Ein Jahr Alipay in Deutschland: Erwartungen deutlich übertroffen

Die Alipay-App aus China ist die weltweit größte Lifestyle- und Payment-Plattform. Bild © Chaay_tee / Fotolia.com (PresseBox) ( Eschborn, )
  • Über 250 Händler mit 1.000 Verkaufsstellen deutschlandweit
  • Bons bis zu 14.000 Euro
  • Große Einkaufszentren, Outlets und Flughäfen besonders häufig von asiatischen Touristen frequentiert
  • Bezahlen mit Alipay ab November auch in der Schweiz und den Benelux-Ländern möglich
Ein Jahr nach Beginn der Kooperation mit Alipay hat Concardis die QR-Code basierte Alipay-Applikation bereits bei mehr als 250 Händlern mit insgesamt 1.000 Verkaufsstellen in Deutschland erfolgreich implementiert – darunter namhafte Markenhersteller wie Wempe, GUCCI, Bottega Veneta, Timberland, The North Face, Napapirjri, Dolce & Gabbana und Promod. Nun erweitern die beiden Partner ihre Zusammenarbeit. Neben Deutschland und Österreich wird Concardis Alipay ab sofort auch in der Schweiz und den Benelux-Ländern anbieten.

Alle Händler, die sich für Alipay entschieden haben und mehrere Standorte betreiben, haben nach einer kurzen Testphase den flächendeckenden Rollout durchgeführt. Die Transaktionssummen über Alipay lagen bislang in der Spanne von zehn bis 14.000 Euro. Das zeigt, dass die App für die unterschiedlichsten Einkäufe eingesetzt wird.

„Wir waren von Anfang an vom Erfolg Alipays in Deutschland und Österreich überzeugt, die aktuellen Zahlen haben unsere Erwartung aber noch übertroffen“, sagt Concardis CEO Marcus W. Mosen. „Die Akzeptanz von Alipay wird in Europa mit steigenden Touristenzahlen aus China immer wichtiger für den stationären Handel. Der Rollout in der Schweiz und den Benelux-Ländern ist daher für uns der natürliche nächste Schritt.“

Bezahlt wird mit Alipay besonders häufig in großen Einkaufszentren, in Outlets und in Flughäfen. Alipay ist dort ein wichtiger Teil des Paymentangebots, da an diesen Orten viele internationale Kunden aus Asien zu finden sind, die gezielt auf Alipay-Akzeptanzstellen zugehen. Der Nutzer hat die Möglichkeit, sich per App direkt zu den Geschäften führen zu lassen, die die chinesische Paymentlösung akzeptieren. Außerdem fungiert Alipay als Marketing-Tool. Händler können Rabattaktionen und Gutscheine direkt via Alipay-App veröffentlichen. Kunden erhalten diese dann per Push-Nachricht auf ihrem Smartphone, wenn sie in der Nähe sind.

„Aufgrund der positiven Resonanz und der wachsenden Nachfrage werden wir unser Angebot an Alipay-fähigen POS-Terminals noch weiter ausbauen“, so Mosen. „Unter anderem werden Alipay-Zahlungen in Kürze auch über unsere mPOS-Lösung Optipay möglich sein.“ Eine Alipay-Akzeptanz ist mit Concardis schnell und einfach realisierbar: Nach Vertragsabschluss dauert es nur zwei bis drei Werktage bis die Alipay-Software zur Verfügung gestellt wird. Die Bezahlung per Alipay erfolgt am Point of Sale mittels QR-Code. Ein Währungswechsel bleibt dabei erspart.

Alipay ist mit mehr als 800 Millionen Nutzern weltweit die größte Lifestyle- und Payment-Plattform. Ihr Marktanteil beträgt bei Online-Zahlungen in China mehr als 50 Prozent, im Mobile Payment-Bereich sogar 80 Prozent.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.