25 Jahre erfolgreiche Bildungsarbeit

DAA Fachschule für Sozialwesen in Gießen feiert Jubiläum

Studierende und Dozenten der DAA-Fachschule (PresseBox) ( Hamburg, )
Heilerziehungspfleger sind ganz besondere Menschen. Wer diesen Beruf wählt, muss in vielfältiger Weise Verantwortungsbewusstsein und Idealismus miteinander vereinen. Umfasst doch das Berufsbild gleich viele soziale, pädagogische und medizinische Komponenten, die nur von „Schwerstmehrfachbegabten“*1) vollbracht werden können. In diesem Sinn obliegt Heilerziehungspflegern die Assistenz, Beratung, Begleitung, Pflege und Bildung von Menschen mit physischen, psychischen und kognitiven Beeinträchtigungen in einem ambulanten oder stationären Umfeld.*2) Ein Beruf, der die Achtung vor der Würde des Menschen und eine ausgeprägte Empathie voraussetzt.

Seit nun mehr 25 Jahren werden Heilerziehungspfleger an der DAA Fachschule für Sozialwesen in Gießen ausgebildet. Mit einem Festakt im Gießener Rathaus wurde am 3. März 2017 die langjährige Bildungsarbeit dieser Lehranstalt gewürdigt. Stadträtin und Schuldezernentin Astrid Eibelshäuser (SPD), die als Schirmherrin der Veranstaltung gewonnen werden konnte, verwies darauf, dass die DAA-Fachschule zu einem wichtigen Baustein im System der beruflichen Bildung in Hessen geworden ist. Gleichzeitig erwähnte sie die große arbeitsmarktpolitische Bedeutung dieser Einrichtung. Sind doch die inzwischen 953 Absolventinnen und Absolventen heute weit über das Land Hessen hinaus im ganzen Bundesgebiet und im Ausland in ihrem verantwortungsvollen Beruf tätig.

„Die guten Perspektiven in diesem Berufsfeld wirken sich auch auf die Anmeldezahlen für das neue Schuljahr aus“, so Florian Klügling, Zweigstellenleiter der DAA Mittelhessen. „Zu einem so frühen Zeitpunkt hatten wir noch nie 50 Anmeldungen. Sollte die große Nachfrage anhalten, kann es sein, dass wir mit einer dritte Ausbildungsklasse nach den Sommerferien beginnen werden“. Zurzeit absolvieren 152 Studierende ihre Ausbildung, die im ersten Jahr aus purer Theorie und im zweiten und dritten Jahr aus einer Kombination aus beruflicher Praxis sowie theoretischer Ausbildung besteht.

Eine besondere Würdigung erhielt Dirk-Joachim Ziegler, stellvertretender Schulleiter und Gründer der Fachschule. Zusammen mit Schulleiter Tobias Rambow wurden ihm von Florian Klügling ein Ehrenpreis überreicht. Damit wurde die langjährige Arbeit des 72-Jährigen geehrt, der in seinem Wirken für die Fachschule einen großen Anteil an der kontinuierlichen und erfolgreichen Entwicklung der Schule hatte und noch heute hat.

Zum Programm gehörten außerdem Fachreferate von Frau Prof. Dr. Schuppener von der Universität Leipzig und Herrn Prof. Dr. Dietsche von der Hamburger Fernhochschule (HFH) als auch ein Auftritt der Playback-Band »Höllenblitz & Stöckelschuh« von der Lebenshilfe Gießen e. V., die unter der Anwesenheit vieler Studierenden der Fachschule enthusiastisch gefeiert wurden.

*1) Prof. Dr. Saskia Schuppener (Universität Leipzig)
*2) Berufsbild Heilerziehungspflege (Wikipedia)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.