PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 505558 (Continental Reifen Deutschland GmbH)
  • Continental Reifen Deutschland GmbH
  • Büttner Straße 25
  • 30165 Hannover
  • http://www.conti-online.com
  • Ansprechpartner
  • Simone Geldhäuser
  • +49 (941) 790-61302

Xavier Pujol wird Leiter des Geschäftsbereichs Hybrid Electric Vehicle bei Continental Powertrain

Der 51-jährige Manager mit umfassender Erfahrung im Automotive- und Elektronik-Bereich war bisher für das Continental-Werk Rubí in Spanien verantwortlich

(PresseBox) (Regensburg/Nürnberg, ) Der aus Spanien stammende Ingenieur Xavier Pujol übernimmt mit Wirkung zum 1. Mai 2012 die Leitung des Geschäftsbereichs Hybrid Electric Vehicle (HEV) des internationalen Automobilzulieferers Continental. Die Business Unit HEV - die ihren Sitz in Nürnberg hat und zur Division Powertrain gehört - entwickelt und produziert Leistungselektroniken, Elektromotoren und Energiespeichersysteme für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Mit Xavier Pujol rückt ein Insider an die Spitze der Business Unit: Der 51-jährige Katalane ist bereits seit 2006 für Continental tätig und hatte bisher als Standort- und Werkleiter die Gesamtverantwortung für den Standort Rubí bei Barcelona. Seine neue Position in Nürnberg übernimmt Pujol von José A. Avila, Mitglied des Vorstandes und Leiter der Division Powertrain, der die Business Unit HEV bisher kommissarisch geführt hat.

Pujol verfügt neben umfassenden Automotive-Kompetenzen auch über langjährige Erfahrungen im Bereich der Unterhaltungselektronik und ist ein ausgewiesener Produkt- und Produktions-Experte.

So erhielt das spanische Sony-Werk, in dem Pujol von 1994 bis 2006 die Produktion managte, den "Lean Excellence Award" als bestes Sony-Werk außerhalb Japans. Und das Continental Werk am Standort Rubí wurde unter seiner Leitung gleich zweimal mit einem Lean Award ausgezeichnet. "Der Geschäftsbereich Hybrid Electric Vehicles hat für uns angesichts der zunehmenden Elektrifizierung des Antriebsstrangs eine enorme Bedeutung. Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit Herrn Pujol einen hochkompetenten Leiter für diesen wichtigen Bereich gewinnen konnten", sagte Powertrain-Leiter Avila.

"Unter seiner Führung wurden in Rubí die 'Lean'-Prinzipien konsequent umgesetzt und deutliche Verbesserungen bei Qualität, Produktivität und Kostenstruktur erreicht. Und darüber hinaus zeichnen sich seine Aktivitäten in allen Bereichen durch eine starke Kundenorientierung aus."

Der aus Tarragona, Spanien stammende Manager ist gelernter Maschinenbau-Ingenieur und kann zudem Master-Abschlüsse in Betriebswirtschaft sowie in Projektmanagement und Produktionsdesign vorweisen. Er startete seine berufliche Laufbahn 1982 bei dem Unterhaltungselektronik-Hersteller Philips und wechselte 1986 zum Automobilzulieferer United Technologies Automotive (UTA, 1999 von der Lear Corporation übernommen).

Für den US-Konzern leitete Pujol zunächst drei Jahre die Produktionstechnik bei United Technologies MAI in Spanien, ab 1993 führte er dann ein Werk von United Technologies Gate in Italien.

Zwischen diesen beiden Tätigkeiten fungierte er für mehrere Jahre als Manager und Partner des spanischen Elektronikzulieferers SMD Ingenieros. 1994 wechselte Xavier Pujol zum japanischen Elektronikkonzern Sony, für dessen Tochterunternehmen Sony España S.A. er fast zwölf Jahre als Produktionsleiter tätig war, ehe er Anfang 2006 zu Continental Automotive Spain ging.

Für seine neue Führungsposition in Deutschland wird der Spanier auch seinen Wohnsitz nach Nürnberg verlegen. Xavier Pujol ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Continental Reifen Deutschland GmbH

Continental gehört mit einem Umsatz von 30,5 Milliarden Euro im Jahr 2011 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Als Anbieter von Bremssystemen, Systemen und Komponenten für Antriebe und Fahrwerk, Instrumentierung, Infotainment-Lösungen, Fahrzeugelektronik, Reifen und technischen Elastomerprodukten trägt Continental zu mehr Fahrsicherheit und zum globalen Klimaschutz bei. Continental ist darüber hinaus ein kompetenter Partner in der vernetzten, automobilen Kommunikation. Continental beschäftigt derzeit rund 167.000 Mitarbeiter in 46 Ländern.

Elektromobilität: Continental investiert bereits seit mehr als zehn Jahren in die Entwicklung und Optimierung klimaschützender Systeme und Komponenten für alternative Antriebe. In aktuell 100 Serienprojekten für 20 Hersteller weltweit arbeiten rund 1.600 Spezialisten an Weiterentwicklungen bestehender Konzepte sowie an Neuentwicklungen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Um sichere, effiziente, vernetzte und komfortable Mobilität zu gestalten, verknüpft Continental Kompetenzen des Konzerns in den Bereichen Integration, Energieoptimierung, Antriebsmanagement, Fahrzeugsicherheit, Informationsmanagement und Reifen. Hybrid- und Elektrofahrzeugkomponenten aus allen Geschäftsbereichen können an die spezifischen Fahrzeuganforderungen weltweit angepasst werden und sind somit für nahezu alle Fahrzeugklassen und Antriebsarten einsetzbar.

Die Automotive Group mit den drei Divisionen Chassis & Safety (ca. 6,5 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2011, 33.000 Mitarbeiter), Powertrain (ca. 5,8 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2011, 31.000 Mitarbeiter) und Interior (ca. 6,1 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2011, 32.000 Mitarbeiter) erzielte im Jahr 2011 einen Umsatz von circa 18,4 Milliarden Euro. Die Automotive Group ist an über 170 Standorten weltweit aktiv. Als Partner der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie entwickelt und produziert sie innovative Produkte und Systeme für eine moderne automobile Zukunft, in der individuelle Mobilität und Fahrfreude mit Fahrsicherheit, Umweltverantwortung und Wirtschaftlichkeit in Einklang stehen.

Die Division Chassis & Safety entwickelt und produziert elektronische und hydraulische Brems- und Fahrwerkregelsysteme, Sensoren, Fahrerassistenzsysteme, Airbagelektronik und -sensorik, Scheibenreinigungssysteme sowie elektronische Luftfedersysteme.

Kernkompetenz ist die Integration aktiver und passiver Fahrsicherheit in ContiGuard®. Die Division Powertrain integriert innovative und effiziente Systemlösungen rund um den Antriebsstrang. Das Produktportfolio reicht von Benzin- und Dieseleinspritzsystemen über Motor- und Getriebesteuerungen inklusive Sensoren und Aktuatoren sowie Kraftstofffördersysteme bis hin zu Komponenten und Systemen für Hybrid- und Elektroantriebe. In der Division Interior dreht sich alles um das Informationsmanagement. Zum Produktspektrum gehören Instrumente und Multifunktionsdisplays, Kontroll- und Steuergeräte, elektronische Fahrzeug- Zugangssysteme, Reifeninformationssysteme, Radios, Multimedia- und Navigationssysteme, Klimaanlagensteuerungen und -bedienungen, Telematiklösungen sowie Cockpits.