Der größte Messe-Marktplatz der Welt

Internationale Weltleitmessen bestätigen den positiven Konjunkturverlauf/ Investitionsgütermessen bilden die Schwerpunktthemen/ Starker Fokus auf dem Auslandsgeschäft

Der größte Messe-Marktplatz der Welt (PresseBox) ( Hannover, )
Das gesamtwirtschaftliche Wachstum in 2006 hat der Messekonjunktur in Deutschland deutliche Impulse gegeben. Die internationalen Messen am Messeplatz Deutschland verzeichnen ein stabiles Wachstum und ste­hen auf einer soliden Basis. Die Deutsche Messe Hannover als einer der weltweit agierenden und führenden Messeveranstalter unterstreicht diese Entwicklung durch ihre national und international ausgerichteten Leit- und Fachmessen. Messen in Hannover sind Gradmesser, Impulsge­ber für die jeweiligen Branchen-Märkte, Treiber für Innovationen und Treffpunkte von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft in der globalisier­ten Welt.

Die Besucherzahlen am Messeplatz Deutschland unterstreichen den Aufwärtstrend und sind nach mehreren Jahren wieder gestiegen. Der AUMA, Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e. V., Berlin, gab für 2005 noch einen Besucherrückgang um 2,2 Prozent bei 159 überregionalen Messen in Deutschland bekannt. In 2006 hinge­gen stieg das Besucherinteresse um 3,4 Prozent an. Diese positive Ent­wicklung spiegelt sich bei nationalen und internationalen Fach- sowie Publikumsmessen wider.

Beim Ausstellerwachstum dominiert nach wie vor die Entwicklung der Auslandsbeteiligung. Sie stieg um 2,4 Prozent gegenüber den Vorveran­staltungen an, während die Inlandsbeteiligungen konstant blieben. Die gesamte Ausstellerzahl steigt somit um 1,3 Prozent. Die vermietete Flä­che bei Deutschlands Messen erhöht sich um 0,7 Prozent und unter­streicht damit den allgemeinen Aufwärtstrend im Messewesen. Die Prognosen für 2007 sind ebenfalls positiv und bestätigen den robusten Verlauf der Konjunktur in der Gesamtwirtschaft.

Das Leitmessen-Programm für 2008 am Messeplatz Hannover

Auch 2008 ist das Veranstaltungs-Portfolio des Messeplatzes Hannover durch zahlreiche internationale Leitmessen, vornehmlich aus der Investitionsgüterindustrie, geprägt.

In 2008 empfängt die DOMOTEX HANNOVER als erste internationale Leitmesse des noch jungen Jahres Aussteller und Besucher aus allen Tei­len der Welt auf dem Messegelände in Hannover. Sie öffnet ihre Tore vom 12. bis 15. Januar 2008 und gibt als weltweite Leitmesse für Bodenbeläge durch ihre internationale Atmosphäre, durch ihr einmalig breites Angebot und durch das exzellente Rahmenprogramm mit Veranstaltungen zu den Top-Themen wichtige Impulse für die gesamte Bran­che.

Im Ausstellungsbereich der zeitgleich stattfindenden contractworld, Treffpunkt der Architekten und Innenarchitekten, präsentieren Hersteller ihre speziell auf das Objektgeschäft ausgerichteten Produkte. Sie ist der unangefochten größte Architekturkongress Europas, der Fachbesucher aus dem In- und Ausland zur Meinungsbildung und zum Ideenaustausch nach Hannover holt.

Bereits eine Woche später stehen zwei weitere Veranstaltungen in der Zeit vom 23. bis 24. Januar 2008 im Fokus der Deutschen Messe. Zum einen die europäische Kongressmesse für öffentliche Infrastrukturpro­jekte - PUBLIC INFRASTRUCTURE und zum anderen die Public Private Security - Fachmesse für öffentliches und privates Sicherheitsmanage­ment.

Den Kern der PUBLIC INFRASTRUCTURE bildet erneut die sektorenüber­greifende Betrachtung öffentlicher Infrastrukturprojekte unter Lebens­zyklusaspekten. Schwerpunkte der Veranstaltung in 2008 sind neben dem Straßenbau der Hochbau und Entsorgungsprojekte. Neu dabei ist zudem ein Schwerpunkt für den ÖPNV-Sektor. Veranstaltungsort der Kongressmesse ist die Halle 2 auf dem hannoverschen Messegelände.

Die Public Private Security konzentriert sich mit ihrem Angebotsspektrum auf die gesamtstaatliche flexible und effiziente Sicherheitsstruktur. Das Angebot dieser Fachmesse bietet den Kongressteilnehmern zielgruppen­genaue Präsentationen und Informationen über bedarfsorientierte, prak­tikable und zukunftsträchtige öffentliche Sicherheitslösungen, Matchma­king zwischen Öffentlicher Hand und Privatwirtschaft sowie pragmati­sche Beteiligungsmöglichkeiten für Aussteller und Sponsoren. Neben einem hochkarätigen Vortragsprogramm mit Themen wie "Kommunale Sicherheit - sicher leben, wohnen, arbeiten und lernen" oder "Sicherheit bei Stadtplanung und -entwicklung" bietet die PPS den Teilnehmern Gelegenheit zum Besuch der Fachausstellung und zu ausgiebigem Networking.

Mit einem modifizierten Konzept in einem neuen Zeitfenster öffnet vom 4. bis 9. März 2008 die CeBIT in Hannover ihre Pforten. Sie ist die weltweit bedeutendste und internationalste Business-Plattform zur Dar­stellung digitaler Lösungen aus der Informations- und Kommunikations­technik. Die Veranstaltung präsentiert sich ab 2008 deutlich anwen­dungsorien­tierter, sie wird kürzer, es ändern sich die Veranstal­tungstage (vormals: Donnerstag bis Mittwoch. NEU: Dienstag bis Sonn­tag), und sie bietet zahl­reiche neue Services. Sie wird sowohl für Ausstel­ler als auch für Besucher deutlich effizienter. Durch die neue Gliederung sind die einzel­nen Ange­botsbereiche thematisch so gebündelt, dass Besu­cher sehr kom­pakt das jeweils für sie interessante Angebot nutzen kön­nen. Die einzel­nen Interessenschwerpunkte der Fachbesucher-Gruppen lauten wie folgt: "Busi­ness Solutions", "Public Sector Solutions", "Home & Mobile Soluti­ons" und "Technology & Infrastructure". Neu im Messean­gebot sind anwendungsorientierte Präsentationen wie "Learning & Knowledge Solu­tions", "Consulting & Services" und "design: driving inno­vation". Das Partnerland der CeBIT 2008 ist Frankreich.

Das weltweit wichtigste Technologieereignis des Jahres, die HANNOVER MESSE, hält in der Zeit vom 21. bis 25. April 2008 auf dem Messeplatz in Hannover Einzug. Schwerpunkte der HANNOVER MESSE 2008 sind die Industrie-Automation, Energietechnologien und Klimaschutz, Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Zudem macht sich die HANNOVER MESSE mit TectoYou für den Nachwuchs stark. Folgende Leit­messen werden sich in Hannover präsentieren: INTERKAMA+, Factory Automation, Industrial Building Automation, Digital Factory, Sub­contrac­ting, Energy, Pipeline Technology, Power Plant Technology, Micro­Techno­logy sowie Research & Technology. Das Partnerland der HANNOVER MESSE 2008 ist Japan. Ein Höhepunkt wird in diesem Zusammenhang der Deutsch-Japanische Business Summit sein, bei dem hochrangige Vertreter aus Wirtschaft und Politik beider Länder zusammenkommen. Mitorgani­sa­tor ist der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI).

Zum dritten Mal in Folge steht mit der PROMOTION WORLD in Anbindung an die HANNOVER MESSE die Werbeartikel- und Incentivebranche in der Halle 18 im Fokus. Damit hat sich das Konzept der PROMOTION WORLD bewährt. Durch die Nähe zur HANNOVER MESSE erreicht die führende Werbeartikelmesse hochkarätige Besucher aus dem industriellen Umfeld, die in diesem Maße auf keiner anderen Messe erreicht werden. Der Fach­besucher findet vom 21. bis 25. April 2008 vom einfachen Streuartikel bis zum hochwertigen Markenwerbeartikel alles, was die Kommunikation seines Unternehmens wirksam unterstützt.

Vom 27. bis 31. Mai 2008 richtet die Deutsche Messe nach drei Jahren erneut die CeMAT - Weltmesse für Intralogistik in Hannover aus. Der Kern der CeMAT bleibt auch im Jahr 2008 erhalten: Komplette Systeme, Flur­förderzeuge, Gabelstapler, Hebezeuge, Fördertechnik und Software wer­den erneut das Bild der CeMAT prägen. Diese Bereiche werden in 2008 ausgebaut und vollständig präsentiert. Annähernd alle führenden Aus­steller aus diesen Bereichen werden dabei sein und dem internationalen Publikum ihre Produktinnovationen präsentieren. Doch auch neue Logistikthemen werden auf der CeMAT 2008 präsent sein. Hierzu gehören der Bereich der Logistikimmobilien, Kontraktlogistikdienstleistungen und die Hafenumschlaglogistik.

In Zusammenarbeit mit der Landesmesse Stuttgart veranstaltet die Deutsche Messe, Hannover erstmals vom 3. bis 5. Juni 2008 die O&S - Internationale Fachmesse für Oberflächenbeschichtungen auf dem neuen Stuttgarter Messegelände. Die O&S bietet in den geraden Jahren die süddeutsche Plattform, die "SurfaceTechnology" in den ungeraden Jahren unter dem Dach der HANNOVER MESSE die Plattform im Norden Deutschlands. Gezeigt wird das gesamte Know-how der Oberflächen­technik an einem Ort. Die Themenschwerpunkte der O&S sind Reinigung und Vorbehandlung von Oberflächen, Galvanotechnik, Lackiertechnik, Emailliertechnik, Kunststoffbeschichtung, Industrielle Plasma-Oberflä­chentechnik und Laser-Oberflächentechnik, thermisches Spritzen, Her­stellung von Mikrostrukturen, Oberflächenbehandlung, Umweltschutztechnik & Versorgungstechnik für Oberflächentechnik, Analyse-, Mess- und Prüftechnik für Oberflächentechnik, Lacke, Beschichtungsmateria­lien, Lackrohstoffe, Lackproduktionstechnik und Dienstleistungen für Oberflächentechnik.

Vom 25. September bis zum 2. Oktober 2008 steht das hannoversche Messegelände ganz im Zeichen der IAA NUTZFAHRZEUGE. Diese alle zwei Jahre in Hannover stattfindende wichtigste und größte Leitmesse ihrer Branche demonstriert in Hannover erneut ihre Themenvielfalt. Die IAA ist Produktpräsentation, Innovationsbühne, Marktplatz der Informationen und Plattform für internationale Geschäftsanbahnungen in einem. Die Ausstellungsschwerpunkte der IAA Nutzfahrzeuge stellen sich in Form von Lastkraftwagen, Transportern und Bussen über Anhänger und Auf­bauten bis hin zu Logistik und Telematik sowie Fuhrparkmanagement dar.

Im Anschluss an die IAA Nutzfahrzeuge öffnet die BIOTECHNICA ihre Tore. Sie findet vom 7. bis 9. Oktober 2008, jetzt im Jah­res­turnus, in Hannover statt und prä­sentiert als Europas größte Biotech­no­logie-Messe das gesamte Spektrum der Biotechnologie - von Biotech­nik-Grundlagen über Equipment, Bioin­formatik und Services bis zu den Anwendungsbereichen Pharma/Medizin, Industrie, Ernährung, Landwirt­schaft und Umwelt. Vier Säulen bilden die Grundlage für effektives Busi­ness und Networking: die Ausstellung, das stark ausgeweitete Konfe­renzprogramm, das BIOTECHNICA PARTNERING und der EUROPEAN BIO­TECHNICA AWARD.

Als weitere Messe in der Herbstsaison ergänzt die EuroBLECH das Messe­programm in Hannover. Ein klar definiertes Messeprofil zeigt die voll­ständige Prozesskette der Blechbearbeitung in der Zeit vom 21. bis 25. Oktober 2008 in Hannover. Die Themenschwerpunkte dieser Veranstal­tung konzentrieren sich auf Blech, Rohr, Profile, Fertigprodukte, Zuliefer­teile, Baugruppen, Handling, Trennen, Schneiden, Flexible Blech­bearbei­tung, Rohr- und Profilbearbeitung, Oberflächenbearbeitung von Blech bis hin zu Werkzeugen, Qualitätssicherung, Betriebs- und Lagerein­richtun­gen sowie Umweltschutz, Forschung und Entwicklung.

Die EuroTier bildet vom 11. bis 14. November 2008 den Abschluss der hannoverschen Leitmessen im Kalenderjahr 2008. Als internationale DLG-Fachausstellung für Tierhaltung und Management fungiert sie als einzige internationale Fachaus­stellung in Europa für den professionellen Tierhalter, die sämtliche Berei­che der Branche, die Rinder-, Schweine- und Geflügelhaltung sowie die Aquakultur, umfassend abdeckt. Sie ist nicht nur der ideale Ort für Geschäftskontakte nach West- und Osteuropa, sondern bildet auch den Treffpunkt für sämtliche Branchengrößen weltweit. Größtenteils stam­men die Besucher der EuroTier aus investitionsbereiten landwirtschaftli­chen Unternehmen. Aber auch Einkäufer, Berater, Händler, Tierärzte sowie Fachleute aus Wissenschaft und Forschung kommen in großer Zahl nach Hannover.

Engagement im Auslandsgeschäft

Einen besonderen Fokus legt die Deutsche Messe auf das Auslandsge­schäft. Es gilt, die Kunden in wachstumsstarken Weltregionen zu betreuen und gleichzeitig den Messeplatz Hannover international noch attraktiver zu gestalten. In Zeiten der Globalisierung ist dies der Trend, den die Deutsche Messe maßgeblich mitgestaltet. Die Messen in Hanno­ver sind zu Exportschlagern geworden und in Australien, Brasilien, Singa­pur, Thailand, der Türkei, in Peking, im Nahen Osten und vor allem in Shanghai sehr erfolgreich. Das Know-how der Deutschen Messe genießt weltweit ein hohes Ansehen. Der Ausbau des Auslandsgeschäftes stärkt auch die Position des Messeplatzes Hannover vor Ort.

Messegelände - Quadratmeter - Aussteller und Besucher

Das hannoversche Messegelände überzeugt nach wie vor mit seinen 27 Messehallen, die entsprechend jeglicher Nutzung mit Hightech-Infra­struktur ausgestattet sind. Mit rund 500 000 Quadratmetern Brutto-Hallenausstellungsfläche bietet der Messeplatz Hannover die weltweit größte Ausstellungskapazität. Das Gesamtgelände umfasst eine Fläche von 1 000 000 Quadratmetern. Aussteller und Besucher genießen den hohen Standard, der zu jeder Veranstaltung angeboten wird. Mit rund zwei Millionen Besuchern und über 20 000 Ausstellern jährlich behaup­tet sich Hannover in einem rasant wachsen­den Wettbewerbsumfeld an der Spitze des weltweiten Messewesens.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.