Der Bereich Telekommunikation der Comarch Group steigerte seine Einnahmen im Jahr 2009 um 30% - vor allem dank Standardsoftwareprodukten und Managed Services

(PresseBox) ( Dresden, )
Zu den höchst positiven Geschäftsergebnissen, die die Comarch Group im Jahr 2009 erzielte, lieferte der Bereich der Telekommunikation wesentliche Beiträge. Das größte Wachstum wurde auf dem Gebiet der Umwandlung von Mobilfunknetzen zu Next Generation Networks (NGN) und der Konvergenz in den Kommunikationsnetzen erreicht.

Das Jahr 2009 brachte eine beträchtliche Umsatzsteigerung für den Geschäftsbereich Telekommunikation, Medien und IT. Hier wurde ein Anstieg von 7,83 Millionen Euro, d.h. 29,5% im Vergleich zum Vorjahr erzielt. Die im Jahr 2008 begonnenen Projekte für Betreiber wie Polkomtel SA., Polen, OnePhone, Deutschland, T-Mobile International, Vodafone d2, Deutschland, E-Plus, Deutschland und 6GMOBILE, Niederlande spielten dabei eine wichtige Rolle.

Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass die Comarch Group im Jahr 2009 trotz der allgemeinen wirtschaftlichen Abschwächung und einer sinkenden Nachfrage nach IT-Produkten und -Dienstleistungen eine Steigerung der Einnahmen erzielte. Rückgänge waren vor allem beim Verkauf von Hardware und Fremdsoftware zu verzeichnen. So sank der Erlös der Gruppe aus dem Verkauf von Computer-Hardware im Vergleich zu 2008 um 59,9 % und der Verkauf von Fremdsoftware ging um 30,5 % zurück, was ungefähr den Prognosen der Analysten entspricht.

"Mit dem Ziel, die Umsatzrendite im Jahr 2010 zu erhöhen, setzt die Gruppe eine Politik fort, die eine Beschäftigungsstabilisierung auf dem derzeitigen Niveau, eine ausgewogene Kostensenkung sowie eine gesteigerte Betriebsleistung anvisiert. Bei einer umfassenden Zusammenarbeit mit uns profitieren unsere Kunden von Standardsoftwareprodukten, die individuell an die jeweiligen Telekommunikationsumgebungen angepasst werden und auf zukünftige Anforderungen ausgerichtet sind", erläutert Piotr Piatosa, Vorstandsmitglied und Vizepräsident Telekommunikation Comarch S.A. Entsprechend dem Trend zu immer mehr Mobilität besitzen die globalen Mobilfunk-Software-Dienste von Comarch eine strategische Bedeutung im Hinblick auf das Wachstum des Unternehmens.

Die exzellenten Geschäftsergebnisse im Jahr 2009 bestätigten die Effektivität der Strategie der Comarch Group, die auf folgenden Faktoren beruht:

- Verkauf von IT-Lösungen, von denen die meisten von Comarch selbst entwickelt wurden
- Zunehmender Verkauf von Produkten auf internationalen Märkten, insbesondere in Westeuropa
- Stetige Steigerung der Betriebsleistung durch die laufende Verbesserung von Verfahren und die Rationalisierung der Kosten.

Im Vergleich zu 2008 erhöhte sich der Exportumsatz der Comarch Group im Jahr 2009 um 116,6 %. Der Export machte einen Anteil am Gesamtumsatz von 43,7 % im Vergleich zu 21 % im vorangehenden Jahr aus.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.