der AUTOlearn-Technologie bzw. ca. 0,5 Stunden/Tag mit ONdemand Funktechnologie) und damit maximaler Energieeinsparung.

Bei ungünstigen Randbedingungen, wie verzweigten Kreisläufen ohne hydraulischen Abgleich oder bei überaltertem Rohrnetz rät Vortex von kurzen Pumpenlaufzeiten ab. Eine im Dauerlauf oder allenfalls mittels Zeitsteuerung betriebene Pumpe (zum Beispiel durch das Modell BWO 155 Z mit Zeitschaltuhr) ist dann die sichere Lösung.

Weiterführendes Infomaterial zum Betrieb von Trinkwasser-Zirkulationspumpen steht auf der Internetseite www.deutsche-vortex.de/support zum Download bereit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.