Wind bläst zum Aufbruch - Große Nachfrage bei neuer Leitmesse

Die Wind als internationale Informations- und Netzwerkplattform für Entscheider aus Wirtschaft, Forschung und Politik / Positive Signale für die Windenergiebranche aus Hannover

(PresseBox) ( Hannover, )
Dass in der Windenergiebranche alles andere als Flaute herrscht, wird auf der HANNOVER MESSE 2009 zu sehen sein. Hermann Albers, Präsident des Bundesverbandes WindEnergie e.V.: "Die Branche der erneuerbaren Energien und damit der Windenergie wird als eine der ersten den Aufbruch der Wirtschaft nach der Finanzkrise repräsentieren. Die HANNOVER MESSE mit ihrem breiten Angebot von erneuerbaren Technologien und der Leitmesse Wind wird nach den neuen Entscheidungen der Europäischen Union und anderer internationaler Märkte wie den USA ein erster Markttreff sein, um Investitionen in den Klimaschutz weltweit auszubauen." Getragen von dieser Überzeugung geht die neue Leitmesse in diesem Jahr an den Start. Alle Zeichen sind positiv: Die Nachfrage von Ausstellerseite ist groß, die Marktführer sind nahezu vollständig vertreten und die entscheidenden Verbände unterstützen die neue Messe.

Die HANNOVER MESSE hat die Windenergie schon länger im Fokus, in diesem Jahr ist die Branche erstmals nicht mehr Teil der Renewables auf der Energy, sondern mit einer eigenen Leitmesse dabei. Auf der Wind werden Anlagen, Komponenten und Services für die Windenergie präsentiert. Von diesem Jahr an wird die Wind alle zwei Jahre Teil der HANNOVER MESSE sein. Sie wird im jährlichen Wechsel mit der HusumWindEnergy stattfinden. Die Energieleitmessen Energy, Power Plant Technology und Wind sind zur tragenden Säule auf der HANNOVER MESSE gereift. Die HANNOVER MESSE ist die einzige Messe weltweit, die die komplette Wertschöpfungskette von der Energieerzeugung über -Versorgung, -Übertragung und -Verteilung abbildet - sowohl für die konventionellen als auch für die regenerativen Energieformen.

Volle Rückenstärkung durch Wirtschaft und Verbände

"Mit der eigenen Leitmesse "Wind", freuen wir uns dieses Jahr besonders auf der HANNOVER MESSE zu sein. Sie bildet für Vestas den idealen Rahmen unsere neuen Produkte und Services vorzustellen. Die" Wind" wird ein fester Bestandteil unserer Messeaktivitäten, auf der wir uns als Weltmarktführer positionieren." Hans Jörn Rieks, Geschäftsführer Vestas Central Europe.

Unterstützt wird die Wind vom Bundesverband WindEnergie e.V. (BWE) und dem Fachverband Power Systems im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA). 2008 setzte die Windindustrie laut BWE mehr als 26 Milliarden Euro um, davon rund 33 Prozent in Deutschland. In den vergangenen drei Jahren gab es nach Angaben des VDMA ein 30-prozentiges Wachstum innerhalb der Windbranche, und auch für die Zukunft erwarte man ein konstantes Wachstum pro Jahr. Auf Unternehmerseite ist man der gleichen Ansicht. Andreas Düser, Enercon GmbH, meint, dass "es trotz der insgesamt angespannten wirtschaftlichen Lage mit der Windindustrie bergauf geht, ein Wachstum im zweistelligen Bereich ist durchaus realistisch. Damit helfen die Erneuerbaren Energien, insbesondere die Windenergie, die Folgen der globalen Krise zu mildern. Um den bereits spürbaren Klimawandel zu bekämpfen und die Abhängigkeit von Energieimporten zu reduzieren, wird die Windbranche einen erheblichen Anteil zu einem zukunftsfähigen Energiemix beitragen. Hierzu müssen wir auch die Vernetzung von erneuerbarer Energie, wie zum Beispiel im regenerativen Kombikraftwerk, vorantreiben. Unser Fokus liegt auf Anlagen­technologien, System-Dienstleistung und Netzintegration".

Über 10 000 Quadratmeter Bruttoausstellungsfläche sind bereits belegt. Rund 200 Aussteller werden allein auf der Wind erwartet. Von leistungsstarken Windenergieanlagen über Entwicklungen neuer technischer Lösungen zu Betrieb und Wartung der Anlagen bis hin zur Kombination mit Speicher- und anderen Erzeugungstechnologien ist alles auf der HANNOVER MESSE in Halle 27 vertreten. Die Marktführer im Windanlagenbau, wie Avantis, Enercon, Fuhrländer, GE Energy, Nordex, Repower, Siemens und Vestas, werden vertreten sein. Außerdem werden die Besucher auf die marktführenden Projektierer, Zulieferungs- und Dienstleistungsunternehmen der Branche treffen.

"Die REpower Systems AG ist drittgrößter deutscher Hersteller von Windenergieanlagen im Onshore- und Offshorebereich. Wir freuen uns, erstmals als Aussteller auf der Wind im Rahmen der HANNOVER MESSE vertreten zu sein. Die internationale Technologieleitmesse bietet der wachsenden Windenergiebranche eine ideale Plattform, um mit Zulieferern, Kunden und Geschäftspartnern aus dem In- und Ausland persönliche Kontakte zu knüpfen oder zu vertiefen. Dass erstmals eine eigene Windausstellung im Rahmen der HANNOVER MESSE stattfindet, unterstreicht die zunehmende Bedeutung der Windenergie als eine wichtige Zukunftsenergie", so Per Hornung Pedersen, CEO der REpower Systems AG.

Anlagenhersteller, Komponenten- und Serviceanbieter, Installations­betriebe, Betreiber und Projektfinanzierer nutzen ihren Auftritt, um sich Entscheidungsträgern zu präsentieren, Innovationen vorzustellen, Investoren anzusprechen, Multiplikatoren zu treffen und Kontakte zu knüpfen. Das Thema Wind wird auf der gesamten HANNOVER MESSE präsent sein sowie zahlreiche Verbindungen und Bezüge zu den Nachbarmessen aufweisen. So findet man zum Beispiel in der Subcontracting, der Leitmesse für die Zulieferung, Massivumformer und Aussteller im Bereich Guss, die Komponenten für die Windindustrie herstellen. In Halle 27 steht die Motion, Drive & Automation mit den Anbietern für mechanische Antriebe in direkter Nachbarschaft zur Wind. In zahlreichen Foren, Sonderschauen oder Kongressen werden wichtige politische Fragen diskutiert, Forschungsaufträge präsentiert und Problemstellungen kritisch beleuchtet, die die Windbranche betreffen.

Über die HANNOVER MESSE 2009

Das weltweit wichtigste Technologieereignis findet vom 20. bis 24. April 2009 in Hannover statt. Dabei präsentieren sich folgende Leitmessen: INTERKAMA+, Factory Automation, Industrial Building Auto­mation, Motion, Drive & Automation, Digital Factory, Subcontrac­ting, Energy, Wind, Power Plant Technology, MicroTechnology, SurfaceTechnology, ComVac sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2009 sind Industrieautoma­tion, Energietechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Die Republik Korea ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2009.

HANNOVER MESSE 2009, 20. bis 24. April
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.