Großbrand bei Benecke-Kaliko verläuft glimpflich

Menschen kommen nicht zu Schaden / Belieferung der Kunden sichergestellt / Mitarbeiter fahren am Wochenende Sonderschichten

Hannover, (PresseBox) - Das Großfeuer auf dem Werksgelände von Benecke-Kaliko in Hannover-Vinnhorst ist weitgehend glimpflich abgelaufen. Zwar entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 3,5 Millionen Euro, jedoch wurden keine Mitarbeiter verletzt. Auch die Belieferung der Kunden läuft weiter problemlos. "Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr und eine günstige Windrichtung konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Produktionshallen verhindert werden", sagt Peter Masnitza, Werkleiter bei Benecke-Kaliko. "Wir gehen davon aus, dass wir zur Spätschicht unsere Produktion wieder wie geplant hochfahren können. Die Mitarbeiter haben sich bereiterklärt, am Wochenende Sonderschichten zu fahren, um die ausgefallenen Produktionsmengen nachzuholen."

Das Feuer war am Freitag um kurz vor 2 Uhr auf dem Freigelände an der Beneckeallee ausgebrochen und hatte auf eine Leichtbauhalle übergegriffen, in der Rohstoffe für die Produktion von Kunstleder für die Automobilproduktion lagerten. Die Feuerwehr, die mit bis zu 170 Einsatzkräften vor Ort war, ließ zeitweise den Bahnverkehr auf der Strecke Hannover-Hamburg sperren, da das Feuer in unmittelbarer Nähe zum Bahndamm brannte. Gegen 9 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden, Anlieger wurden aufgefordert Türen und Fenster vorsichtshalber geschlossen zu halten, da nicht klar war, ob Schadstoffe freigesetzt wurden. Von der Feuerwehr wurde ein umfangreicher Mess- und Probenahmeeinsatz in den betroffenen Gebieten eingeleitet, bei dem allerdings keine auffälligen Messwerte festgestellt werden konnten. Die Werkleitung schickte einen Teil der Mitarbeiter der Früh- und Tagschicht nach Hause, da auf der Hälfte des Werksgeländes wegen des Löscheinsatzes nicht gearbeitet werden konnte.

Benecke-Kaliko hat unter der Rufnummer 0511 938 50100 eine Hotline eingerichtet, an die sich Bürger wenden können, wenn sie Fragen zu dem Brand haben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.