Neuer Passport Reader von Nets bietet mehr Sicherheit und Einfachheit bei der Fernidentifikation

Nets Passport reader (PresseBox) ( Eschborn, )
Nets, ein führender europäischer Zahlungsdienstleister, stellt heute eine völlig neue Methode zur sicheren Fernidentifikation von Kunden vor. Der Nets Passport Reader schließt die Lücke zwischen der Vorlage physischer Ausweisdokumente und digitaler Identifikation mit Hilfe einer einfachen Smartphone-App. Der Service hat keine geografischen Beschränkungen. Über 130 Länder – einschließlich Deutschland, Österreich und der Schweiz – stellen Reisepässe aus, die mit dem Nets Passport Reader kompatibel sind.

Die Nachfrage nach digitaler Identifikation wächst rasant und wird wohl weiter zunehmen, je mehr Social Distancing an Bedeutung gewinnt. Der Nets Passport Reader bietet eine einfache, benutzerfreundliche und sichere Möglichkeit, eine Person auch ohne einen elektronischen Ausweis aus der Ferne zu identifizieren. Damit eröffnen sich für Banken, Unternehmen und Behörden neue Möglichkeiten des sicheren Zugangs zu sensiblen Daten und der flexibleren Einführung des Onboardings von Kunden für Know Your Customer-bezogene Aufgaben, ohne dass eine eID oder ein persönlicher Kontakt erforderlich ist.

„Die nordischen Länder sind Vorreiter im Bereich der digitalen Identifikation, sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor. Nets nimmt in den digitalen nordischen Gesellschaften eine Schlüsselposition ein, z. B. durch das Hosting der nationalen eID-Services sowohl in Dänemark als auch in Norwegen. Der Nets Passport Reader bietet eine neue, sichere und einfache Methode der digitalen Identifikation in den verschiedensten Bereichen sowohl bei Behörden als auch bei privaten Unternehmen“, sagt Senior Business Manager Kai Olshausen von Nets.

Der Nets Passport Reader wird jetzt von den norwegischen Behörden eingeführt, die ihn in verschiedenen Bereichen zur Identifikation von Personen einsetzen, die noch keine norwegische eID besitzen.

„Die Verwendung des Passport Reader stellt eine sichere Methode zur Fernidentifikation von Personen dar, die Zugang zu öffentlichen Online-Diensten benötigen“, sagt Stig Slaatto-Hornnes, Product Manager von der Norwegian Digitalisation Agency. „Dank der guten Zusammenarbeit zwischen Nets und den norwegischen Behörden haben wir in kurzer Zeit ein digitales Onboarding für unsere eID eingeführt – MyID. In einer Zeit, in der physische Anwesenheit keine Option ist, ist dies eine wichtige Ergänzung und ermöglicht uns, nützliche Erfahrungen für die Zukunft zu sammeln.“

Auch in der DACH-Region kann der Nets Passport Reader in vielen Bereichen Identifikations- und Authentifizierungsprozesse erleichtern: Zum Beispiel dort, wo eine Identitätsprüfung vor der Erbringung einer Dienstleistung erforderlich ist, typischerweise zur Erfüllung von Anforderungen zur Geldwäschebekämpfung innerhalb des Finanzsektors, wie beispielsweise bei der Eröffnung eines Bankkontos. Der Nets Passport Reader kann auch im Zusammenhang mit E-Signatur – wie bei der elektronischen Unterzeichnung von Verträgen oder der Authentifizierung von Dokumenten – eingesetzt werden. Damit kann der Aussteller des für das E-Signing erforderlichen Zertifikats die Identität der Person, auf die das Zertifikat ausgestellt ist, überprüfen. 

Einfach und sicher
Bei der digitalen Identifikation ist Sicherheit der entscheidende Aspekt. Der Nets Passport Reader wird Teil der bestehenden Authentifizierungsdienste von Nets, die extrem hohe Sicherheitsstandards erfüllen. Die benutzerfreundliche Nets Passport Reader-App verfügt über mehrere Sicherheitsebenen für die sichere und zuverlässige Identifikation der Person und die Prüfung der Gültigkeit des Reisepasses.

In absehbarer Zeit wird der Nets Passport Reader um die Funktion erweitert, die das digitale Signieren von Dokumenten ermöglicht.

Weitere Informationen zu unseren Lösungen und zu Ansprechpartnern sind auf der Nets Website erhältlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.