Einzigartige User Experience im Enterprise Service Management: DCON launcht Servity V4.0

Servity V4.0 (Enterprise Service Management Software) (PresseBox) ( Kaiserslautern, )
Die DCON Software & Service AG hat gerade das größte Software-Release ihrer Geschichte ausgeliefert: Mit Servity V4.0 setzt das Unternehmen neue Maßstäbe in Sachen Usability und Optik. Noch nie war es so einfach, Kunden und Anwender im Enterprise Service Management glücklich zu machen.

Das Software- und Beratungshaus DCON hat seine Software für das Enterprise Service Management auf ein neues Level gehoben. Nach Monaten intensiver Entwicklungsarbeit verlässt das aktuelle Major Release seine Produktionsstätte in Kaiserslautern mit einer komplett neuen, nutzerfreundlichen GUI. Servity V4.0 vereint einen breiten Funktionsumfang mit einem starken Fokus auf die User Experience. Das Besondere: Hier wurde nicht verbessert, hier wurde neu erschaffen.

Ziel war es, eine innovative Oberfläche zu entwickeln, die in jedem nur denkbaren Szenario und für jeden Anwender intuitiv und leicht zu bedienen ist. Eine Oberfläche, die ihre Anwender versteht, sie einbindet, mit ihnen interagiert. Eine Oberfläche, die nicht 'nur' ihren Zweck erfüllt, sondern immer wieder Spaß macht. Mit Servity V4.0 wurde sie Realität: Die DCON AG hat es geschafft, die Leistungsstärke ihrer Enterprise Service Management Software mit einer besonderen User Experience zu vereinen.  

Eine GUI, die immer genau passt

Ob Service Professional oder Endanwender: Jeder findet in Servity auf Anhieb genau die Funktionen, die er oder sie braucht. Die intuitive Oberfläche ermöglicht es, ohne spezielle Vorerfahrung direkt mit der Software zu arbeiten. Servity ist mächtig genug, um alle benötigten Funktionen abzudecken, und zugleich intelligent genug, um nur die für den jeweiligen Anwender passenden darzustellen. Ihren Mitarbeitern sollen nur die Services im Servicekatalog angezeigt werden, die sie auch tatsächlich bestellen dürfen? Ihnen sollen je nach Berechtigungsstufe und Rolle im Unternehmen darüber hinaus nur bestimmte Service-Aktionen zur Verfügung stehen? Mit Servity ein Kinderspiel: Was einem Nutzer angezeigt wird, ist all das – und ausschließlich das – was für ihn relevant ist.

Ob für die User-Startseite, den integrierten Shop oder das persönliche Dashboard in Servity: Als Administrator konfigurieren Sie die Widgets der einzelnen Seiten genau so, wie sie Ihren verschiedenen Nutzergruppen angezeigt werden sollen. Bei Bedarf geben Sie Ihren Anwendern darüber hinaus die Möglichkeit, die Darstellung individuell anzupassen. Auf diesem Weg wird dem Standard User beispielsweise der Status seiner persönlichen Service-Bestellungen und gemeldeten Incidents angezeigt – während Teamleiter an gleicher Stelle noch die laufenden Bestellungen ihrer Teammitglieder sowie offene Genehmigungsanfragen im Blick behalten. Dabei passt sich das Layout immer perfekt an das jeweilige (mobile) Device an, von der aus die Software geöffnet wird.  

Ein User Self Service, der Spaß macht    

Für Endanwender und Kunden ist häufig schon der erste Eindruck entscheidend. Der richtige User Self Service ist deshalb so wichtig: Schon hier sollten die Mitarbeiter eines Unternehmens vom breiten Service-Angebot, aber vor allem auch von ihren Möglichkeiten begeistert werden. Im idealen User Self Service haben sie Spaß dabei, mit dem System zu interagieren, Services zu bestellen und sie zu nutzen.

Servity ist Ihr wertvoller Botschafter: Die neue Oberfläche bildet alle Services sowie die dazugehörigen Lifecycle-Aktionen übersichtlich ab. Und zwar immer so, wie es Ihre Ziele optimal unterstützt. Nutzen Sie beispielsweise das ansprechende Karussell-Widget, um einzelne Services aus dem Katalog zu promoten, oder erinnern Sie Ihre Anwender an offene To-Dos wie Software-Updates. Für Ihre Endanwender ist der integrierte Shop das einladende Tor zum Service-Katalog – ein Ort, an dem Bestellungen so komfortabel wie nie sind: Nachdem mit wenigen Klicks der Warenkorb gefüllt und abgeschickt wurde, erfasst und übermittelt Servity automatisch alle wichtigen Daten für den weiteren Bereitstellungsprozess. Noch nie war es so leicht, Kunden und Anwender glücklich zu machen, wie mit Servity V4.0.

100 % State of the Art

Aus Servity sprechen über 25 Jahre Projekterfahrung im Enterprise Service Management, die DCON bei internationalen Konzernen und öffentlichen Organisationen gesammelt hat. Mit ihrem breiten Funktionsumfang ist die Software selbst den komplexesten Einsatzszenarien problemlos gewachsen. In mehr als 129 Mio. Workflow-Schritten pro Jahr meistert sie erfolgreich die hohen Anforderungen an ein vollständig automatisiertes, reibungsloses Service Management – ohne, dass der Anwender an der Oberfläche auch nur ein Ruckeln spürt.  

Am Heimatstandort des Unternehmens in Kaiserslautern wird Servity kontinuierlich weiterentwickelt. Bei DCON wird das Prinzip 'Continuous Delivery' mittels modernster Technologien, kurzer Release-Intervalle, direkter Kundennähe und agiler Methoden täglich gelebt. So wächst eine Software, die den höchsten Qualitätsansprüchen von Anwendern auf der ganzen Welt gerecht wird.

Der Blick durch die Augen dieser Anwender wurde bei DCON schließlich zum Innovationstreiber. „Wir wollten unserer Software eine GUI schenken, deren Usability neue Branchen-Maßstäbe setzt“, erzählte Christian Korte, Bereichsleiter Product & Innovations. Eine schon mächtige Software sollte so durch eine neue, intuitive Oberfläche komplettiert werden. „Diese Oberfläche haben wir bewusst auf der grünen Wiese aus dem Boden gestampft. Wir haben uns vollständig von Altlasten befreit, um etwas zu erschaffen, das absolut State of the Art ist.“ Mehr noch: Mit Servity V4.0 ist schon heute die nächste Software-Generation für das Enterprise Service Management auf dem Markt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.