SAP Cloud for Utilities ready for take off

SAP Cloud for Utilities Artikelbanner
(PresseBox) ( Münster, )
Die „SAP Cloud for Utilities“ soll offizell in 2021 auf den Markt kommen. Als komplett neue Lösungssuite in nativer Cloud-Umgebung adressiert diese zunächst vor allem die Anforderungen der Lieferantenmarktrolle auf Seiten von Energieversorgungsunternehmen. Zur cronosphere hat Dr. Stefan Engelhardt von SAP bereits anschaulich demonstriert, worauf Anwender sich freuen dürfen.

Mit dem neuen Cloud-Angebot schließt SAP eine wichtige Lücke im Portfolio und bietet Energieversorgungsunternehmen künftig – parallel und/oder in Kombination mit S/4HANA Utilities – eine weitere, wirtschaftlich besonders attraktive Option, um die energiewirtschaftlichen Prozesse vollumfänglich abzubilden und dabei gleichzeitig neuen Anforderungen effektiv Rechnung zu tragen. Der initiale Fokus liegt ganz klar auf der Unterstützung des Multi-Service-Geschäfts. Schließlich kristallisiert sich das Angebot von Bündelprodukten, die neben den klassischen Energieprodukten und -dienstleistungen mit Non-Commodity-Services aufwarten, für Energiemarktakteure immer stärker als strategische Notwendigkeit heraus. Die Umsetzung unterlag in der Vergangenheit jedoch oftmals den Grenzen der zugrundeliegenden IT-Landschaft auf Unternehmensseite bzw. war mit hohem informationstechnischem Aufwand verbunden.

Etablierung eines neuen globalen Standards für Multi-Service-Energiedienstleister

Genau hier setzt die Cloud for Utilities an. Durch die Kombination und Integration unterschiedlichster Funktionsbausteine auf der technologischen Basis der SAP Cloud lässt sich der gesamte End-to-End-Prozess nahtlos und zugleich effektiv umsetzen: von der Produktentwicklung über den Vertrieb und die Abwicklung bis hin zur Abrechnung inklusive aller erforderlichen Funktionalitäten rund um Marktkommunikation, Kundenservice und nicht zuletzt Analyse und Monitoring. Die Bewältigung täglicher Routinen gelingt dadurch nicht nur deutlich schneller, sondern ist auch mit weniger Kosten verbunden. Gerade neue, innovative Produkte können so künftig zügiger an den Markt gebracht werden.

Prozess aus einem Guss über verschiedenste Softwarekomponenten hinweg

Im Video zeigt Dr. Stefan Engelhardt auf, wie sich die Bearbeitung auf Basis der Cloud bzw. im Rahmen eines Hybridszenarios und dem Zusammenspiel mit S/4HANA On-Premise-Backend am Beispiel eines Bündelprodukts im Detail gestaltet. Beginnend bei der Produktkonfiguration über die Kundenselektion und Ansprache inklusive möglicher Angebotsmodifikationen bis hin zu Abschluss, Abrechnung und begleitendem Kundenservice wird deutlich, wie nahtlos das Ineinandergreifen der einzelnen SAP-Produkte – darunter S/4HANA Utilities, Subscription Billing, Convergent Invoicing, Marketing Cloud, Commerce Cloud, oder Service Cloud – im Sinne des End-2-End-Prozesses erfolgt. Ebenfalls wird die Intuitivität der neuen Oberfläche direkt erlebbar. Als  Kernelement des neuen SAP-Angebots stellt Engelhardt insbesondere die Integrationsfähigkeit heraus. So steht  neben der Kombination der einzelnen SAP-Bausteine einer Einbindung von Drittanbietersoftware nichts im Wege, wodurch sich nicht zuletzt die Zusammenarb eit mit weiteren Partnern wie beispielsweise externen Installateuren von Anfang an souverän aufgleisen lässt. Aber auch die angekündigten neuen, innovativen Möglichkeiten, Produkte ohne viel Aufwand mit Mehrwert anzureichern, sind durchaus vielversprechend. Als konkretes Beispiel nennt Dr. Stefan Engelhardt hier die Berechnung und Anzeige von CO2-Einsparungen. Entsprechend dieses Einblicks darf der Januar 2021 also durchaus mit Spannung erwartet werden. Mehr Informationen zur SAP Cloud for Utilities erhalten Sie unter https://www.cronos.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.