Deltas intelligente Gebäudeautomatisierungslösungen ermöglichen in einem Bürogebäude des Unternehmens Telecom Italia in der italienischen Region Venetien deutliche Energieeinsparunge

Deltas intelligente Gebäudeautomatisierungslösungen ermöglichen in einem Bürogebäude des Unternehmens Telecom Italia in der italienischen Region Venetien deutliche Energieeinsparunge
(PresseBox) ( Teningen, )
Delta, weltweit führend bei Energieversorgungs- und Wärmemanagementlösungen, hat heute bekannt gegeben, dass seine Gebäudeautomatisierungslösungen erfolgreich in einem Bürogebäude der Telecom Italia implementiert wurden. Die Telecom Italia ist Italiens größtes Telekommunikationsunternehmen und einer der bekanntesten Dienstleister in Europa. Die intelligente Lösung, zu deren Leistungsumfang auch Deltas Cloud-fähiges Energiemanagementsystem für Gebäude gehört, bietet Echtzeit-Automatisierung und -Fernüberwachung sowie eine umweltfreundliche Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik. Mit Deltas Anlagen lassen sich hier Schätzungen zufolge jährliche Stromeinsparungen von mehr als 12% und eine Amortisationszeit von weniger als zwei Jahren erreichen.

Jackie Chang, Vorsitzender und Geschäftsführer bei Delta in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika (EMEA-Region), sagt: "Delta setzt sich schon seit langem für grüne Gebäude ein und hat eine große Bandbreite an energieeffizienten Technologien für Gebäude entwickelt. Seit über zwanzig Jahren arbeitet Delta mit Telecom Italia zusammen, denn beide Unternehmen legen großen Wert auf Nachhaltigkeit und wollen zum Wohle der gesamten Menschheit in zukunftsweisende Technologien investieren. Wir freuen uns, gemeinsam mit Telecom Italia die Umweltfreundlichkeit des Bürogebäudes in Padua verbessern zu können."

Idilio Ciuffarella, Leiter des Geschäftsbereichs Smart Building EMEA, betont: "Seit vielen Jahren beliefern wir die Telecom Italia mit unseren Energiespeicherlösungen für Telekommunikationsinfrastruktur-Systeme. Damit konnte eine industrieweit führende Energieeffizienz von bis 97,5% erreicht werden, der Stromverbrauch und die Betriebskosten gingen deutlich zurück. Ergänzt wird die intelligente Gebäudeautomatisierungslösung durch Deltas intelligente LED-Beleuchtungen. Diese wurden in Teilen des besagten Gebäudes bereits 2014 eingebaut und haben im Vergleich zu der vorherigen Installation bereits zu Energieeinsparungen von beinahe 75% geführt. Doch uns geht es nicht nur um Energieeinsparungen, sondern auch darum, die Lebensqualität aller Menschen, die dieses Gebäude benutzen, zu verbessern. Diese Zielsetzung gehört zu einem umfassenden Konzept, das wir "Menschenfreundliches Gebäude" (Building Anthropology) genannt haben."

Deltas intelligentes und Cloud-fähiges Energie-Managementsystem für Gebäude BEMS, das für das Bürogebäude der Telecom Italia geliefert wurde, ermöglicht eine genaue Festlegung der Heizungs-, Lüftungs- und Klimaleistung. Denn es umfasst z. B. optimierte Start-Stopp-Funktionen, eine Nachtabsenkung sowie eine variable Einstellung der Lasten und der Totzonen. So können mit modernster Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik Energieeinsparungen von mehr als 12% realisiert werden. Der CO2-Ausstoß sinkt entsprechend um bis zu 537t pro Jahr. Das BEMS integriert das Gebäudemanagement-System LWEB-900, das von der LOYTECH electronics GmbH, einem Unternehmen der Delta Gruppe, entwickelt wurde und Daten des zentralen Heizungs-, Lüftungs- und Klimasystems sowie eine Reihe von Parametern wie die Umgebungstemperatur, die Luftfeuchtigkeit, die Enthalpie und die Auslastung sammelt und analysiert. Dadurch ist eine weitere Automatisierung und verbesserte Fernsteuerung der Klima- und Lüftungsanlagen, der Kühlaggregate und Heizungen möglich, was wiederum zu deutlichen Energieeinsparungen führt.

Das Gebäudemanagementsystem LWEB-900 bietet darüber hinaus noch weitere bedienerfreundliche Funktionen wie die Speicherung von Alarmen in Alarmlisten, eine umfassende Terminplanung und die Darstellung von Trenddaten in Kurvendiagrammen und Tabellen, ein ausführliches Energieberichtswesen und eine verbesserte Fernüberwachung, um eine vorausschauende Wartung des Gebäudes zu ermöglichen. Das System verknüpft leistungsfähige Benutzerschnittstellen mit Web-Servern, verfügt über hoch aufgelöste Touch-Panels mit Glasoberfläche und flexible IO-Module und Gateways, die zu allen offenen Gebäude-Kommunikationsprotokollen, die derzeit auf dem Markt verfügbar sind, passen. Zu letzteren zählen zum Beispiel das Datenkommunikationsprotokoll BACnet, LON, DALI, Modbus, M-bus, KNX, EnOcean, SMI und OPC. So kann eine integrierte, modulare, flexible und kosteneffiziente IP-basierte Lösung für Gebäude umgesetzt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.