Verlässliche Erneuerbare Energien aus dem Untergrund

DBI-Fachforum GEO-Energie am 15. und 16. Mai 2018 in Berlin

Freiberg, (PresseBox) - Nachdem sich die bisher durchgeführten DBI-Fachforen GEO-Energie an einer positiven Resonanz der Teilnehmer erfreuen konnten, findet nun vom 15. bis 16. Mai 2018 die fünfte Auflage dieses Fachforums in Berlin statt.

Der fachliche Schwerpunkt am ersten Veranstaltungstag liegt in diesem Jahr auf der Tiefen Geothermie. Ausgehend von aktuellen Forschungen und Erfahrungen aus Pilotprojekten werden hier die Erschließung neuer Potenziale als grundlastfähiger erneuerbarer Energieträger sowie Herausforderungen für die Tiefe Geothermie diskutiert. Herr Dr. Knapek vom Bundesverband Geothermie wird das diesjährige Fachforum mit einem Plenarvortrag zum Thema „Tiefe Geothermie in Deutschland und Europa – Status und Entwicklung in Regionen mit Niederenthalpie“ eröffnen. Auf der Forschungsseite wird u.a. ein Vortrag von Prof. Amro von der TU Bergakademie Freiberg zum Thema „Fluid Flow und Scales in Geothermie-Bohrungen“ zu hören sein.

Am zweiten Veranstaltungstag wird das Thema Untergrundspeicherung mit dem Fokus auf der Wasserstoffspeicherung durch Vorträge aus Wissenschaft und Industrie beleuchtet. So konnte die Firma Untergrundspeicher- und Geotechnologie-Systeme GmbH mit einem Vortrag zum Thema „Well Integritiy Management für die Speicherung und Gewinnung alternativer Energien“ gewonnen werden. Auch die DBI wird die Endergebnisse ihres auslaufenden Projektes „WESpe - Wissenschaftliche Forschung zu Windwasserstoff- Energiespeichern“ darstellen.

Durch die Vernetzung der Themenschwerpunkte Untergrundgasspeicherung mit der Wasserstoffspeicherung und Tiefe Geothermie sollen Synergien für die Nutzung des Untergrundes identifiziert und ggf. gemeinsame Strategien zur Überwindung aktueller Hemmnisse abgeleitet werden. Die Teilnehmer aus Wirtschaft, Forschung sowie Politik werden in den beiden Tagen mit den aktuellen Ergebnissen laufender Projekte zur Energie-Versorgungssicherheit, über innovative Speicherkonzepte bis zur grundlastfähigen Versorgung mit Erneuerbaren Energieträgern informiert. Das gemeinsame „Get together“ am Abend des ersten Veranstaltungstages bietet den Raum für den weiteren fachlichen Austausch und Diskussionen.

Ausführliche Informationen zum Programm sowie zu den Anmeldungsmodalitäten sind auf der Website unter www.dbi-gti.de zu finden.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Mitarbeiter von Energieversorgungsunternehmen, Untergrundgasspeicherbetreiber, Behörden, Engineering-Unternehmen und Forschungseinrichtungen sowie an Interessierte innovativer Energiekonzepte.

Website Promotion

DBI - Gruppe

Die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg wurde 1998 als 100%ige Tochter der DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH gegründet und ist in den vergangenen Jahren zu einem in Europa einzigartigen Forschungs- und Entwicklungsunternehmen avanciert.

Das Unternehmen untersucht die grundlagenorientierten Fragestellungen der Gasversorgung. Besondere Schwerpunkte sind der Umweltschutz in der bestehenden Wertschöpfungskette bei der Versorgung mit Erdgas sowie die Integration regenerativer Energieträger wie Biogas, Solarthermie und Geothermie.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Energy / Environment":

58 Prozent der Unternehmen wollen Blockchain nutzen

Die Mehr­heit der Un­ter­neh­men aus dem Ver­brauchs­gü­ter- und Pro­duk­ti­ons­sek­tor ist da­von über­zeugt, dass die Block­chain-Tech­no­lo­gie zu den viel­ver­sp­re­chends­ten In­no­va­tio­nen ge­hört und das Po­ten­zial hat, Wirt­schaft und Ge­sell­schaft tief­g­rei­fend zu ve­r­än­dern.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.