PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 188285 (Deutsche Messe AG - Hannover)
  • Deutsche Messe AG - Hannover
  • Messegelände
  • 30521 Hannover
  • http://www.messe.de
  • Ansprechpartner
  • Brigitte Mahnken-Brandhorst
  • +49 (511) 89-31024

Boom-Markt Indien: Premiere für die ENERGY INDIA

(PresseBox) (Hannover/Bangalore, ) .
- Deutsche Messe bringt Energiethemen nach Indien
- Vom 10. bis 13. Dezember finden in Bangalore neben der ENERGY INDIA drei weitere Messen zu den Industriethemen Automation, Intralogistik sowie Antriebs- und Fluidtechnik statt

Indiens Wirtschaft boomt. Das Land mit mehr als einer Milliarde Menschen entwickelt sich in rasantem Tempo und gilt neben China als Zukunftsmarkt mit dem größten Potenzial. Ein guter Grund für die Deutsche Messe Hannover, sich verstärkt in Indien zu engagieren. In Bangalore finden vom 10. bis 13. Dezember vier Messen statt, die sich optimal ergänzen und Fachbesuchern neue Trends und Technologien präsentieren.

"Bangalore ist ein Symbol für das Wirtschaftswachstum Indiens", erklärt Dr. Andreas Gruchow, als Vorstand der Deutschen Messe AG verantwortlich für das Auslandsgeschäft. "Hier befindet sich eines der höchstentwickelten Wirtschaftszentren des Landes, was den Standort für internationale Unternehmen besonders interessant macht. Unsere Messen bieten eine hervorragende Plattform für Firmen, die sich in Indien etablieren wollen."

Premiere für ENERGY INDIA - indische Regierung setzt auf erneuerbare Energien

Ein Newcomer ist die ENERGY INDIA, International Trade Fair for Energy, die nach dem erfolgreichen Auftakt der drei Industriemessen MDA INDIA, CeMAT INDIA und IA INDIA im vergangenen Jahr eine perfekte Ergänzung zu den bisherigen Industriethemen bildet. Leistungsfähige und bedarfsgerechte Energieversorgungskonzepte sind für die stetig wachsende Wirtschaft Indiens eine elementare Voraussetzung. Allein die Kraftwerkskapazität soll bis 2012 gegenüber heute um mehr als 100 Gigawatt - das sind fast 80 Prozent - erweitert werden. Aber auch der Anteil erneuerbarer Energien soll weiter erhöht werden, wobei die indische Regierung verstärkt private Investoren sucht. Bis 2010 soll der Anteil regenerativer Quellen an der gesamten Energieerzeugung von heute sieben auf zehn Prozent gesteigert werden, bis 2020 auf 20 Prozent. Um private Investoren zu gewinnen sind neben langfristigen Steuer- und Abschreibungsvergünstigungen auch Zertifikate für die Erzeugung von Ökostrom angedacht, die - ähnlich wie Emissionszertifikate des Kioto-Protokolls - frei handelbar sein sollen. Priorität hat bei den regenerativen Energien Windkraft. Rund 60 Prozent der bis 2012 geplanten zusätzlichen Erzeugungskapazität von zwölf Gigawatt sollen aus diesem Bereich kommen. Indien zählt nach Einschätzung von Ernst & Young zu den wachstumsstärksten Märkten für erneuerbare Energien.

CeMAT INDIA setzt mit Schwerpunkten Kontrakt- und Frischelogistik neue Akzente

Großer Bedarf an Flurförderzeugen, Gabelstaplern, Hebezeugen, Kränen, Software, Förder- und Lagertechnik besteht insbesondere auf dem indischen Markt für Logistik. Hier werden Steigerungsraten von 20 bis 30 Prozent sowie ein Umsatzvolumen von 140 Milliarden Euro bis zum Jahr 2015 erwartet. Mit den Schwerpunkten "Contract Logistics" und "Fresh Logistics" setzt die CeMAT INDIA, International Trade Fair for Intralogistics, in diesem Jahr neue Akzente. Erwartet werden mehr als 180 Aussteller. Bereits die erste CeMAT INDIA 2007 mit mehr als 150 Ausstellern war ein voller Erfolg. Der neue Bereich "Fresh Logistics" befasst sich unter anderem mit dem Aufbau von Kühlketten, einem zurzeit sehr lukrativen Markt in Indien. Industrieanalysten rechnen hier mit Investitionen von 1,2 Milliarden Euro.

Da die Infrastruktur in Indien eher mangelhaft ist und Logistikkosten im internationalen Vergleich sehr hoch sind, spielt die Bedeutung funktionierender Logistik für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen eine immer größere Rolle. Viele Firmen lagern den Logistikbereich aus. Neben dem Transport sind auch Dienstleistungen wie Verpackung, Etikettierung, Rechnungserstellung und Artikelverfolgung gefragt. Der Gemeinschaftsstand "Contract Logistics" bietet Logistik-Anbietern auf der CeMAT INDIA ein ideales Forum, um ihre Dienstleistungen zu präsentieren.

IA INDIA - in der Automatisierungstechnik mehr Abnehmer aus neuen Branchen

Laut Bundesagentur für Außenwirtschaft (bfai) wächst Indiens verarbeitende Industrie jährlich durchschnittlich um elf Prozent. Immer mehr internationale Konzerne siedeln sich auf dem Subkontinent an. Um konkurrenzfähig zu werden beziehungsweise zu bleiben, müssen viele Hersteller aus den exportstarken Branchen wie Kfz- und Zulieferindustrie, Nahrungsmittel- und Verpackungsbranche sowie Konsumgütern den Automatisierungsgrad für die Produktion erhöhen und in neue Ausrüstungen und Steuerungssoftware investieren. Das Marktvolumen für Automatisierungstechnik wurde in der Branche für das Jahr 2007 auf knapp zwei Milliarden US-Dollar (1,3 Milliarden Euro) geschätzt. Der Umsatz soll bis 2012 um sieben Prozent pro Jahr wachsen. Neue Abnehmer in der Automatisierungstechnik kommen aus der Informations- und Kommunikationstechnik, der Halbleiterindustrie, dem Energiesektor oder dem Flugzeugteilebau. Auf der IA INDIA, International Trade Fair for Process and Production Automation and Industrial Building Automation, findet das Fachpublikum vom elektrischen Generator bis zum Industrieroboter die neuesten Trends der Automatisierungstechnik. Weiter bietet die IA INDIA eine Plattform für neue Kontakte weltweit, bereits im vergangenen Jahr kamen 131 Aussteller aus zwölf Ländern. In diesem Jahr werden rund 150 Aussteller aus dem In- und Ausland erwartet. Die Nachfrage im Bereich Automationstechnik wird jährlich um 25 Prozent steigen.

MDA INDIA - hoher Bedarf an Antriebs- und Fluidtechnik

Da der Bedarf an automatisierten Produktionsprozessen ständig steigt, wächst in Indien die Nachfrage für Antriebs- und Fluidtechnik sowie moderne Steuerung jährlich um 20 Prozent. Gleichzeitig beträgt die Importrate für diese Techniken in Indien zurzeit 75 Prozent. Für deutsche, aber auch für weitere ausländische Anbieter ist Indien als Absatzmarkt äußerst attraktiv. Auf der MDA INDIA, International Trade Fair for Motion Drive and Automation, zeigten bereits im vergangenen Jahr 219 Aussteller neueste Produkte der elektrischen und mechanischen Antriebstechnik sowie moderne Komponenten und Systeme der Hydraulik und Pneumatik. In diesem Jahr werden auf der MDA INDIA 250 Aussteller auf 8 000 Quadratmetern erwartet. Mit dabei ist - wie bereits im vergangenen Jahr - auch das Unternehmen Bosch Rexroth. Markus Schwab, Fachreferent Messen im Global Marketing bei Bosch Rexroth, zuständig für den Bereich Asien: "Die MDA INDIA unterstützt uns, den Wachstumsmarkt Indien weiter zu erschließen. Wir zeigen unter anderem unsere Systeme und Komponenten für die Automation - auch Fluidtechnik wird ein Schwerpunkt sein. Im vergangenen Jahr hatten wir an vier Tagen 300 Besucher an unserem Stand. Unsere Erwartungen an diese erste Messe sind erfüllt worden. In diesem Jahr möchten wir weitere Kontakte knüpfen. Die MDA INDIA ist eine gute Plattform, um unser Gesamtportfolio zeigen zu können."

Job & Career Centre: Angebote für den Nachwuchs, neue Netzwerke und Karrierechancen für Fachkräfte

Unternehmen und Besucher profitieren zusätzlich vom Job & Career Centre. Viele Unternehmen haben in Indien das Problem, qualifizierten Nachwuchs sowie erfahrene Fachkräfte zu finden. Das Job & Career Centre bietet den Firmen hier professionelle Unterstützung und bringt Unternehmen und speziell geschultes Fachpersonal beziehungsweise Universitätsabsolventen zusammen. Es ist die ideale Plattform, um Personalgespräche zu führen sowie Netzwerke und wichtige Kontakte zu knüpfen.