WMS-Anwendung auf browserfähigen mobilen Devices im shopfloor

Live Webinar: 19. und 28. Mai 2020, 14:00 Uhr ca. 60 min.

COGLAS Webinar: WMS-Anwendung auf browserfähigen mobilen Devices im shopfloor (PresseBox) ( Wunstorf, )
Jedes moderne Warehouse Management System (WMS) verfügt über die Möglichkeit, mit Mobilen Daten Terminal (MDT) Lagerfunktionen in der Lager- oder Produktionshalle eines Unternehmens, dem sogenannten shopfloor, durchzuführen.

Anmeldung: https://www.coglas.com/webinare/

Klassischer Weise sind diese MDT über WLAN an ein Netzwerk angeschlossen und greifen so auf die Daten des WMS zu. Auf den MDT laufen oft eigene Masken und Dialoge, die speziell für die MDT-Anwendung entwickelt wurden und auf den Geräten installiert sind.

Durch den Einsatz von browserfähigen mobilen Devices ergeben sich bei der Verwendung des COGLAS WEB WMS erhebliche Vorteile für das Unternehmen und die Mitarbeitern auf dem shopfloor. Die Range der einsetzbaren Geräte reicht damit von handelsüblichen Smartphones und Tablets über industrietaugliche smartphone- ähnliche mobile Computer mit Barccode Scanner bis zu den bekannten MDT-Varianten mit Android-Betriebssystem und normalen Laptops und PCs.  

Dabei ist die Software, die auf den mobilen Devices läuft, nicht auf dem Gerät selber installiert, sondern diese greifen über einen Browser auf die WEB WMS Software zu. Dazu können die Geräte in einem WLAN eingebunden sein; oder sie haben über eine normale Internetverbindung auf das WMS Zugriff auf das System, sodass dieser auch außerhalb des Lagers oder der Produktionshalle gewährleistet ist, sofern eine Internetverbindung besteht.

Warehouse Manager und Teamleiter können somit quasi von überall – ob von zu Hause oder unterwegs – das Geschehen auf dem shopfloor kontrollieren und steuernd eingreifen. Möglich ist dies über alle Evergreen Browser und alle gängigen Betriebssysteme.

Die Masken der WMS-Dialoge passen sich beim Coglas-WMS automatisch dem jeweiligen Gerät und der Anzeige-Größe an, sodass alle im WMS vorhandenen Funktionalitäten auch auf den mobilen Devices einsetzbar sind. Das komplette Management eines Warehouse ist damit auch von der Lagerebene, dem Ort des Geschehens, aus möglich und muss nicht von einem Büro / einem Leitstand heraus erfolgen. Alle Funktionen werden dabei weitgehend durch Scan-Funktionalitäten der in der Logistik weit verbreiteten Barcode-Technik unterstützt. Coglas bietet in seinem WMS speziell auf den shopfloor ausgerichtete Dialoge an, mit denen die notwendigen Lageraufgaben wie Wareneingänge, Bestandsverwaltung, Lagerentnahmen und Retouren-Bearbeitung einfach und schnell über mobile Devices vor Ort erledigt werden können.  

In dem kostenlosen Webinar „WMS-Anwendung auf browserfähigen mobilen Devices im shopfloor“ am 19. und 28. Mai 2020 zeigt Coglas detailliert die Einsatzmöglichkeiten von Smartphones und Tablets im Lagerbetrieb, die Vorteile von browserfähigen mobilen Devices und die Coglas-Lösungen für die Barcode gestützte Lagerverwaltung vom shopfloor aus. Erleben Sie dabei live das COGLAS WEB WMS im Einsatz auf Smartphones und Tablets. Durch diese praxiserprobten Lösungen können auch Sie professionelles Warehouse Management auf Ihre Lagerfläche bringen.  

Anmeldung: https://www.coglas.com/webinare/

Melden Sie sich an, wenn Sie an dem Webinar teilnehmen oder ein White Paper über den Einsatz von browserfähigen mobilen Devices herunterladen wollen. Alle Interessierte können sich unter Angabe Ihrer geschäftlichen E-Mail registrieren. Logistiksoftware-Anbieter sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.