Erfinden kann und muss man lernen, um noch erfolgreicher zu werden

Leipzig, (PresseBox) - Erfinden ist das Schaffen weltneuer, funktionsfähiger, überraschend fortschrittlicher, also nicht alleine mit Fleiß und Fehlervermeidung realisierbarer Problemlösungen auf allen Gebieten, die zu deutlichen Qualitätserhöhungen und Kostensenkungen führen.

Erfindungen mit Technikbezug gewährleisten im In- und Ausland zudem schutzrechtlich durch Patente und/oder Gebrauchsmuster gesichert, dem Inhaber ein staatlich geschütztes Monopol, was über Preiszuschläge und/oder Lizenzvergaben Zusatzgewinn sichert. Erfinderunternehmen realisieren daher meist im Vergleich zum jeweiligen Branchendurchschnitt eine um den Faktor 3 - 25 höhere Umsatzrendite, was zur Eigenkapitalsteigerung und Schaffung zukunftssicherer Arbeitsplätze führt.
Umgekehrt gilt " wer nicht erfindet - verschwindet ".

Früher war unser Land die führende Erfindernation. Fast die gesamte Technik wurde zwischen 1840 - 1960 von Deutschen erfunden, wie z.B. Siemens 1847 Telegraf, Sack 1850 Landmaschinen, Reis 1859 Telefon, Linde 1878 Kältemaschine, Benz 1878 Zweitakter, 1883 Viertakter, Diesel 1893 Dieselmotor, Junkers 1910 Metallflugzeug, Barkhausen 1918 Elektronenröhre, Oberth 1930 Rakete, von Ardenne 1930 Fernseher, Zuse 1941 Computer, Mauersberger 1949 Nähwirktechnik, Fischer 1949 Blitzlichtlampe, 1960 Spreizdübel, Bruch 1950 Farbfernseher u.s.w.

Verursacht durch die Bildungskatastrophe : kein solider Technikunterricht durch ingenieur-pädagogisch und erfindermethodisch qualifizierte Lehrer, die zum Technik- studium begeistern, dadurch zu wenige Studenten, kein erfindermethodisches Training, zu hohe Abbrecherquoten von 30% ( FHS)-48% ( TH/Unis), zu wenig Absolventen, fehlen schon heute über 95.000 Ingenieure ( Lehnwort aus dem Lat./Franz., voll eingedeutscht Erfinder ) was zu einem Wertschöpfungsverlust von 18 - 23 Mrd. €/Jahr führt.

Im Weltwirtschaftskrisenjahr 1930 wurden 83.000 Patente angemeldet, 2011 nur 58.997.

Trotz Verdreifachung der F/E-Ausgaben hat sich seit 1980 die Zahl der beim DPMA erteilten Patente von 22. 030 auf jämmerliche 11.891 im Jahr 2011 reduziert. Die Erteilungsquote fiel auf 44,9%. Alle Unis, Hoch-und Fachschulen des Landes meldeten nur 672 Patente an, weniger als die Uni Tokyo Die Fraunhofer-Gesellschaft hat auch nur 364 Patente angemeldet. Es geht auch anders. Die Absolventen unserer Erfinder- und Innovationsmanager-Seminare haben meist 80% Erteilungsquote. Niveauvolles Erfinden ist erlernbar. Die Seminare werden meist von ehemaligen Seminaristen in Zusammenarbeit mit den örtlichen Innovationsbeauftragten der Kommunen, IHK, HWK, Volkshochschulen, Unternehmen oder Instituten organisiert. Für ein Zweitageseminar berechnen wir pauschal 2.000 € plus Reise- und Hotelspesen für die Trainer, so dass dem Organisator bereits bei wenigen Teilnehmern Gewinn entsteht.

Mehr dazu siehe www.deutsche-erfinder-akademie.de, Kooperationspartner des BVMW, dessen Mitglieder kostengünstige Wochenend-Seminare per Tel./Fax 0341-8773354 oder Email erfinderakademie@t-online bestellen können.

Website Promotion

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.