Atlas Copco CC 2500 S: Härtetest an Longfront-Ausleger

Atlas Copco CC 2500 S: Härtetest an Longfront-Ausleger
(PresseBox) ( Hannover, )
In Letter bei Hannover soll ein leer stehendes Bürogebäude einem Parkplatz weichen. Als das ortsansässige Abbruchunternehmen Gizyn GmbH feststellt, dass sich die Stahlfachwerkkonstruktion aus massiven Doppel-T-Trägern zusammensetzt, wird klar, dass Standardgerät nicht ausreicht, um die Aufgabe optimal zu lösen.

Nachdem erste Versuche mit einem Seilbagger und der Abrissbirne gescheitert waren, eine Sprengung oder der kostenintensive Einsatz eines Schneidbrenners ebenfalls nicht in Frage kamen, entschied man sich für eine individuelle und bedarfsgerechte Lösung: einer Kombination aus einem Liebherr R 954 Longfront, und der Schneidleistung einer Hydraulikzange, der CC 2500 S von Atlas Copco. Der Ausleger des Liebherr Baggers wurde bei diesem Einsatz auf 29 m begrenzt, damit Trägergerät und Abbruchzange eine stabile und standsichere Einheit bilden.

Innerhalb weniger Tage richtete die Atlas Copco Kundenstation Hannover die CC 2500 S für den anstehenden Härtetest her. Eine Woche später ist bereits gut die Hälfte des Gebäudes abgetragen.

Die CC 2500 S bringt eine Schneidkraft von 300 Tonnen, an der Spitze 133 Tonnen, mit und kann damit die schwierige Aufgabe lösen. Das groß dimensionierte Zangenmaul, sowie das serienmäßige 360?Grad Endlos-Drehwerk sorgen für gutes Positionieren und schnellen Arbeitsfortschritt.

Auch Baggerführer Dirk Bartke ist begeistert. Das exakte Handling und die starke Performance lassen ihn vermuten, den insgesamt ca. 6.000 Tonnen schweren Abbruch bis zum Ende der zweiten Woche komplett erledigt zu haben. Die Parkplatzsituation in Hannover-Letter dürfte sich dann deutlich entspannen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.