PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 180098 (Dallmeier electronic GmbH & Co.KG)
  • Dallmeier electronic GmbH & Co.KG
  • Cranachweg 1
  • 93051 Regensburg
  • http://www.dallmeier-electronic.com
  • Ansprechpartner
  • Martin
  • +49 (941) 8700-273

Für den Ernstfall gerüstet

Dallmeier macht mit bei Notfalltraining für Taxifahrer/-innen

(PresseBox) (Regensburg, ) Es ist ein europaweit einmaliges Projekt, das Dallmeier mit seinen Hightech-Überwachungslösungen unterstützt. Im ersten europäischen Taxi-Notfall Simulator werden Taxifahrerinnen und Taxifahrern praxisnah effektive Techniken und Strategien vermittelt, um in verschiedenen Notsituationen, die im Berufsalltag eintreten können, richtig zu reagieren. Dabei sorgt die Kamera- und Recordertechnologie des Regensburger Unternehmens Dallmeier dafür, dass die Trainingseinheiten im Simulator-Taxi anschließend aus unterschiedlichen Blickwinkeln genau analysiert und den FahrerInnen gezielt Verhaltenstipps gegeben werden können.

Einige Menschen verbinden den Beruf des Taxifahrers mit einer gewissen Romantik. Man ist relativ frei unterwegs, lernt alle Ecken und Winkel einer Stadt kennen und kommt tagtäglich mit interessanten Fahrgästen in Kontakt. Das mag auch durchaus in den meisten Fällen zutreffen. Allerdings kann man vorher nie wissen, wer als Kunde einsteigt, und so mancher Fahrgast ist weniger an einer schnellen Beförderung als vielmehr an den Tageseinnahmen des Fahrers interessiert. Wenngleich statistisch weniger häufig als Verkehrs- oder sonstige Arbeitsunfälle, sind Überfälle umso bedrohlicher. In einem zweitägigen Seminar können sich TaxifahrerInnen von Experten dahingehend beraten lassen, wie man situationsabhängig am besten reagiert, um sich selbst zu schützen.

Die Idee zu diesem neuartigen Sicherheitstraining stammt von der auf Krisen-, Katastrophen- und Notfallmanagement spezialisierten Unternehmensberatung Cachée, einem Tochterunternehmen der Cachée Wiedemann GbR, mit Sitz nahe Augsburg. Dort fand dann auch im Juli 2007 unter dem Motto "Sicherheit und Notfallmanagement im Taxigewerbe" das erste derartige Seminar statt. Das Trainingskonzept erarbeitete die Beratungskanzlei gemeinsam mit der Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltung (BGF). Die Firma Dallmeier stand dabei den Organisatoren bei der Umsetzung des Aufzeichnungssystems mit Rat und Tat zur Seite.

Training im Simulatorfahrzeug In dem von Skoda Auto Deutschland zur Verfügung gestellten Simulatorfahrzeug zeichnen 4 MDF3000A-CS hochauflösende Modulkameras von Dallmeier das Fahrerverhalten auf 4 DIS-2/M StreamerPro HDD Small Videorecordern auf. Die kompakten Kameras sind optimal für diese Anwendung geeignet, da sie sich dank ihrer Cam_inPIX®-Bilderfassungstechnologie perfekt an schnell wechselnde Lichtverhältnisse, wie sie insbesondere in fahrenden Autos auftreten, anpassen können. Möglich macht dies das innovative Sensorkonzept der Cam_inPIX®-Technologie, die auf der modernsten Digital Pixel System® (DPS) Plattform basiert. Bei diesem Verfahren wird die Bildinformation jedes einzelnen Pixels direkt am Punkt der Aufnahme digital konvertiert und optimal verarbeitet. Hiermit lassen sich auch Situationen, die einen besonders großen Kontrastumfang aufweisen, in zuvor nicht realisierbarer Bildqualität aufnehmen und dokumentieren. Somit wird jedes Detail während der nachgestellten Notsituation erfasst - denn gerade Kleinigkeiten können im Gefahrenmoment entscheidend sein.

Das gesammelte Bildmaterial wird in der Regel nach dem Simulatortraining gemeinsam mit dem Seminarleiter ausgewertet. Dank Audioübertragung lässt sich die Reaktion des Taxifahrers auf den simulierten Überfall noch effektiver analysieren; denn gerade das Sprechen mit dem Angreifer kann eine sehr wirkungsvolle Deeskalationsstrategie sein. Dabei kommt es aber sehr auf die Wortwahl an, da man den Räuber mit unüberlegten Äußerungen schnell reizen und sich damit selbst in erhöhte Gefahr für Leib und Leben bringen kann.

Der für die Beobachtung des Fahrverhaltens eingesetzte Recorder ist ein 1-Kanal Audio- und Videorecorder für analoge Kameras; die Aufzeichnung erfolgt in bester Bildqualität mit bis zu 25 fps. Parallel zum Mitschnitt können Audio- und Videodaten auch als Stream in Echtzeit über ein Netzwerk (RTP-Protokoll) übertragen werden. Somit kann das Geschehen im Simulator-Taxi bei Bedarf bereits während der laufenden Übung vom Seminarleiter und anderen Trainingsteilnehmern mitverfolgt und besprochen werden.

Da ein Fahrzeug nicht unbedingt die vibrationsärmste und staubfreieste Betriebsumgebung für einen Recorder bietet, entschieden sich die Dallmeier-Techniker für den Einsatz des DIS-2/M Modells.

Denn der DIS-2/M StreamerPro HDD Small ist ein tragbarer Stand-Alone Recorder, dessen kompaktes und vor allem robustes Design ihn für temporäre und ortsunabhängige Einsätze zur idealen Aufzeichnungslösung macht.

Wie es dazu kam...

Die Beteiligung von Dallmeier am Projekt "Notfallsimulator" entstand aus einer Begegnung zwischen Dallmeier Sales Manager Christian Linthaler und Philipp Cachée im Rahmen der BMW International Open 2007 heraus.

Man war sich schnell über die Rahmenbedingungen einer Zusammenarbeit und die Anforderungen des Projektes einig, und so vergingen gerade einmal drei Monate von der ersten Idee bis zur Umsetzung. Alle am Projekt beteiligten äußerten sich besonders positiv über die gute Zusammenarbeit mit Dallmeier in allen Phasen der Realisierung.

Mittlerweile haben auch schon einige namhafte Fernsehsender großes Interesse an diesem außergewöhnlich innovativen Projekt gezeigt. Bereits mehrere Berichte wurden über den Taxi-Notfall Simulator ausgestrahlt, z.B. bei der beliebten Sendung "Auto Motor und Sport TV" auf VOX oder auch in einem Automagazin auf N24.

Das Notfalltraining wurde bereits in Köln und Bad Tölz vorgestellt; weitere Termine im gesamten Bundesgebiet können bei der Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltung erfragt werden. Das Unternehmen freut sich, einen Beitrag zur Realisierung und Ausweitung dieses sinnvollen Schulungsangebotes leisten zu können.

Taxi-Notfall Simulator www.taxinotfallsimulator.de