CONET erneut als bester Arbeitgeber ausgezeichnet

Hennefer IT-System- und Beratungshaus erhält "Top Job"-Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten / Wolfgang Clement überreicht begehrte Trophäe in Berlin

Verleihung des Top-Job-Siegels in Berlin: (v.l.n.r.) Anke Höfer (Vorstand CONET), Sabine Cox (Leiterin Personal CONET) sowie Top-Job-Schirmherr und Bundeswirtschaftsminister a.D. Wolfgang Clement (Foto: TOP JOB) (PresseBox) ( Hennef, )
Bei CONET genießen die Mitarbeiter eine außergewöhnliche Arbeitsplatzkultur. Hierfür erhielt das Unternehmen am 12. Februar in Berlin das bekannte „Top Job"-Siegel aus den Händen des ehemaligen Bundeswirtschaftsministers Wolfgang Clement. Der „Top Job"-Mentor würdigte das Hennefer IT-System- und Beratungshaus insbesondere für die strategische Ausrichtung auf eine nachhaltige Fachkräftesicherung durch gesteigerte Arbeitgeberattraktivität.

Für CONET ist es die dritte Auszeichnung als top Arbeitgeber. Mit dem Qualitätssiegel „Top Job" zeichnet das Zentrum für Arbeitgeber-attraktivität, zeag GmbH, Unternehmen aus, die sich auf bemerkenswerte Art und Weise für eine gesunde Arbeitsplatzkultur stark machen. Diese zeigt sich in der Qualität der Führungsarbeit und damit verbunden einer hohen Arbeitszufriedenheit und niedrigen Erschöpfungswerten innerhalb der Belegschaft.

In dem seit 2002 durchgeführten bundesweiten Arbeitgebervergleich „Top Job" hat CONET vor allem in Bereichen Führung, Mitarbeiter-entwicklung und Familienorientierung überzeugt. Das Unternehmen mit etwa 500 Mitarbeitern setzt auf feste Führungsgrundsätze und fördert die Stärken ihrer Mitarbeiter durch eine aufgaben- und bedarfsorientierte Personalentwicklung. Neben der fachlichen Weiter-entwicklung sorgt CONET mit einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung, Sport- und Bewegungsangeboten, Maßnahmen zur gesunden Ernährung wie täglich frischem Obst und individuellen Elternzeitmodellen für mehr Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben.

„Wir sind sehr stolz auf unsere Auszeichnung mit dem ‚Top Job-Siegel’", berichtet Vorstand Anke Höfer. „Wir verstehen die Auszeichnung als Teamleistung und freuen uns, dass unsere Personalarbeit in vielen Bereichen so honoriert wird. Dennoch werden wir uns jetzt nicht auf dem Erfolg ausruhen, denn die Auswertungen haben uns auch gezeigt, wo es noch Optimierungspotenziale gibt und wo wir noch besser werden können. Genau hier werden wir ansetzen, um weiterhin als attraktiver Arbeitgeber punkten zu können."

„Die Auszeichnung ‚Top Job’ steht für eine nachhaltige Arbeitsplatzkultur, die in gleichem Maße gesund und leistungsorientiert ist. CONET schafft es, durch ein vertrauensvolles Miteinander und gute Arbeitsbedingungen ein fruchtbares Innovations- und Leistungsklima zu schaffen. Insgesamt verzeichnen wir bei den diesjährigen ‚Top Job’-Unternehmen eine überdurchschnittliche Gewinnsteigerung um durchschnittlich 20 Prozent. Dies unterstreicht aufs Neue die unternehmerische und strategische Bedeutung von Arbeitgeberattraktivität", urteilt Silke Masurat, Geschäftsführerin der zeag GmbH.

Der Unternehmensvergleich „Top Job"

Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job" an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch ein Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeber-attraktivität mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Projekts ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.