Schutz vor Schweißspritzern und Funken

Induktiv-Sensoren mit keramischer Antihaftbeschichtung

Der halb beschichtete Sensor zeigt die Effizienz der neuen Keramikbeschichtung
Bild: Contrinex
(PresseBox) ( Leinfelden-Echterdingen, )
Robuste Induktivsensoren mit Full Inox-Technologie sind in vielen Anwendungsbereichen gefragt, denn sie widerstehen auch hohen mechanischen Belastungen. Die Full Inox-Sensor-Baureihe WELD IMMUNE von Contrinex umfasst nun auch keramikbeschichtete Typen – perfekt abgestimmt auf die Schweißumgebung.

Weder die Magnetfelder von Schweißgeräten noch Stöße, Schläge oder Vibrationen beeinträchtigen die Funktionsfähigkeit der neuen Induktivsensoren. Dank der schweißspritzresistenten Beschichtung verlängert sich zudem ihre Lebensdauer signifikant, denn sie verhindert die Ansammlung von Schweißspritzern. Anwender profitieren damit von einer deutlich reduzierten Entschlackungsarbeit und geringeren Wartungskosten.

Die Beschichtung erleichtert darüber hinaus die Reinigung des Sensors und trägt so zur Reduzierung der Maschinenstillstandszeiten bei. Sie ist äußerst robust und hat eine besonders hohe Beständigkeit in Punkt-, MIG- und MAG-Anwendungen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Teflonbeschichtungen bietet die Keramikbeschichtung verbesserte Abriebeigenschaften sowie eine wesentlich höhere Temperaturbeständigkeit. Da Schweißspritzer direkt von der Oberfläche abgleiten, verringert sich die Wärmebelastung  und die Sensorlebensdauer erhöht sich.

Schutz auch in Sensornähe

Durch spezielles Zubehör können Ausfallzeiten weiter reduziert werden. Sensorhalter mit der Keramikbeschichtung widerstehen der Ansammlung von Schweißspritzern und reduzieren so den Reinigungsaufwand. Eine spezielle Auswahl an Edelstahl-Sensorhaltern sorgt für besonders hohe mechanische und chemische Beständigkeit. Für optimalen Schutz können langlebige Kabel aus spritzerresistentem PUR verwendet werden. Zusätzlich erhöhen hochtemperaturbeständige, spritzerresistente Kabelschutzrohre die Maschinenverfügbarkeit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.