COACHING4FUTURE in Birkenfeld: Lust auf "MINT" machen

Beim Besuch der Coaching-Teams an Schulen erleben die Jugendlichen eine Menge Technik zum Anfassen und Ausprobieren. Für Staunen sorgt unter anderem das Ferrofluid, eine Dispersion aus magnetischen Nanopartikeln, das im Magnetfeld eine charakteristische Stachelstruktur ausbildet. (c) Baden-Württemberg Stiftung gGmbH (PresseBox) ( Birkenfeld, )
Zukunftswerkstatt im Klassenzimmer: Das Programm COACHING4FUTURE bringt auf Einladung der „BBQ Berufliche Bildung gGmbH“ am Freitag, 20. September 2019, und von Dienstag, 1. Oktober, bis Mittwoch, 2. Oktober 2019, Berufsorientierung mit Technik zum Anfassen an die Ludwig-Uhland-Schule in Birkenfeld. Zwei junge MINT-Akademiker sind mit interaktiven Vorträgen, Experimenten und einem Workshop zum Thema Informationstechnik zu Gast. Sie stellen Ausbildungs- und Studienwege in Naturwissenschaften und Technik vor und zeigen, wie die Digitalisierung die MINT-Berufe verändert und wie die Jugendlichen an der Zukunft mitarbeiten können.

Mathe ist kreativ und Informatik etwas für Weltretter! Überraschend neue Einsichten in die MINT-Disziplinen Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik bietet das Programm COACHING4FUTURE. Junge MINT-Experten zeigen den Mädchen und Jungen aus Birkenfeld, wie viel MINT sich in Alltagsprodukten versteckt, welche Berufe an Hightech-Lösungen für morgen mitarbeiten und wie viele spannende Möglichkeiten eine Ausbildung oder ein Studium im MINT-Bereich bieten. Dazu sind sie auf Einladung von BBQ, einem Unternehmen des Bildungswerks der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V., am Freitag, 20. Sep­tember 2019, und von Dienstag, 1. Oktober, bis Mittwoch, 2. Oktober 2019, an der Ludwig-Uhland-Schule zu Gast.

Wie hilft ein umweltschutztechnischer Assistent beim Recycling von Handys? Und wie erleichtern Ingenieurinnen für Medizintechnik blinden Menschen den Alltag? Das gemeinsame Angebot von Baden-Württemberg Stiftung, Arbeitgeberverband Südwestmetall und Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit zeigt, welche spannende Perspektiven Jugendliche in naturwissenschaftlich-technischen Berufen haben. Denn nach wie vor mangelt es hier an Nachwuchsfachkräften.

Mit Videoclips, Exponaten zum Anfassen und Experimenten zum Ausprobieren geben die Coaches Chemikerin Sarah Neumeyer und Ingenieur Daniel Gugel einen Überblick zu aktuellen und zukünftigen Technologien und Berufsbildern aus der MINT-Welt. Welcher Schwerpunkt dabei gesetzt wird, entscheiden die Jungen und Mädchen der neunten und zehnten Klasse selbst. Zur Auswahl stehen Mobilität, Wohnen, Gesundheit, Lifestyle, Maschinen und Roboter sowie Umweltschutz. Nach den interaktiven Vorträgen erleben die Schülerinnen und Schüler in einem vertiefenden Workshop die Welt der Informationstechnik aus einer völlig neuen Perspektive.

Informationstechnik: Robotern das Laufen beibringen

Ganz ohne Daten und Programmiersprache lernen die Jugendlichen die Grundprinzipien der Robotik kennen. Mithilfe von speziellen Modulen bauen sie aus verschiedenen Elementen unterschiedliche Roboter und erleben, wie diese sehen oder laufen lernen. Dabei wird aufgezeigt, wo Robotik und Digitalisierung in Alltag und Industrie Anwendung finden und welche Rolle die informationstechnischen Berufe dabei spielen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.