Across Systems und GFAI gründen Joint Venture im Bereich Autorenunterstützung

Congree Language Technologies GmbH vereint Kompetenzen zweier Key-Player und liefert 'Best-of-Breed'-Technologien im Bereich Autorenunterstützung

(PresseBox) (Karlsbad, ) Die Across Systems GmbH und das Institut der Gesellschaft zur Förderung der Angewandten Informationsforschung e.V. an der Universität des Saarlandes (IAI) haben die Congree Language Technologies GmbH (www.congree.com) als Joint Venture gegründet. Congree positioniert sich als führender Lösungsanbieter im Bereich Autorenunterstützung und liefert integrierte Lösungen zur Formulierung konsistenter Texte, unter Berücksichtigung von definierten Stilregeln und einem Corporate Wording. Dies schafft die Voraussetzungen für eine sogenannte Controlled Language, welche die Verständlichkeit der dargestellten Sachverhalte erhöht, die Wiederverwendbarkeit von Übersetzungen maximiert und qualitativ hochwertige Inhalte sicherstellt.

Die Produkte von Congree fassen die im Bereich Autorenunterstützung verfügbaren unterschiedlichen Technologien in integrierten Lösungen zusammen. Wesentliche Elemente sind dabei ein Terminologiesystem zur Vereinheitlichung der Wortwahl, ein sogenanntes Authoring Memory zur Wiederverwendung kompletter Formulierungen und Textsegmente sowie Komponenten zur regelbasierten Qualitätsprüfung. Die regelbasierten Methoden umfassen von der Grammatik- und Rechtschreibkontrolle bis zur Einhaltung von unternehmensspezifischen Style Guides unterschiedliche Vorgaben und ermöglichen damit eine sogenannte Controlled Language. So wird die Produkt- und Unternehmenskommunikation zum integralen Bestandteil der Corporate Identity einer Organisation.

Professionelle Autoren werden mit Congree in die Lage versetzt, schneller und kostengünstiger qualitativ hochwertige, regelkonforme und leicht übersetzbare Texte in ihrer gewohnten Umgebung zu erstellen. Congree Technologie ist mit allen gängigen Quelltexteditoren verwendbar - von MS Word, MS PowerPoint und MS Excel über Adobe FrameMaker, Just XMetaL und PTC Arbortext bis hin zu Adobe InDesign und Madcap Flare. Sie kann wahlweise in Echtzeit direkt während der Textbearbeitung oder als Batch-Prozess für die nachträgliche Qualitätsprüfung von Inhalten verwendet werden. Die Produkte von Congree sind in verschiedenen Konfigurationen erhältlich und von der Einzelplatzlösung bis hin zur Client/Server-basierten Konzernlizenz skalierbar.

Gebündeltes Know-how

Mit der Gründung der Congree Language Technologies GmbH bündeln Across und das IAI ihre bisherigen Aktivitäten und Kompetenzen im Bereich Autorenunterstützung. Across Systems hat sich als ein weltweit führender Anbieter von Technologien für das Übersetzungsmanagement in den letzten Jahren auch intensiv mit Methoden zur effizienten Erstellung von Ausgangstexten beschäftigt, da deren Konsistenz maßgeblich die anschließende Übersetzung beeinflusst. Das Unternehmen bringt in das Joint Venture unter anderem die Schnittstellen zu allen führenden Quelltexteditoren ein sowie seine hier als Authoring Memory genutzte Translation Memory Technologie und Technologien für Terminologiesysteme und -workflows.

Das IAI ist bekannt durch seine Software-Werkzeuge zur Rechtschreib- und Grammatikprüfung sowie durch maßgeschneiderte Lösungen zur Terminologie-, Konsistenz- und Stilprüfung (CLAT-Software - Controlled Language Authoring Technology). Die Produkte des IAI zeichnen sich gegenüber den auf dem Markt verfügbaren Wettbewerbsprodukten durch eine herausragende linguistische Intelligenz aus. Sie werden zur Sicherung der Sprachqualität weltweit von Kunden wie Siemens, Volkswagen, Daimler und BMW eingesetzt.

Dr. Paul Schmidt, stellvertretender Direktor des IAI: "Wir verfügen über eine weltweit führende Technologie im Bereich der linguistischen Autorenunterstützung. Das Joint Venture mit Across dient dazu, diese Technologie breiter zu vermarkten und zusätzliche Anwendungsfelder zu erschließen." Across Geschäftsführer Niko Henschen ergänzt: "Übersetzungsmanagement und Autorenunterstützung korrespondieren zwar miteinander, adressieren letztlich aber unterschiedliche Anwender mit jeweils ganz eigenen Bedürfnissen im Unternehmen. Deshalb wird Across künftig klar das Thema Mehrsprachigkeit fokussieren, während sich Congree auf 'Best-of-Breed'-Technologien im Bereich Autorenunterstützung konzentriert."

www.congree.com

Congree Language Technologies GmbH

Die Congree Language Technologies GmbH wurde im September 2010 als Joint Venture gegründet. Gesellschafter sind die Across Systems GmbH und das Institut der Gesellschaft zur Förderung der Angewandten Informationsforschung e.V. an der Universität des Saarlandes (IAI).

Als Lösungsanbieter im Bereich Autorenunterstützung bündelt Congree die bisherigen Aktivitäten und Kompetenzen der Gesellschafter in diesem Bereich. Congree liefert die führenden Technologien zur Formulierung konsistenter Texte, unter Berücksichtigung von definierten Stilregeln und einem Corporate Wording. Professionelle Autoren werden so in die Lage versetzt, schneller und kostengünstiger qualitativ hochwertige, regelkonforme und leicht übersetzbare Texte zu erstellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.