Änderungen im Bundesdatenschutzgesetz und die EU-Datenschutzgrundverordnung werden viele Unternehmen überfordern

DuD 2017: Konferenz zu Datenschutz und Datensicherheit zum 19. Mal in Berlin

Berlin, (PresseBox) - BERLIN. Der Gesetzesentwurf zur Anpassung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) an die EU-Datenschutzgrundverordnung wurde am 27. April vom Bundestag angenommen. Es wird davon ausgegangen, dass der Bundesrat diesem Gesetzentwurf (dem „Datenschutz-Anpassungs- und -Umsetzungsgesetz EU“, kurz „DSAnpUG-EU“) zustimmen wird, obwohl zu erwarten ist, dass dadurch erhebliche Rechtsunsicherheit bei den Unternehmen hervorgerufen wird.

Bis zum 25. Mai 2018 müssen Unternehmen ihre Prozesse an die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und an das neue BDSG anpassen. Das bedeutet für viele Unternehmen einen immensen Aufwand. Es besteht bei den Betrieben Handlungsbedarf in nahezu allen Bereichen und Prozessen. Aber der großen Mehrheit der Unternehmen ist die Tragweite der neuen Gesetzgebung noch immer nicht bewusst. Und langsam wird die Zeit knapp!

Für Datenschutz- und IT-Sicherheitsbeauftragte ist es wichtig sich jetzt auf den aktuellen Stand zu bringen und mit Kollegen zu diesen Themen auszutauschen Die Konferenz „DuD 2017 – Datenschutz und Datensicherheit“, die am 19.-20. Juni 2017 zum 19. Mal in Berlin stattfindet, gibt Gelegenheit dazu.

Dort wird über den aktuellen Stand der gesetzlichen Regelungen berichtet und es werden Handlungsempfehlungen gegeben. Zudem werden viele Themen diskutiert, die im beruflichen Alltag der Teilnehmer auftreten können. Prominente Experten, darunter die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Andrea Voßhoff, der Bundes-CIO, Staatssekretär Klaus Vitt, oder Marit Hansen, die Landesbeauftragte für den Datenschutz Schleswig-Holstein, werden anwesend sein und zu aktuellen Themen Stellung nehmen. Aus ihrem beruflichen Umfeld berichten unter anderem Datenschutz- bzw. IT-Sicherheitsbeauftragte der Telekom, der Deutschen Bahn und der Targobank. Außerdem wird ein Hacker live die aktuellen IT-Sicherheitsrisiken demonstrieren.

Die DuD-Konferenz ist bekannt für ihre professionelle Atmosphäre. Der Veranstalter COMPUTAS sorgt für ein kommunikatives Ambiente und versucht zum vertieften, persönlichen Gedankenaustausch in angenehmen Rahmen zu animieren.

Bereits zum dritten Mal wird die Konferenz am 21. Juni durch einen kostenfreien Lösungstag ergänzt. Hier werden konkrete Lösungen und Produkte zu den Problemen vorgestellt, die an den beiden Vortagen diskutiert wurden.

Ausführliche Informationen:
telefonisch unter 02234-912035
im Internet unter www.computas.de

Kontakt für die Presse:
Stefanie Geuhs, tel 02234-912035, email stg@computas.de
Pressevertreter können sich kostenlos akkreditieren.
Gerne vermitteln wir vor Ort Interviews und stellen Fotomaterial zur Verfügung.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Sicherheit":

Time Bombs, CHROOT und verdächtige Prozesse aufspüren

Nicht sel­ten kommt es in der Soft­wa­re-Ent­wick­lung zu In­s­i­der-An­grif­fen, in­dem Schad­co­de wäh­rend der Ent­wick­lung in die An­wen­dung ein­ge­baut wird. Da­durch ent­ste­hen Hin­ter­tü­ren, die An­grif­fe auf das Un­ter­neh­men oder auf des­sen Kun­den er­mög­li­chen. Mit sta­ti­scher Ana­ly­se las­sen sich sol­che An­grif­fe er­ken­nen, be­vor die Soft­wa­re beim Kun­den im ei­ge­nen Netz­werk in Be­trieb geht.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.