Unternehmertum mit KI, Digitalisierung, sozialen, ökologischen, ökonomischen und kulturellen Umwälzungen

Familienunternehmer können immer weniger für die Zukunft planen

Zukunftsstrategie Family-Unternehmer
(PresseBox) ( Argenbühl, )
Jeder kann es sehen, viele spüren es bereits: Die globale Welt ist stark in Bewegung, manches ist in Transformation. Es wird neue Gewinner geben. Ehemalige Gewinner müssen sich behaupten und neu denken, Nischen werden aufgelöst, Trittbrettfahrern droht der Entzug ihrer Einnahmequellen. Wohin die Reise für Unternehmer geht zeigt die DENKHAUS®-Akademie in Seminaren auf. In individuellen Workshops werden mittels hochmoderner SzenarienSpielwiesen neue Geschäftsmodelle und Strategien geschmiedet.

Wo andere Produkte für neue Märkte entwickeln, das hat DENKHAUS® schon hinter sich gelassen. Die DENKHAUS®-Akademie, eigenständiger Bereich der DENKHAUS® für NEUE MÄRKTE GmbH in Argenbühl denkt mit Unternehmern Zukunft. Digitale Geschäftsmodelle, in den Märkten, in der inneren und äußeren Aufstellung, aber auch Auswirkungen und Anforderung der Digitalisierung an die Unternehmensprozesse, an die Organisation, an das Personalwesen. Die Referenten und Coaches müssen dabei hochkomplexe Zusammenhänge erfassen und auf das individuelle Unternehmen herunterbrechen und mit dessen Gegebenheiten Lösungsansätze zu entwickeln.

Was verändert sich eigentlich?

Gesellschaft: Alternde Gesellschaft, Vielfalt ohne Richtung, Ich-statt-Wir-Gesellschaft, Zersplitterung statt Generalkonsens, zunehmende "Nach mir die Sintflut-Mentalität",
ausufernde Freiheitsforderungen von Minderheitsgesellschaftsgruppen, Gleichgültigkeit als neuer Toleranzbegriff - Dekadenz, Ausgrenzung, Radikalisierung, Herzlosigkeit als neue Merkmale des neuen Menschen

Politik: Streit statt Orientierung, Abwarten statt Entscheidung, Stillstand statt Vorwärtsgehen, Umverteilung statt Leistungsträgerförderung, Begriffsverbote anstelle Inhalten, falsche oder ideologisierte Schlussfolgerungen, Partei- und Egowohl statt dem Ganzen dienend - wissen sie, was sie tun?

Bildung: Überforderung der Kinder, Orientierungslosigkeit im Bildungsbereich, Genderthemen und Leistungszwang bereits in der Grundschule, Deklassierung des Handwerks und Hochstillisierung von akademischen Berufen - Überhang an gezüchteten Parlierern und zu wenig wagemutiger Unternehmerpersönlichkeiten

Konsum: Unüberschaubare Angebote von X-Herstellern des gleichen Produktes, Wegwerfmentalität, Achtlosigkeit, Übersättigung - schneller, sinkende Stückzahlen, billiger produzieren

Unternehmen: Gewinnmaximierung mit unzureichender Folgenabschätzung, schöne Schlagworte und Bilder statt anstrengendem Vorleben, Maximalforderungen an Belegschaft statt Mitarbeiterntwicklung, Geschäftskonzept Globalsierung auf dem Prüfstand und scharfer Verdrängungswettkampf auf allen Märkten, Planungsunsicherheit aufgrund Handelsbeschränkungen und Brexit - wo, womit, mit wem Geld verdienen?

Weltökonomie: Finanzschweinwirtschaft und Wachstumstreiber ohne Sinn- und Notwendigkeitsfragen, Giralgeld im Überfluss aber ohne adäquatem Gegenwert, Börsen-Echtzeithandel mit fatalem Auswirkungspotenzial, Undurchschaubare toxische Finanzprodukte in Billionenhöhe, Protektionismus - angstvolles Warten auf den nächsten Crash - Gier statt Verantwortung und Nachhaltigkeit


Mit nahezu jedem einzelnen hier nicht abschließend aufgezähltem Punkt müssen sich deutsche Mittelständler auseinander setzen - ohne starke Lobby.

Das bedeutet: Jedes Unternehmen muss selbst seinen Weg finden. Die DENKHAUS®-Akademie bietet den fachlichen, organisatorischen und methodischen Rahmen für Lösungsansätze ohne Verbands- und Lobbybindung in Individualveranstaltungen.

 

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.