PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 438022 (DBI - Gruppe)
  • DBI - Gruppe
  • Karl-Heine-Str. 109-111
  • 04229 Leipzig
  • http://www.dbi-gruppe.de
  • Ansprechpartner
  • Emily Schemmmel
  • +49 (3731) 4195-339

DBI Fachforum: KRAFT-WÄRME-KOPPLUNG

Erfahrungsaustausch vom 16.-17. August 2011 in Leipzig

(PresseBox) (Leipzig, ) Nach dem erfolgreichen Verlauf der Veranstaltung DBI Fachforum KWK im letzten Jahr führt die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg auch in diesem Jahr wieder ein Fachforum in Leipzig durch. Dieses findet vom 16. bis 17. August 2011 statt und richtet sich sowohl an Mitarbeiter von kommunalen und überregionalen Energieversorgern, Behörden und Verbänden und Ingenieurbüros als auch an Forschungseinrichtungen sowie weitere interessierte Personenkreise.

Die Bundesregierung hat am 6. Juni 2011 Eckpunkte für eine beschleunigte Energiewende und damit den grundlegenden Umbau der Energieversorgung in Deutschland beschlossen. Demnach soll schrittweise bis zum Jahr 2022 auf die Stromerzeugung aus Kernenergie verzichtet werden. Gleichzeitig ist u.a. durch eine effizientere Förderung ein Ausbau der dezentralen Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) geplant. Der Vorteil von KWK-Anlagen besteht darin, dass die bei der dezentralen Erzeugung von Elektroenergie anfallende Abwärme genutzt werden kann und damit eine sehr hohe Energieeffizienz erreicht wird.

In praxisnahen Vorträgen und Diskussionen erhalten die Teilnehmer in der Veranstaltung einen Überblick über Potenziale der Gastechnologie, rechtliche und technische Rahmenbedingungen sowie dem wirtschaftlichen Einsatz von KWK-Anlagen. Daneben liegt ein weiterer Fokus auf den Brennstoffzellen sowie auf den Entwicklungen in der KWK-Technologie.

Weitere Informationen sowie die Anmeldeformalitäten stehen auf der Unternehmenswebsite www.dbi-gti.de. Eine Anmeldung zum DBI Fachforum ist bis zum 5. August 2011 möglich.

DBI - Gruppe

Die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg wurde 1998 als 100%ige Tochter der DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH gegründet und ist in den vergangenen Jahren zu einem in Europa einzigartigen Forschungs- und Entwicklungsunternehmen avanciert.

Das Unternehmen untersucht die grundlagenorientierten Fragestellungen der Gasversorgung. Besondere Schwerpunkte sind der Umweltschutz in der bestehenden Wertschöpfungskette bei der Versorgung mit Erdgas sowie die Integration regenerativer Energieträger wie Biogas, Solarthermie und Geothermie.