PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 433129 (DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO.)
  • DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO.
  • Carl-Schulz-Platz 1
  • 92224 Amberg
  • http://www.deprag.com
  • Ansprechpartner
  • Lisa Hierold
  • +49 (9621) 371-153

Mit dem Mausclick zur optimalen Montagelösung

Die neue DEPRAG Webseite bietet als Plattform Antworten auf alle Fragen rund um die Montagetechnik / Praktischer Einstieg in die komplexe Welt der Schraubtechnik und Automation

(PresseBox) (Amberg, ) Die Konstruktionspläne rascheln, Dipl. Ing.(FH) Peter Feldmeier studiert noch einmal das Lastenheft der Montageanlage, für die das mittelständische Ingenieurbüro IBF den Auftrag zur Projektierung und Konstruktion übernommen hat. Für den Serienanlauf wird ein prozesssicherer Handarbeitsplatz ausreichen, überlegt er. Später dann, bei Anstieg der Stückzahlen ist der Umstieg auf eine teil- oder gar vollautomatisierte Montageanlage gewünscht. Was er nun aber benötigt, sind detaillierte Auskünfte und ein fundierter Einstieg in die Schraub- und Montagetechnik. Am besten alle Informationen aus einer Hand: klar, übersichtlich und gut verständlich. Das Internet als Informationsquelle scheint ihm ein guter Anfang. Am Ende soll das Beratungsgespräch bei einem kompetenten Anlagenbauer stehen.

Dipl. Ing. (FH) Peter Feldmeier seufzt. Er sieht sich Stunden, ja Tage im Netz surfen, um Antworten auf die vielen Fragen zu seiner geplanten Anwendung zu finden. Er beginnt zu googeln, die DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO. als Schraub- und Automatisierungsexperte ist ihm ein Begriff, gilt als kompetenter Fullserviceanbieter. Er tippt den Namen des oberpfälzischen Maschinenbauers ein und eine frisch und modern aufgemachte, äußerst übersichtliche und optisch ansprechende Webseite öffnet sich. Sie ist gegliedert in die Sparten Schraubtechnik, Automation, Druckluftmotoren, Druckluftwerkzeuge und Green Energy, mit denen sich das Unternehmen am Markt einen Namen gemacht hat.

Mit einem "Click" taucht Feldmeier, der bei IBF im bayerischen Amberg fünf Mitarbeiter beschäftigt, in die komplexe Welt der Schraubtechnik ein. In den meisten Montagefällen gilt es, Bauteile so zu verschrauben, dass äußere Kräfte sie nicht verrücken können und sie sich in der Folge wie ein einziges Teil verhalten. Die dabei gewählte Kraft nennt sich Vorspannkraft. Sie muss einerseits ausreichen, die Konstruktion zusammen zuhalten, andererseits aber dürfen Schraube und Bauteil nicht durch Überbeanspruchung Schaden nehmen. Der Konstrukteur kennt die Problematik, die sich aus unbekannten Setzerscheinungen und Montage bedingte Schwankungen ergeben. Wie sich Drehmoment und Drehwinkel als indirekte Messgrößen nutzen lassen, um dennoch ein hochwertiges Schraubergebnis zu erzielen, ist auf der Webseite umfassend dargestellt.

Ingenieur Feldmeier ist begeistert über Umfang und Übersichtlichkeit der DEPRAG Webseite. Der Spezialist für Schraubtechnik hat eine Vielzahl von langjährig bewährten, patentierten Druckluftschraubern und elektronischen, frei programmierbaren Schraubern in seinem Standardprogramm. Schnell findet er sich zurecht, studiert die technischen Informationen über Anzugsverfahren, Genauigkeit und Messprinzipien in der Schraubtechnik. Dann stößt er auf einen Leitfaden zur Auswahl des richtigen Schraubwerkzeugs für seine Anwendung: Wer sich schon in der Planungsphase für den optimalen Schrauber für die vorliegende Montageaufgabe entscheidet, bleibt in der Praxis vor unliebsamen Überraschungen verschont.

Zusätzlich erfährt man hier, dass sich z.B. bei niedrigen Stückzahlen, kurzen Produktlebenszyklen oder hoher Anzahl von Produktvarianten handgeführte Schraubwerkzeuge für die manuelle Montage anbieten. Bei steigenden Produktionszahlen kann der manuelle Handarbeitsplatz mit einer automatischen Schraubenzuführung aus der umfangreichen DEPRAG Zuführtechnik aufgerüstet werden. Im Umkehrschluss heißt das, dass relativ hohe Stückzahlen und lange Produktlebenszyklen für automatisierte Montageprozesse prädestiniert sind. Je nach Produkt stehen XY-Einspindelsysteme oder an eine spezifisches Lochbild angepasste Mehrspindelsysteme zur Auswahl.

Auf seiner neuen Webseite verdeutlicht der Hersteller anschaulich Pro und Kontra der Antriebsmedien Druckluft und elektrischer Strom: Flexibilität, Prozesssicherheit, Drehmomentgenauigkeit, Betriebsdatenerfassung und statistische Prozesssteuerung, Dokumentationspflicht, Investitionsbedarf, Betriebskosten, Vorhandensein von Druckluft und Lebensdauer sind Faktoren, die bei der Entscheidung für oder gegen Druckluftschrauber oder EC-Schrauber zu prüfen sind. Mit welchem Drehmoment, Drehwinkel oder welcher Drehzahl soll der Schraubvorgang vorgenommen werden? Auch dazu gibt der Hersteller aufschlussreich Auskunft.

Dabei verweist die DEPRAG Webseite auf einen Service, der IBF-Chef Feldmeier besonders anspricht: Der Schraubexperte bietet ausführliche Schraubfallanalysen an, bei denen die DEPRAG Fachleute im Labor den einzelnen Schraubfall unter die Lupe nehmen. Am Ende umfassender Versuchsreihen steht eine genaue Analyse mit der Empfehlung an den Auftraggeber, welche Schraubparameter und welches Schraubwerkzeug sich für die vorliegende Schraubaufgabe am besten eignet. Der Geschäftsführer des unabhängigen Konstruktionsbüros macht sich einen Vermerk. Prozesssicherheit von Anfang an durch die Analyse von Setzerscheinungen und Reibungsverlusten sowie die Bestimmung optimaler Prozessparameter, notiert er sich mit einem großen Rufzeichen. "Bei einem Gespräch mit dem Fachberater kann ich mich gleich nach der Schraubfallanalyse für meine Anwendung erkundigen", hält Dipl. Ing.(FH) Peter Feldmeier fest.

Doch neben der Wahl des Schraubwerkzeugs bestimmen weitere Komponenten die bestmögliche Ausgestaltung eines prozesssicheren Handarbeitsplatzes. Für seine Montageanlage muss sich Feldmeier die entsprechende Zuführ-, Mess- und Steuerungstechnik zusammenstellen. "Schön wäre es, alle Komponenten aus einer Hand zu bekommen. Ohne langes herum Suchen, mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und gutem Serviceangebot," wünscht er sich. Sein Ingenieurbüro ist Spezialist für branchenunabhängige Automatisierungslösungen. Es bedient Kunden von der Automobilindustrie, Haushaltswaren- und Kosmetikindustrie bis hin zu Fertigungsanlagen für die Windkraftindustrie. Nun gilt es, die passenden Bausteine für die projektierte Maschine zu finden.

Er vertieft sich weiter in die optisch einladende DERAG Webseite. Unter dem Stichwort Automatisierung findet er eine Reihe von Möglichkeiten, wie seine zukünftige Anlage aussehen könnte. "Smart Work Benches" vereinen menschliche Handarbeit mit hoher Prozesssicherheit, die einer automatisierten Fertigung in nichts nachsteht. Aus ausgeklügelten Standardmodulen lässt sich ein System wirtschaftlich, ergonomisch und prozesssicher zusammenfügen, das auch bei wechselnden Mitarbeitern Qualitätsschwankungen ausschließt. Aber auch die standardisierten, weltweit erfolgreichen Montageplattformen DCAM und DCAM-XS stellt DEPRAG in seinem Internetauftritt ausführlich vor. Beispiele halb- und vollautomatischer Montageanlagen mit vielen Bildern und Beschreibungen runden das Bild ab.

IBF-Geschäftsführer Peter Feldmeier ist nun überzeugt: DEPRAG als "One Stop Shop" ist der richtige Ansprechpartner für ihn, wenn es um Details zur Realisierung seiner Maschine geht. Der Fullserviceanbieter befasst sich seit 40 Jahren mit dem Bau moderner Montageanlagen. Alle daraus gewonnenen Erfahrungen fließen direkt in neue Projekte ein. Sämtliche Module stammen aus dem Standardsortiment und damit aus einer Hand. EC-Schraubtechnik, Druckluftschrauber, Zuführtechnik, Steuerung und Prozessüberwachung sind aufeinander abgestimmte langjährig erprobte und bewährte, aber auch immer wieder optimierte Systemkomponenten.

Wie sieht es mit Wartung und Service aus? Auch auf diesen Punkt geht die Webseite ausführlich ein. Schon bei der Konstruktion achtet DEPRAG darauf, dass der Wartungsaufwand für eine Montageanlage möglichst gering bleibt. Für anfallende Überprüfungen und Routinearbeiten, Auf- oder Umrüstungen sorgen Spezialisten direkt vor Ort. DEPRAG verfügt dafür weltweit über geschultes Fachpersonal. Mögliche Service- und Wartungsverträge gehen individuell auf die Kundenanforderungen ein. Auch die Fernwartung nimmt - wo es möglich ist- einen hohen Stellenwert ein. Ist eine akute Fehlerbehebung nötig, sorgt eine umfangreiche Produkt- und Prozessdokumentation sowie die hohe Verfügbarkeit von Ersatzteilen für minimale Reparaturzeiten. Professionelle Schulungen versetzen auch die Mitarbeiter der Kunden in die Lage, interne Wartungs- oder Umrüstarbeiten erfolgreich selbst durchzuführen. Eine Service-Hotline ist täglich 24 Stunden erreichbar.

Dipl. Ing. (FH) Peter Feldmeier schließt seine Recherchen im Internet ab. Seit 1994 ist er mit seinen Mitarbeitern als unabhängiges Konstruktionsbüro tätig. Schwerpunkte bilden dabei der Sondermaschinenbau, der Vorrichtungsbau und die Automatisierungstechnik. Die umfangreichen Informationen der DEPRAG Webseite haben ihn diesmal schnell zum Ziel gebracht. Der Ingenieur wird die DEPRAG beim Wort nehmen. Verspricht sie doch nach Abschluss der Projektierungsphase ein Konzept, das auch bei schwankenden Produktionszahlen die Möglichkeit bietet, mit unternehmerischer Flexibilität effizient und wirtschaftlich zu produzieren. Genau, was er jetzt bei Serienanlauf der geplanten Maschine benötigt. Nun fehlt nur noch der Beratungstermin beim qualifizierten DEPRAG Projektmanager.

DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO.

Die DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO. mit Stammsitz in Amberg, Bayern, ist mit 600 Mitarbeitern in über 50 Ländern vertreten. Der international renommierte Anbieter für Schraubtechnik und Automation setzt auf umfassende Beratung seiner Kunden und große Transparenz bereits bei der Projektierung neuer Montageanlagen. Als One Stop Shop bietet DEPRAG alle Komponenten aus einer Hand an, hundertfach bewährt und immer wieder optimiert.