Makers Kit

Brandneues Gimasi-Kit zum Testen von IoT-Anwendungen

DSCF5085_transp_wide.png (PresseBox) ( München, )
Das Gimasi Makers-Kit bietet die perfekte Basis, um eine IoT-Anwendung Wirklichkeit werden zu lassen und diese real zu testen. Das Kit basiert auf dem preisgekrönten Tuino1-Board von Gimasi. Hierbei handelt es sich um ein Arduino-kompatibles Board, das speziell für IoT-Applikationen und deren spezielle Anforderungen entwickelt wurde. Das Tuino1 entspricht dem Arduino/Genuino Uno, bietet aber folgende erweiterte Features:

- ATMega1284P Prozessor mit 192K Flash und 16Kb RAM – ermöglicht komplexere Anwendungen
- 5V/3,3V Umschaltung für den Betrieb von 3,3V basierten Sensoren
- 4 onboard GROVE-Steckverbinder, um Sensoren direkt anzuschließen
- RTC mit Batteriebackup
- NFC – um Daten per Smartphone direkt zu übertragen
- LiPo Akku mit Lademöglichkeit
- SD-Kartenleser – kompatibel mit Arduino SD Card Library – zum Speichern/Loggen von Daten
- GMX Sockel – ermöglicht den Anschluss unterschiedlicher IoT-Technologien

Das Kit beinhaltet den Gimasi-IoT-Sockel für LTE Cat. NB1 (Band 8 oder 20), basierend auf dem Quectel BC95 oder den Gimasi-Sockel für LTE Cat. NB1 und M1, basierend auf dem BG96 von Quectel.

Des Weiteren sind im Kit alle nötigen Kabel, Montagemöglichkeiten, Zellularantennen sowie eine NFC-Antenne enthalten.

Als Peripherie sind mit dabei:

- OLED Display
- Schalter
- Relay
- Analoger Temperatursensor

Zusätzlich zur Version ohne Konnektivität wird das Kit mit einer 12 Monate gültigen NB-IoT Karte der Deutschen Telekom angeboten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.