SAP-Lösung in der Lite-Variante: Rechnungsverarbeitung bei geringem Belegaufkommen

Ab 5.000 Rechnungen monatlich: Schlanke SAP-Lösung der CSK

Eingangsrechnungsverarbeitung in SAP
(PresseBox) ( Minden, )
Eine SAP-Lösung zur Verarbeitung von Eingangsrechnungen muss her – aber ihr Unternehmen hat kein so hohes Belegaufkommen, dass sich umfangreiche Investitionen lohnen? Speziell für diesen Fall, bietet die Consult-SK GmbH ihre CSK Invoice-Lösung jetzt auch in der Lite-Variante an.

CSK Invoice Lite ist die effiziente und innerhalb von sechs bis acht Wochen einsatzbereite Lösung für das digitale Bearbeiten von Rechnungen in SAP bei kleinem Belegvolumen ab 5.000 Rechnungen. Mit der Softwarelösung in der schlanken Variante, möchte die CSK auch jenen Unternehmen den eigenen Service anbieten, die auf der Suche nach einer passenden Softwarelösung bisher am Faktor Kosten und Komplexität gescheitert sind. Denn es ist vollkommen klar: Wer ab 5.000 Rechnungen im Monat verarbeitet, möchte keine SAP-Lösung einkaufen, die auf 50.000 monatliche Eingangsrechnungen ausgelegt ist. Zudem benötigen Sie unter Umständen nicht den vollen Funktionsumfang eines umfassenden Softwareprodukts.

In Bezug auf die Qualität gibt es im Vergleich zur herkömmlichen CSK Invoice Lösung keine Einbußen. Sie erhalten im Basis-Paket alle grundlegenden Funktionen, die sie von einer Rechnungseingangslösung erwarten sind. Auch durch die zügige Integration von CSK Invoice Lite bleibt das Investitionsvolumen in Grenzen. Der Preis für die schlanke Variante beginnt bereits bei 22.000 €.

Die kurze Einführungsdauer wird durch die VIROCK-Methode möglich: Die CSK legt direkt auf dem Testsystem los und nutzt standardisierte Prozesse auf Basis der CSK Best Practice. Dadurch vermeiden die Prozessberater langwierige IT-Bestandsaufnahmen, ohne jedoch die Organisation und den Gesamtprozess außen vor zu lassen. Ein weiterer Vorteil des Vorgehens: Das direkte Arbeiten mit der Anwendung ab Kick-Off, erhöht die Akzeptanz bei allen Beteiligten. Salopp formuliert, verläuft Motivation gern mal im Sand, wenn sich Projekte zäh wie Kaugummi in die Länge ziehen.

Mehr Bedarf? Buchen Sie das passende Zusatzpaket hinzu

Sollte sich herausstellen, dass die aufgeführten Punkte für ihre internen Prozesse nicht ausreichend sind, besteht die Option, weitere Pakete hinzuzufügen. Sie können beispielsweise das Workflow-Paket nutzen, um n-stufige Prozesse mit automatischer Findung der Freigeber abzubilden. Das Paket beinhaltet zudem einen Stammdaten-Workflow inkl. Automatismus.

Durch das Zusatzpaket „Automatisierung“ buchen Sie bei Bedarf den automatischen Workflow-Start und flexible Steuerungsfunktionen auf Basis der Rechnungskontierung. Außerdem ermöglicht diese Option die Automatisierung des Buchen-Prozesses.

Das dritte Zusatzpaket macht vor allem dann Sinn, wenn viele und wechselnde Mitarbeiter mit der Eingangsrechnungsverarbeitung betraut sind: Das Paket „Schulung“. Ihnen wird Zugang zur CSK-Academy gewährt, einer Selbstlernplattform im Web. So können Mitarbeiter selbstständig und in ihrem eigenen Tempo die Anwendung der SAP-Lösung erlernen und sie sparen sich den wiederholten Schulungsaufwand. Für alle Seiten ein Gewinn.

Noch Fragen? Bei Interesse kommen Sie gern auf die SAP-Berater zu und lassen Sie sich unverbindlich informieren, wie sich die Digitalisierung ihrer internen Abläufe nach vorne bringen lässt. Schreiben Sie einfach eine Mail an stephan.kaup@consult-sk.de | thomas.dresselhaus@consult-sk.de oder rufen Sie unter 0571 783435 0 an.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.