Bitkom-Sitzung und Bundestagsbesuch bei CONET

Bitkom-Arbeitskreis "Öffentliche Aufträge" diskutiert mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Elisabeth Winkelmeier-Becker über IT-Beschaffung und Vergabeverfahren

(v.l.n.r.): Bitkom-Bereichsleiter Felix Zimmermann, CONET-Vorstand Anke Höfer und CONET-Aufsichtsratsmitglied Hans-Jürgen Niemeier begrüßen Elisabeth Winkelmeier-Becker, MdB, (2.v.r.) bei CONET (PresseBox) ( Hennef, )
Vorgaben, Hürden und Reformen bei IT-Beschaffung und Vergabeverfahren durch die Öffentliche Hand standen im Mittelpunkt der Sitzung des Bitkom-Arbeitskreises „Öffentliche Aufträge" am vergangenen Mittwoch bei CONET in Hennef. Neben Gastvorträgen zu speziellen Vertragsbedingungen für Hardware-Beschaffungen, zur nachhaltigen IT-Beschaffung und zum Stand der Vergaberechtsreform informierte Felix Zimmermann, Bereichsleiter Öffentliches Auftragswesen & Vergaberecht, die rund 20 angereisten Arbeitskreismitglieder unter anderem über die Bitkom-Schwerpunkte zum Thema „Öffentliche Aufträge" im kommenden Jahr.

Zum direkten Austausch mit der Politik hatten CONET und Bitkom die CDU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der CDU Rhein-Sieg Elisabeth Winkelmeier-Becker in die Hennefer Unternehmenszentrale eingeladen. Winkelmeier-Becker, die als Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion im Ausschuss für Rechts- und Verbraucherschutz im Bundestag und aus ihrer Arbeit in anderen Ausschüssen bestens mit der Thematik „Vergaberecht und Öffentliches Auftragswesen" vertraut ist, diskutierte mit den Arbeitskreismitgliedern unter anderem über aktuelle Fragen von „Ausschluss und Selbstreinigung von Unternehmen im Vergabeverfahren".
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.