PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 880184 (ConVista Consulting AG)
  • ConVista Consulting AG
  • Im Zollhafen 15/17
  • 50678 Köln-Rheinauhafen
  • http://www.convista.com
  • Ansprechpartner
  • Annette Dieckmann
  • +49 (221) 88826350

ConVista und Coya bauen eine schlanke SAP FI/CO- Architektur mit integriertem Solvency II-Reporting auf

(PresseBox) (Köln-Rheinauhafen, ) Die ConVista Consulting AG arbeitet mit dem Versicherungs-Startup Coya AG derzeit in Berlin und Köln daran, eine SAP S/4HANA-Finanzplattform einzuführen. Neben der bloßen Bereitstellung eines FI-Systems geht es darum, gemeinsam die zugehörigen Fachprozesse herauszuarbeiten und das Solvency II-Reporting mit der SAP-BW-basierten ConVista-Lösung SolVentos zu integrieren. Coya strebt an, die Plattform ab Ende 2017 in der Cloud zu nutzen. Sie wird direkt an Coyas eigenentwickeltes Versicherungssystem angebunden.

In das gemeinsame Projekt bringen sich beide Parteien mit vollem Engagement ein. Coya als digitales Startup arbeitet hoch agil und hat durch einen starken Tech- und Data-Science-Fokus großes innovatives Potential. ConVista kann auf Basis ihrer ausgeprägten Branchenkenntnis die besonderen Anforderungen mit den fachlichen Notwendigkeiten und Möglichkeiten eines SAP FI-Systems abgleichen.

Um in der kurzen Projektlaufzeit von rund acht Monaten ein optimales Ergebnis zu erzielen, nutzt ConVista einen standardisierten Rapid-Deployment-Solution-Ansatz (RDS). Wie ein Baukasten enthält dieser vorgefertigte Inhalte (z. B. Kontenplan und Kostenhierarchien), die speziell auf die Bedürfnisse von Coya angepasst werden. Dieser RDS-Ansatz beschleunigt das Projekt.

Ein weiterer Fokus liegt auf dem Solvency II-Reporting: Die Datenanforderungen, die dafür in ConVista SolVentos abgebildet werden müssen, berücksichtigen ConVista und Coya von Beginn an. Das führt zu weniger Redundanzen und transparenten Prozessen in der Datenhaltung und -verwaltung. Damit kann Coya das Solvency II-Reporting inklusive XBRL (Extensible Business Reporting Language)-Generierung betreiben. Aus Solvency II-Reporting-Sicht ist Coya also ideal darauf vorbereitet, die Geschäftstätigkeit als Versicherung aufzunehmen.

Martin Galas, Projektleiter von Coya: „ConVista war von Beginn an sehr offen für Coya, obwohl wir sicher alles andere als ein gewöhnlicher Implementierungspartner sind. Wir streben ein von Grund auf neu durchdachtes Geschäftsmodell im Bereich Versicherungen an. Es stellt den Kunden in den Mittelpunkt und beruht auf einer starken Technologiebasis mit selbstentwickeltem Back-End. Die Zusammenarbeit mit ConVista ist dabei persönlich, schnell und unkompliziert, und alle Projektmitarbeiter bringen sich intensiv ein. Insgesamt profitieren wir daher sehr von der fachlichen und technischen Erfahrung von ConVista.“

Sascha Rankers, Projektverantwortlicher seitens ConVista: "Wir statten Coya mit einer vollständigen Financial-Services-Architektur aus – von der Einrichtung des Systems bis zur späteren Wartung. Wir freuen uns, damit einen Beitrag für ein vielversprechendes Digitalunternehmen zu leisten.“

Ausblick
Auch in den kommenden Jahren wird die Zusammenarbeit zwischen Coya und ConVista fortgeführt. Für die Verwaltung und den Betrieb der aufgebauten Systeme und Inhalte der Finanz- und Reporting-Plattform wird ConVista den technischen Betrieb übernehmen.

Weitere Informationen

Über Coya
Die in Berlin ansässige Coya AG strebt an, Europas führende digitale Versicherung im Sachbereich zu werden. Coya verfolgt dabei einen Customer-first Ansatz und revolutioniert das Konzept der Absicherung des Kunden durch innovative und transparente Produkte und einen starken Technologiefokus. Coya plant den Markteintritt in Deutschland in 2018 und befindet sich bereits im Lizenzierungsprozess bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), um eine voll lizenzierte und regulierte Versicherung zu werden. Coya wurde von Andrew Shaw, Dr. Peter Hagen und Sebastián Villarroel gegründet und wird durch die globalen Top-tier-Investoren Valar Ventures, e.ventures and La Famiglia sowie bekannte Business Angels wie Mato Peric (EPIC Companies, Rocket Internet), Rolf Schrömgens (Trivago), Elvir Omerbegovic (Universal Music, Selfmade Records), Marco Knauf (true fruits), Sebastian Diemer (Kreditech, finiata) und Alexander Graubner-Müller (Kreditech) unterstützt.
Weitere Informationen unter www.coya.com

Coya Pressekontakt: Max Bachem, +49 (0) 174 850 3023, press@coya.com 

Website Promotion

ConVista Consulting AG

ConVista Consulting ist eines der führenden Beratungshäuser im Bereich IT- und Business Consulting.

Das Leistungsangebot umfasst die Operationalisierung von Geschäftsstrategien und die Prozessoptimierung via Softwareintegration und -entwicklung, basierend auf SAP-, Microsoft-, Java- und weiteren Technologien. Darüber hinaus übernehmen wir auch Aufgaben im Projekt-, Qualitäts- und Change Management.

ConVista berät weltweit Marktführer aus der Versicherungs-, Finanz-und Energiewirtschaft sowie in den Branchen Telekommunikation, Automobil und Einzelhandel. Über 350 Kunden verteilen sich auf 22 Länder, dazu zählen auch über zehn der Top 30 DAX-Unternehmen sowie 19 der Top 20 Versicherungsunternehmen. In 2016 erwirtschaftete ConVista Consulting AG einen Umsatz von 86,4 Mio. Euro.

1999 in Köln gegründet, ist ConVista heute mit über 800 Mitarbeitern an 17 Standorten weltweit auf vier Kontinenten vertreten. Internationalisierung bedeutet für uns die konsequente Begleitung der Kunden auch über Grenzen hinweg – um sie optimal zu beraten.