CompTIA und das Linux Professional Institute kooperieren für die Linux-Ausbildung

CompTIA übernimmt LPI-Examen in sein Programm Linux+

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Der führende Anbieter von herstellerneutralen IT-Zertifizierungen CompTIA und das Linux Professional Institute (LPI), weltweit führend im Bereich von Linux-Zertifizierungen, werden zukünftig auf internationaler Basis kooperieren und ihre Linux-Examen auf Einstiegsniveau standardisieren. Absolventen der neu geschaffenen CompTIA-Zertifizierung "CompTIA Linux+ Powered by LPI" werden in Zukunft zwei Zertifizierungen zum Preise einer erreichen: Neben der CompTIA-Zertifizierung erwerben sie gleichzeitig auch die Einstiegszertifizierung des LPI "LPIC-1" - und haben damit automatisch direkten Zugang zu weiterführenden LPI-Zertifizierungen. So wollen die beiden Organisationen gemeinsam sicherstellen, dass in Zukunft immer eine ausreichende Anzahl von qualifizierten und zertifizierten Linux-Professionals auf dem Job-Markt verfügbar ist und die Linux-Community weiter gestärkt wird.

Unabhängige Studien haben ergeben, dass die Anzahl der Linux-Jobs im Jahr 2009 um fünf Prozent gestiegen ist. Gleichzeitig haben sich die Gehälter von Spitzenkräften mit Linux-Skills für Unternehmen um 10 Prozent erhöht.

Um IT-Professionals den Einstieg in eine spezialisierte Linux-Karriere zu vereinfachen, wird CompTIA das Einstiegsexamen des LPI "LPIC-1" in seine Zertifizierung CompTIA Linux+ integrieren. Das so entstehende neue Programm "CompTIA Linux+ Powered by LPI" wird erfolgreichen Absolventen ermöglichen, beide Zertifizierungen gleichzeitig zu erreichen: die neue CompTIA Linux-Zertifizierung und die herkömmliche Zertifizierung LPIC-1. Besonderer Vorteil ist, dass den erfolgreichen Absolventen des CompTIA-Examens so automatisch der Karriereweg zu weiterführenden LPI-Zertifizierungen eröffnet wird.

"Unsere Zusammenarbeit mit dem LPI ist ein bedeutender und wichtiger Schritt, um eine stabile Verfügbarkeit von gut ausgebildeten und zertifizierten Linux-Professionals aufzubauen", sagt Todd Thibodeaux, Präsident und CEO von CompTIA. "Wir verbinden CompTIAs anerkannt führende Position im Bereich der IT-Zertifizierungen und die qualitativ hochwertigen Entwicklungsprozesse für die LPI-Examen und verbessern dadurch Qualität und Reichweite dieser wichtigen Zertifizierungen."

Im Rahmen der Vereinbarung wird CompTIA das Examen LPIC-1 (LPI-101 und LPI-102) in die neue Zertifizierung CompTIA Linux+ Powered by LPI integrieren. Im Gegenzug werden die Examen CompTIA LX0-101 und LX0-102 zum selben Preis angeboten wie das LPIC-1 Examen. So erreichen alle, die das Examen CompTIA Linux+ Powered by LPI erfolgreich absolviert haben, sowohl diese als auch die Zertifizierung LPIC-1.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.