Neues congatec SMARC Modul mit Arm® basiertem NXP i.MX 8M Nano-Prozessor

Eine brandneue Low-End Performanceklasse für SMARC

conga-SMX8-Nano (PresseBox) ( Deggendorf, )
congatec – ein führender Anbieter von Embedded Computing Technologie – stellt ein neues SMARC 2.0 Computer-on-Module mit Arm® Cortex®-A53 basiertem NXP Semiconductors i.MX 8M Nano Prozessor vor. Das conga-SMX8-Nano definiert eine neue Low-End Performanceklasse für SMARC. Mit seiner beeindruckenden ultra-low-power Grafik und reduzierten Anzahl ausgewählter I/Os zielt der neue NXP i.MX 8M Mini kompatible NXP i.MX 8M Nano-Prozessor auf kostensensitive Anwendungsbereiche ab, die – obwohl perfekt dafür geeignet – von herstellerunabhängigen, standardisierten Computer-on-Modules bisher nicht erreicht wurden. Für die Logik eines mobilen Handheld-Gerätes werden nun nur noch 2 Watt benötigt. Damit können Entwickler auch komplexe medizinische User-Interfaces mit zahlreichen mechanischen Bedienelementen durch intuitive, touch-basierte und einfach zu bedienende GUIs ablösen oder industrielle Devices mit einem interaktiven Screen ausstatten, was bisher einfach zu teuer war. Das und auch Headless-Systeme mit IEEE 1588 Precision Time Protocol Support für taktiles IIoT können nun mit dem geringstmöglichen Energiebedarf und Leistungsbudget umgesetzt werden.

Entwickler profitieren von dem umfangreichen Ökosystem der SMARC Computer-on-Module von weitaus fortschrittlicheren und sofort einsatzbereiten Komponenten, standardisierten APIs und umfassenden BSPs. Ein weiterer wichtiger Pluspunkt ist die hervorragende Skalierbarkeit, die weit über die Pin-Kompatibilität der NXP i.MX 8M Nano und Mini Prozessorvarianten hinausgeht. Typische Anwendungsbereiche sind GUIs für Edge-Devices, bei Bedarf auch mit Sprachunterstützung und Sprachsteuerung. Zu den vertikalen Märkten zählen drahtlose und vernetzte Medizin- und Industrie-Devices sowie Haushaltsgeräte und Elektronik, Digital Signage Systeme und mobile oder Outdoor-Devices für Smart City Infrastrukturen wie digitale Small-Formfaktor-Fahrplananzeigen, headless Plattformen für Edge-Gateways in Smart Cities sowie auch Devices in E-Ladestationen und Free-Floating-Fahrzeugen.

"Applikationsfertig und skalierbar – das sind die zwei wichtigsten Gründe für Entwickler auf Arm-basierte Computer-on-Module zu wechseln. Sie wollen für ihre Großserien-Produktfamilien eine schnelle Markteinführung, NRE-Kosten sparen und ein bestmögliches Preis-Performanceverhältnis. Mit SMARC bieten wir ihnen all diese Vorteile serienmäßig. Entwickler können applikationsfertige Plattformen sowohl innerhalb des gesamten i.MX 8-Portfolios als auch darüber hinaus in Richtung vieler anderer Low-Power-Anwendungsprozessoren skalieren. Die Hardwareunabhängigkeit in Verbindung mit ihrer inhärenten Langzeitverfügbarkeit sind ein weiterer wichtiger Grund, warum sich Entwickler auch bei Arm-Applikationsprozessoren zunehmend auf die bewährten Konstruktionsprinzipien von standardisierten Computer-on-Modules verlassen", erklärt Martin Danzer, Director Product Management bei congatec.

Die neuen NXP i.MX 8M Nano Prozessor-basierten SMARC Module sind applikationsfertige Subsysteme mit einem umfassenden Ökosystem mit sofort nutzbarer Bootloader-Implementierung, vorqualifizierten Linux-, Yocto- und Android-BSPs sowie komplett ausgestatteten Evaluation Carrier Boards. Der persönliche Integrationssupport von congatec und eine breite Palette an individuell wählbaren technischen Services vereinfachen für Kunden signifikant die Integration dieses neuen Arm-basierten NXP-Prozessors.

Das Featureset der SMARC 2.0 Module

Die neuen conga-SMX8-Nano SMARC Computer-on-Module mit NXP i-MX 8M Nano Prozessor adressieren ultra-low-power und kostensensitive GUIs sowie headless Industriesteuerungen mit IEEE 1588 Precision Time Protocol-Support für taktiles IIoT. Sie sind in drei Ausführungen mit Quad-, Dual- oder Single-Core Arm Cortex-A53 Prozessoren und jeweils einem Cortex-M7 verfügbar. Alle Versionen sind sowohl für den erweiterten (0°C bis +60°C) als auch den industriellen (-40°C bis +85°C) Temperaturbereich erhältlich. Die optionale, prozessorintegrierte GC7000UltraLite 3D GPU unterstützt 2x Shader sowie OpenGL, OpenCL und Vulkan. Embedded Displays können über Dual-Channel LVDS, eDP oder MIPI-DSI angebunden werden. Mit bis zu 2 GByte Low-Power-LPDDR4 und einem nichtflüchtigen eMMC 5.1 mit bis zu 128 GByte verfügt das Modul über eine herausragende Speicherkapazität. Embedded Kameras werden über das MIPI-CSI-2 Interface angeschlossen und 4x USB 2.0 und 3x UART sind für den industriellen Einsatz State-of-the-Art. Für die Systemvernetzung bietet das Modul zudem 1x Gbit Ethernet sowie eine optionale M2 WiFi/Bluetooth Erweiterung.

Weitere Informationen über das neue SMARC Computer-on-Module conga-SMX8-Nano mit Arm Cortex-A53 basiertem NXP i.MX 8M Nano Prozessor finden Sie unter:

https://www.congatec.com/de/produkte/smarc/conga-smx8-nano.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.