High-End Sensorik aus Kalifornien - Multi-Gas-Erkennung von Calyx

Biophagen-Sensorik für Landwirtschaft und Industrie

High-End Gas-Sensorik von Calyx
(PresseBox) ( München, )
Das Erkennen und Klassifizieren von komplexen Gasen war bisher eine sehr kostspielige Angelegenheit, sofern die dafür eingesetzte Technologie überhaupt funktioniert hat. Die kalifornischen Sensorik-Experten von Calyx haben es nach nunmehr über 10 Jahren Forschung und Entwicklung geschafft, chemische (luftübertragene) Verbindungen mit preissensitiven Sensoren zu kombinieren. Damit hat Calyx ein patentiertes System zur Hand, mit dem Sie äußerst effizient unterschiedlichste Gase erkennen und bestimmen können.

Dank der hauseigenen Calyx IoT Plattform können Sie den vollständigen Prozess darstellen (Gas-Messung, Bestimmung, Auswertung) und müssen sich durch die eingesetzte Calyx-Connect-Technologie auch keine Gedanken über einen sicheren Datentransfer machen. Mit dem 4-1 Modular-System können Sie Ammoniak-, Kohlendioxid, Temperatur-, Feuchtigkeits- und anderer Sensor-Tester nach Ihren Bedürfnissen konfigurieren.

Einsatzgebiete für die Calyx Gas-Sensorik sind aktuell Geflügel- und Nutztier-Farmen sowie die Leckage-Ortung oder Kühlhaus-Lagerung. Dabei können Sie bereits auf fünf vollständig eingestellte Sensoren zurückgreifen.

Mehr Informationen zu den Sensoren von Calyx lesen Sie im vollständigen Artikel.

Für Fragen zur Anwendung und Verfügbarkeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, schreiben Sie uns.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.