PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 187919 (DAVID Systems GmbH)
  • DAVID Systems GmbH
  • Erika-Mann-Str. 67
  • 80636 München
  • http://www.davidsystems.com
  • Ansprechpartner
  • Heike Mittmann
  • +49 (89) 500778-20

ARD-Sendeanstalten bauen Audio- und Videoreplikation mit DAVID Systems aus

(PresseBox) (München, ) ARD und die DAVID Systems GmbH, München, bauen ihre langjährige Kooperation im Bereich der Infrastruktur für die digitale Medienverteilung aus. Nachdem bereits seit Jahren Audiodateien für den Hörfunk über die Moves-Media-Technologien von DAVID Systems bandlos ausgetauscht werden, hat bei der ARD 2007 auch der Videofile-Transfer für TV-Beiträge offiziell den Betrieb aufgenommen. Neben den ARD Rundfunkanstalten und kooperierenden Sendern wie dem Schweizer Rundfunk und dem österreichischen ORF sind zwischenzeitlich auch viele ARD-Auslandsstudios in das Replikationsnetzwerk aufgenommen worden. Ziel der Kooperation zwischen ARD und DAVID Systems war es, den Dateitransfer so einfach wie das Verschicken einer E-Mail zu machen und möglichst direkt in die bandlosen Workflows und IT-Infrastrukturen der Sendeanstalten zu integrieren. Mit dem bandlosen, IP- und Netzwerk-basierenden Austausch von Audio- und Videodateien wollten die Sendean-stalten weitere Geschwindigkeits- und Kostenvorteile erzielen. In den bis Anfang des Jahres abgeschlossenen Projekten von ARD und DAVID Systems werden Beiträge zudem nicht nur im Push-Verfahren versendet, sondern lassen sich vom Empfänger auch online in Datenpools recherchieren, bestellen und anschließend übertragen (Pull).

Aufgeteilt in eine Vielzahl von Projekten setzte die ARD ihre erfolgreiche Kooperation mit der Münchner DAVID Systems fort. Seit 2007 arbeiten die ARD-Sternpunkte und die Sendeanstalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz sehr intensiv bei der Weiterentwicklung des Breitbandigen Audio-Filetransfers (BAFT) zum Austausch von Hörfunkbeiträgen und Audiodateien. Aber auch die Weiterentwicklung des Video-Filetransfers, unter Beteiligung des IRT, zwischen den ARD-Sendeanstalten und dem ARD-Sendezentrum mit Replikatoren und Mailboxen aus dem Hause DAVID Systems hat große Fortschritte gemacht. Der Vorteil dieser auf IT-Standardtechnologien aufbauenden Systeme: Für den Absender gestaltet sich der Versand der Beiträge ähnlich einfach wie der Versand einer E-Mail. Für die Übertragung werden die ARD-internen Netzwerke oder auch das Internet genutzt.

Ein weiterer Vorteil, den bereits viele der Sendeanstalten und die ARD-Sternpunkte nutzen, ist, dass sich die Anwendungen und Lösungen von DAVID-Systems in die anstaltsinternen, bandlosen Workflows integrieren lassen und so beispielsweise Metadaten und Mediendateien direkt von und zu den zentralen Dateiservern und Archiven übertragen werden können.

Beiträge browsen, bestellen und anfordern

In zahlreichen bis Anfang dieses Jahres abgeschlossenen Projekten wird es den ARD-Mitarbeitern ermöglicht, über den Breitbandigen Audio-Filetransfer Audio-Beiträge aus verschiedenen Pools über das Intranet abzuhören und bei Bedarf zu bestellen. Neben Audiodateien stehen in der Regel auch Metadaten und begleitendes Material wie Grafiken oder Texte bereit. Beispiele hierfür sind das Music Promotion Network zur zentralen Bemusterung von Neuerscheinungen der Musikindustrie, die digitale Bemusterung der Archive oder der breitbandige Programmaustausch, z. B. für Hörspiele oder Features. Ein weiteres System, der ARD TVAudio Pool, dient medienübergreifend dazu, Hörfunkredakteuren und Journalisten auch außerhalb der ARD hochwertiges Audiomaterial aus ARD TV-Sendungen per Download zur Verfügung zu stellen. Mit diesem Material können Sendungen im Hörfunk attraktiv angekündigt oder in Medienkritiken nach der Sendung besprochen werden.

Im Broadcasting geht nichts mehr ohne Europa. Gemeinsam mit der ARD hat DAVID Systems die technische Infrastruktur für den EBU Euroradio-Konzertaustausch entwickelt. Hier können Konzertmitschnitte direkt von einer europäischen Sendeanstalt an eine oder zeitgleich an mehrere ARD-Sendeanstalten übertragen werden. Ist der Beitrag über die ARD-Sternpunkte verteilt worden, wird er gespeichert und lässt sich danach in einem Pool browsen. Die Redakteure können reinhören und den Beitrag anschließend bestellen. Die Übertragung der oft umfangreichen Dateien wird dabei zeitversetzt und bandbreitenschonend über Nacht vorgenommen.

Bereits seit vielen Jahren als Standard im Audio- und Hörfunkbereich bekannt, hat sich damit die auf IT-Standards basierende Moves-Media-Technologie von DAVID Systems im Bereich der ARD auch für den Video-Filetransfer etabliert. Neben dem Austausch zwischen den ARD-Sendeanstalten, ARD-aktuell, dem ARD Play-Out-Center und den ARD-Sternpunkten wird sie für Beitragsübermittlung zwischen Auslandsstudios und Sendeanstalten - teilweise über Laptops und mobile Schnittplätze - genutzt. In einigen ARD-Sendeanstalten übernehmen Moves-Media-Applikationen darüber hinaus erfolgreich die Systemintegration (Austausch zwischen verschiedenen Datenbanken, Archiven oder Server-Architekturen) und die bandlose Übertragung von und zu den Regionalstudios.

Weitere Informationen finden Sie unter www.davidsystems.com.

DAVID Systems GmbH

DAVID Systems has been developing products and system solutions for the broadcast market since 1991, with a focus on radio, TV, and associated Internet services. DAVID Systems is an abbreviation of Digital Audio & Video Integration & Development.
The broad product portfolio represents all fields in a typical broadcast workflow as a single, unified system environment - from multimedia production to data exchange and file transfer through to play-out and broadcast process control. DAVID Systems products are, without exception, network capable, centrally administrable, based on standard industry platforms, and use a shared content management system. Open interfaces facilitate integration with third-party systems.
A highly motivated team in Germany and the US ensure that new trends are recognized quickly, evaluated, and rapidly implemented in close consultation with our customers and partners. DAVID Systems' client base includes well-known broadcast organizations, some with over 2,000 networked workstations in both European and North American core markets.